So urig wohnten Stades frühe Bauern

Grabungshelfer Erik Petz mit der Scherbe eines frühmittelallterlichen Tongefäßes   Fotos: tp
4Bilder
  • Grabungshelfer Erik Petz mit der Scherbe eines frühmittelallterlichen Tongefäßes Fotos: tp
  • hochgeladen von Thorsten Penz
Blaulicht
Der Experte begutachtet den Sprengkörper auf dem Acker in Balje

Gefahr durch Kriegsmunition
Sprenggranate auf Acker in Balje gefunden

jab. Balje. Auf einem Acker in Balje wurde am Montag ein Sprengkörper gefunden und bei der Polizei in Freiburg gemeldet. Daraufhin wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst alarmiert. Nach Absprache mit den Experten wurde zunächst der Acker abgesperrt. Ein Entschärfer identifizierte vor Ort das Objekt als Sprenggranate ohne Zeitschalter aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Granate wurde nach der Begutachtung zur Vernichtung abtransportiert. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin,...

  • Nordkehdingen
  • 11.08.20

Sensationsfund aus dem Mittelalter: Pfostenhaus und Grubenbau / Stadtarchäologe Andreas Schäfer vermutet: Gebäude gehörten zur Burg Schwedenschanze

tp. Stade. Mit 20 Metern Länge, gewölbten Außenwänden und einem steilen Strohdach hatte es eine hallenhafte Raumweite und bot somit reichlich Platz für die bäuerliche Großfamilie samt Vieh und Futter: Archäologen legten bei einer Grabung an der Harsefelder Straße/Klarer Streck die Reste von Stades ältestem Bauernhaus frei. Direkt in der Nachbarschaft des etwa aus dem achten Jahrhundert stammenden Pfostenhauses liegt ein uriges, rund sechs Meter langes Grubenhaus, das in den Boden eingelassen war. Die Bewohner standen also bis zur Hüfte in der Erde.

Das geräumige Pfostenhaus, dessen tragende Ständer wie bei einer römischen Basilika parallel durch den sechs Meter breiten Innenraum verliefen, gilt als ein Vorläufer des ähnlich konstruierten Niederdeutschen Hallenhauses, kurz "Niedersachsenhaus".

In der Realität bestehen die Funde lediglich aus einigen kleinen Feldsteinen und schwarzen Flecken, die sich als Hausgrundrisse in weißem Sand abzeichnen. Stadtarchäologe Dr. Andreas Schäfer spricht von einem seltenen Fund und geht davon aus, dass sich um die bislang 7.000 Quadratmeter große Grabungsstelle, einem künftigen Neubaugebiet, die Konturen weiterer historischer Gebäude befinden. Er betrachtet die Häuser als möglichen Teil einer Vorburg zur Schwedenschanze, also als eine zu der historischen Stader Ringburg gehörenden Bauernsiedlung. Die vor 13 Jahren entdeckte Schwedenschanze in dem gut zwei Kilometer entfernten Ortsteil Groß Thun gilt als Keimzelle der Stadt Stade.

Wie berichtet, wurde bereits in den Jahren 2011 und 2012 bei Bauarbeiten in der Heidesiedlung Riensförde ein zur Burg passendes Gräberfeld freigelegt. Vor zwei Jahren dann wurde an der Schwedenschanze zwei Grubenhäuser, die als Webhäuser fungierten, ausgegraben. Sie ähneln den jetzt am Klaren Streck gefundenen Bauten.

Noch bis Oktober laufen die Ausgrabungen. Zwischenzeitlich wurden Bodenproben für eine Phosphatanalyse entnommen. Mit dieser Labormethode können organische Spuren an der Grabungsstelle bestimmt und daraus Rückschlüsse auf die Hausnutzung gezogen werden. Somit können Experten feststellen, welche Bereiche z.B. als Viehstall, Feuerstelle oder Abfallhalde dienten.

