Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Zur Mitarbeit einladen": Grüne sehen sich als wichtige Kraft im Landkreis Stade

Der frisch gewählte Vorstand (v.li.): Ralf Poppe, Angela Heinssen, Wilfried Böhling und Verena Kölsch
jd. Harsefeld. Die Grünen im Landkreis Stade haben einen alten und neuen Vorstand: Auf der Kreis-Mitgliederversammlung im Harsefelder Hotel Meyer wurden zwei der vier Spitzenposten neu besetzt. Das Führungsquartett besteht künftig aus Ralf Poppe (Harsefeld) und Wilfried Böhling (Stade), die in ihren Ämtern als Sprecher bzw. Kassierer bestätigt wurden, sowie den neugewählten Sprecherinnen Angela Heinssen (Guderhandviertel) und Verena Kölsch (Buxtehude). Im Rechenschaftsbericht des Vorstandes zog Poppe ein positives Fazit der abgelaufenen zweijährigen Amtsperiode. Er betonte, dass die Grünen zahlreiche politische Initiativen im Landkreis angeschoben hätten.
Laut Poppe zählt es zu den wichtigsten Aufgaben des Kreisvorstandes, die Ortsvereine miteinander zu vernetzen und dafür zu sorgen, dass die Grünen in der Öffentlichkeit nicht als Einzelkämpfer vor Ort, sondern als wichtige politische Kraft im Landkreis wahrgenommen werden. Er kündigte an, dass die Grünen im Kreis Stade künftig ein stärkeres Gewicht auf die Außendarstellung legen werden: "Wir müssen den Menschen klar machen, welche Herausforderungen wir auf welche Weise angehen wollen - und sie zur Mitarbeit einladen", erklärte Poppe. Wie berichtet, stellte sich der SPD-Landratskandidat Robert Crumbach auf der Versammlung vor. Die Grünen legten sich aber noch nicht fest, ob sie Crumbach offiziell unterstützen werden.