Harsefelder Straße

3 Bilder

"Finstere Angelegenheit" für Bewohner des Neubaugebietes in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 15.11.2016

Rad- und Fußweg in Riensförde "potentiell unfallträchtig und bedrohlich" tp. Stade. Über Mängel an der Infrastruktur an der Harsefelder Straße (L124) in Stade klagen Bürger aus dem benachbarten Neubaugebiet Riensförde. Insbesondere kritisieren die Anwohner die fehlende Straßenbeleuchtung. Das WOCHENBLATT hakte bei der Stadtverwaltung nach. Die Riensförder verständigten zudem den SPD-Fraktions-Chef im Rat und...

4 Bilder

Blaulicht-Flair für die Kleinen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 30.03.2016

Feuerwehr-Spielplatz als Attraktion in der Heidesiedlung Riensförde / Löschfahrzeug zum Klettern tp. Stade. Im Neubaugebiet Heidesiedlung Riensförde im Süden der Stadt Stade hat der Bau einer Attraktion für Kinder begonnen: Auf der zentralen Grünfläche zwischen Celler Straße und Gifhorner Straße entsteht der erste Teil einer Abenteuer-Spiellandschaft mit Feuerwehr-Ambiente. Wie berichtet, haben sich in dem Wohngebiet, wo...

13 Bilder

Feuer im Athenaeum in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.03.2016

100.000 Euro Schaden im Server-Raum des Gymnasiums tp. Stade. Rauchschwaden durchdrangen am Mittwochnachmittag kurz nach 16 Uhr den Server-Raum des Gymnasiums Athenaeum in Stade. Ein Lehrer, der sich während der Osterferien in dem Backsteinbau an der Harsefelder Straße aufhielt, rief die Feuerwehr. Rund 50 Helfer der beiden Stader Löschzüge rückten u.a. mit Drehleiter- und Löschfahrzeugen aus. Die Freiwilligen, die zum...

4 Bilder

Der Radweg-Check in Stade

Björn Carstens
Björn Carstens | am 04.03.2015

bc. Stade. Es hätte mit Blick auf den kleinen Nachbarn Buxtehude wesentlich schlechter laufen können für die Hansestadt Stade. Bei der Fahrradklima-Umfrage des ADFC landete die Schwingestadt auf Platz 15 von 27 niedersächsischen Kommunen. Buxtehude belegte den vorletzten Rang. Jeweils 150 Radler nahmen in beiden Städten an der Umfrage teil. Insgesamt erhielt Stade die Schulnote 3,6 (Buxtehude 4,1). Deutschlandweit bedeutet...

1 Bild

Dialog Display soll Raser in Hedendorf bremsen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 02.12.2014

tk. Hedendorf. Eine Strafe kassieren rücksichtslose Raser in Hedendorf an der Harsefelder Straße zwar nicht, doch das blinkende Dialog-Display soll aber wenigstens für ein schlechtes Gewissen sorgen. Der Ortsrat will damit Temposünder zur Vernunft bringen. "Das ist ein erster Schritt", sagt Birgit Butter (CDU), stellvertretende Ortsbürgermeisterin. Rund 3.200 Euro hat die Anlage gekostet. Die Stadtwerke bezahlen den Strom...

3 Bilder

"Wertvolle Zeit geht verloren"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 26.08.2014

Zu weit ab vom Schuss? Insider kritisiert Standort des neuen Feuerwehrgerätehauses tp. Stade. Kritik an dem aus seiner Sicht zu abgelegenen Standort des neuen Feuerwehrgerätehauses in Stade-Riensförde übt ein WOCHENBLATT-Leser, der anonym bleiben will. Wie berichtet, entsteht in Kürze am Rand des Neubaugebietes „Heidesiedlung Riensförde“ zusätzlich zu der Hauptwache des Zuges I (Altstadt), die an Hansestraße liegt, an der...

3 Bilder

Feuerwehr-Domizil im neuen Stadtteil

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 05.08.2014

Gerätehaus Riensförde: Bau-Start im Herbst / Energetisch top-modernes Gebäude mit Photovoltaikanlage auf dem Dach tp. Stade. Stolz rollen Stadtbaurat Kersten Schöder-Doms und der technische Leiter der Gebäudewirtschaft Stade, Ulrich Baden, die Entwürfe für das neue Feuerwehrgerätehaus in Riensförde aus: "Noch in diesem Jahr ist Baustart." Als Ersatz für das aus technischen und räumlichen Gründen nicht mehr zeitgemäße...

9 Bilder

"Bunte Behörde" öffnete die Türen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 26.05.2014

Zwei Jubiläen bei der Straßenbauverwaltung in Stade / Gäste staunten über vielfältiges Aufgabenspektrum tp. Stade. So bunt und vielfältig kann es "beim Amt" zugehen: Mit Interessanten Einblicken in ihre Arbeit lud die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade am vergangenen Sonntag zu einem Tag der offenen Tür in ihre Räume an der Harsefelder Straße 2 ein. Anlass war das 250-jährige Bestehen der...

1 Bild

Feier "250 Jahre Straßenbauamt" in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 16.05.2014

Stade: Niedersächsische Straßenbauverwaltung | Tag der offenen Tür tp. Stade. Die Niedersächsische Straßenbauverwaltung in Stade feiert 250-jähriges Bestehen. Und: Das Dienstgebäude der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr an der Harsefelder Straße 2 wird 125 Jahre alt. Aus diesem Anlass lädt das Amt am Sonntag, 25. Mai, von 11 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

Notebook aus Stader Gymnasium gestohlen

Tom Kreib
Tom Kreib | am 24.04.2013

tk. Stade. Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in ein Stader Gymnasium an der Harsefelder Straße eingebrochen. Sie haben ein Fenster eingeschlagen und ein Laptop gestohlen. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei mehrere hundert Euro.