Das Team um Grabungsleiterin Andrea Finck fand auch Bruchstücke zahlreicher Alltagsgegenstände, unter anderem eine Keramik-Scherbe von einem Gefäß aus der Ära der sogenannten Mayener Töpfereien in Rheinland-Pfalz aus dem achten Jahrhundert. Mayener Ware war in weiten Teilen Europas verbreitet. 

Die Grabungen dauern voraussichtlich noch bis Oktober an.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

Wir kaufen lokal
Werben für das Taragen eines Mund-Nasen-Schutzes: Juwelierin Katja Kröger-Mollin und Thorsten Friesecke von der "Buchecke Tostedt" und den Fachgeschäften Friesecke

Immer weniger Kunden mit Mund-Nasen-Schutz
Appell von Tostedter Einzelhändlern: "Tragt bitte Masken"

bim. Tostedt. "Gerade in der jetzigen Sommerhitze halten sich immer weniger Menschen an Mund- und Nasenschutzpflicht sowie an Hygienevorschriften und Abstandsregeln", beklagen Juwelierin Katja Kröger-Mollin und Thorsten Friesecke, Inhaber zweier Zeitschriften- und Tabakfachgeschäfte und der "Buchecke Tostedt". Die Tostedter Einzelhändler bitten um Hilfe - sowohl in kleinen Geschäften wie auch in den Supermärkten. "Wie danken allen Kunden, die sich täglich treu an die Maskenpflicht halten und...

Panorama
Die Container der inzwischen geschlossenen Testzentren - wie hier am Krankenhaus Buchholz - bleiben zunächst stehen Foto: os

Corona-Testzentren in der Pampa

KVN eröffnet Testeinrichtung für Urlaubsrückkehrer in Rosche (Uelzen) / Landkreis Harburg stinksauer thl. Winsen. "Corona-Testzentren werden für Urlaubsrückkehrer neu eröffnet" - so lautet die vollmundige Überschrift einer Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN). Wie das WOCHENBLATT berichtete, gab es heftige Kritik an der KVN, nachdem sie die Abstrichzentren in der Region, wie z.B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz, geschlossen hatte. Deswegen hat die...

Politik
An den Elbe Kliniken wird Kritik geübt
  2 Bilder

Aus Protest Aufsichtsratsmandat niedergelegt
CDU-Fraktionschefin kritisiert Versäumnisse bei den Elbe Kliniken

jd. Stade. Aufsichtsrat - der geheimnisvolle Zirkel: Die meiste Zeit wirkt ein Aufsichtsrat eher im Verborgenen. Scheidet jemand aus dem Gremium aus, geschieht das meist sang- und klanglos. Die Öffentlichkeit erfährt in der Regel davon nichts. Ganz anders bei der Stader CDU-Ratsherrin und Fraktionschefin Kristina Kilian-Klinge: Sie legte beim Aufsichtsrat der Elbe Kliniken einen Abgang mit Pauken und Trompeten hin. Statt des üblichen Zweizeilers schrieb sie ein dreiseitigen Brief - gespickt mit...

Sport
Beim letzten Spiel gegen Neckarsulm verlor Lone Fischer mit dem BSV  29:33. Gegen Neckarsulm startet der BSV am 5. September mit einem Heimspiel in die Saison Foto: Dieter Lange

Der neue Spielplan ist da
Handball-Bundesliga startet in die neue Saison - in Buxtehude mit Spielen vor Zuschauern

Jetzt ist es gewiss: Die Saison der Handball-Bundesliga Frauen startet für den Buxtehuder SV am Samstag, 5. September, 16 Uhr, mit einem Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sport-Union. Zuschauer sind zugelassen – wenngleich nur in begrenzter Zahl. Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) hat den Spielplan für die neue Saison veröffentlicht. Nach dem coronabedingten Saisonabbruch im März spielt die Frauen-Bundesliga dieses Jahr mit 16 statt mit 14 Clubs, darunter sind sieben Heimspiele bis zum Ende...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen