Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Richtfest am Auedamm / "Horneburg wird sich stark verändern"

Am Auedamm entsteht ein Neubau mit rund 25 Wohnungen. Kürzlich wurde Richtfest gefeiert
lt. Horneburg. "Das Ortsbild wird sich stark verändern und Horneburg nicht wiederzuerkennen sein", sagte Horneburgs Flecken-Bürgermeister Hans-Jürgen Detje jetzt am Rande eines Richtfestes am Auedamm. Wo jahrelang eine leer stehende Penny-Filiale das Ortsbild störte, entsteht gerade ein dreistöckiges Mehrfamilienhaus mit 25 attraktiven Wohneinheiten plus Tiefgarage (das WOCHENBLATT berichtete).
Geplant wurde der Neubau in der Ortsmitte von Architekt Tim Schulenburg, für den Bau verantwortlich ist die Buxtehuder SG Bau- und Immobilienvertriebsgesellschaft. Die überwiegend barrierefrei gestalteten Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnungen haben eine Wohnfläche von 70 bis 110 Quadratmetern. Jede Etage ist über einen Fahrstuhl zu erreichen. Vor dem Haus befindet sich ein Kinderspielplatz.
Beim Richtfest feierten Vertreter aus Politik und Verwaltung mit den Bau-Verantwortlichen und Handwerkern. Der Bau soll voraussichtlich Anfang 2017 fertig sein.
Bürgermeister Detje geht davon aus, dass die gesamte Ortskernsanierung mit Ausbau der Langen Straße Ende 2018 abgeschlossen sein wird. Insgesamt stehen dann mehr als 100 neue Wohnungen im Kernbereich zur Verfügung, so Detje.
• Ein weiterer "Schandfleck" in Horneburg soll beseitigt werden. Die Buxtehuder Century 21 Hübner & Cie. Immobilien KG plant den Umbau der leerstehenden ehemaligen Gaststätte Engelke an der Issendorfer Straße. In dem ortsbildprägenden Haus in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs sollen bis Frühjahr 2017 insgesamt 14 neue Wohnungen entstehen. das bestätigte die Immobiliengesellschaft auf WOCHENBLATT-Nachfrage.