Harsefelder Straße

Beiträge zum Thema Harsefelder Straße

Panorama
Grabungshelfer Erik Petz mit der Scherbe eines frühmittelallterlichen Tongefäßes   Fotos: tp
4 Bilder

So urig wohnten Stades frühe Bauern

Sensationsfund aus dem Mittelalter: Pfostenhaus und Grubenbau / Stadtarchäologe Andreas Schäfer vermutet: Gebäude gehörten zur Burg Schwedenschanze tp. Stade. Mit 20 Metern Länge, gewölbten Außenwänden und einem steilen Strohdach hatte es eine hallenhafte Raumweite und bot somit reichlich Platz für die bäuerliche Großfamilie samt Vieh und Futter: Archäologen legten bei einer Grabung an der Harsefelder Straße/Klarer Streck die Reste von Stades ältestem Bauernhaus frei. Direkt in der...

  • Stade
  • 18.09.18
Panorama
Grabunsgleiterin Andrea Finck mit einer Skizze das Haus-Grundrisses

So wohnten unsere Ahnen: Frühmittelalter-Fund in der Harsefelder Straße

Stadtarchäologen graben in künftiger Neubausiedling Pfostenbau und Grubenhaus aus tp. Stade. Für Laien sind es nur ein paar schwarze Flecke im gelben Sand - die Profis von der Stader Stadtarchäologie hingegen sehen in ihrem neuesten Fund eine spannende und seltene geschichtliche Entdeckung. Im künftigen Neubaugebiet zwischen der Harsefelder Straße und Klarer Streck gruben die Altertumsforscher ein frühmittelalterliches Pfostenhaus und ein urtümliches Grubenhaus aus. Wo künftig moderne...

  • Stade
  • 11.09.18
Politik
An der Harsefelder Straße (li.) sind sechs Mehrfamilienhäuser geplant. Zu den 33 Einfamilien- und Doppelhäusern führt ab "Klarer Streck"(unten re.) eine neue Wohnstraße

Keine Riesen-Klötze in Stades Süden

Dezente Bebauung: Sechs Mehrfamilienhäuser und 33 Eigenheime tp. Stade. Die Befürchtung von Anwohnern, riesige Wohnblöcke "vor die Nase" gesetzt zu bekommen, war offenbar unbegründet. Bei der Vorstellung des Bebauungsplanes "Zwischen Harsefelder Straße und Klarer Streck" am Donnerstag im Stader Rathaus wurde deutlich, dass die Verantwortlichen die theoretisch mögliche Gebäudehöhe und Größe aller Voraussicht nach nicht ausschöpfen werden. Wie berichtet, gab der Ausschuss für...

  • Stade
  • 11.04.17
Politik
Jetzt noch Weide, bald Neubaugebiet?

Stade: Bebauungsplan - der Unvollendete!

bc. Stade. Die Chancen stehen gut, dass die Stadtverwaltung nach mehr als 40 Jahren ein Wohnbau-Projekt vollenden kann. Ein bisher als Weideland genutztes Grundstück östlich der Harsefelder Straße angrenzend an die Straße „Klarer Streck“ soll Bauland werden. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) hat am Donnerstag einstimmig grünes Licht für die Aufstellung des Bebauungsplans gegeben. Zur Erinnerung: Dort existiert bereits ein B-Plan, der seit 1970 rechtskräftig ist. Nur...

  • Stade
  • 24.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.