Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

4.000 Euro für die Denkmal-Retter

Übergabe des Denkmalschutz-Preises (v. li.): der stellvertretende Stiftungs-Geschäftsführer Michael Heinrich Schormann, Hauseigentümer Bertrand Mado, Architektin Bettina Prell und Sparkassendirektor Wolfgang Schult (Foto: Sparkasse Stade-Altes Land)

Stiftung belohnt vorbildliche Haussanierung in der Stader Altstadt

tp. Stade. Stolz und Freude bei dem Bauherren Bertrand Mado (33) aus Stade und seiner Ehefrau Tanja (38): Für die vorbildliche Sanierung ihres historischen Altstadthauses (Baujahr um 1659) erhielten die Eheleute jetzt den Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Die Sieger im Bezirk Lüneburg teilen sich das Preisgeld von 4.000 Euro mit der federführenden Architektin Bettina Prell vom Architekturbüro "Prell und Partner" aus Hamburg.
Wie berichtet, bewahrten Tanja und Bertrand Mado das betagte Fachwerkhaus am "Spiegelberg" nahe des Fischmarktes durch den Erwerb vor dem Abriss. Sie gestalteten es zu einem den Bedürfnissen einer jungen Familie entsprechenden Wohnhaus um. Die Mados, die das schmucke Haus mit ihrem Sohn Gereon (4) bewohnen, überzeugten durch persönlichen Einsatz, vorbildliche Restaurierung und einem bemerkenswerten Nutzungskonzept. Dafür bekam das Paar bei der Preisvergabe ein dickes Lob von Michael Heinrich Schormann, stellvertretender Geschäftsführer der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Wolfgang Schult, Direktor der Sparkasse Stade-Altes Land, zeigte sich von dem Einsatz der Denkmal-Retter ebenfalls beeindruckt und gratulierte den Mados sowie Architektin Bettina Prell zu dem gelungenen Umbau.