Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rechentalente bei der Mathe-Olympiade

Erfolgreich bei der Mathe-Olympiade (v. li.): Johannes Hedicke, Johannes Gerhard Feld, Roman Rammer und Christian Winter (Foto: NiedersachsenMetall)
lt. Stade/Buxtehude. Aufs Siegertreppchen haben sich jetzt Schüler aus Stade und Buxtehude beim Landesentscheid der Mathematik-Olympiade in Göttingen gerechnet. Der Siebtklässler Roman Rammer (Stader Gymnasium Athenaeum) belegte den dritten Platz in seiner Altersklasse. Über Anerkennungspreise freuen sich die Zehntklässler Christian Winter (Halepaghen-Schule Buxtehude) und Johannes Gerhard Feld (Vincent-Lübeck-Gymnasium Stade) sowie Neuntklässler Johannes Hedicke (Gymnasium Athenaeum).
Aus Niedersachsen nahmen 211 Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis zwölf am Landesentscheid teil. Sie stellten ihr mathematisches Können in zwei vierstündigen Klausuren unter Beweis.
Die Mathematik-Olympiade ist ein bundesweiter Wettbewerb, an dem sich jährlich mehr als 125.000 Schüler beteiligen. Unterstützt wird der "Rechen-Contest" von der Stiftung "NiedersachsenMetall".