Regenrückhaltebecken

Beiträge zum Thema Regenrückhaltebecken

Politik
Dieses Bild ist derzeit Alltag an der Märchenstraße: Die Autos sind kreuz und quer geparkt

Poller gegen die Wildparker

Stadt Buchholz will geordnete Verhältnisse in der Märchenstraße erzwingen os. Buchholz. Rund um das Schulzentrum am Buenser Weg in Buchholz ist der Parkraum knapp. Lehrer und Schüler der Schulen (Albert-Einstein-Gymnasium, IGS Buchholz, Heideschule, Förderschule an Boerns Soll) sind morgens auf der Suche nach einem geeigneten Stellplatz für ihr Fahrzeug. Sehr zum Leidwesen der Anwohner in der benachbarten Märchenstraße: "Hier stehen die Fahrzeuge kreuz und quer. Muss das so sein?", fragt...

  • Buchholz
  • 27.02.19
Politik
Der Borkweg soll noch in diesem Jahr ausgebaut werden

Buchholz investiert weiter in den Sandwegeausbau

In diesem Jahr ist der Borkweg dran / Vorbereitende Maßnahmen in Holm-Seppensen os. Suerhop. Das Sandwegeausbauprogramm in Buchholz wird fortgesetzt: In diesem Jahr wird der Borkweg in Suerhop im Abschnitt zwischen dem Drosselweg und dem Suerhoper Koppelweg erstmalig hergestellt. Der Bauausschuss empfahl in seiner jüngsten Sitzung das Planungskonzept der Bauverwaltung einstimmig. Bereits im vergangenen November informierte die Verwaltung die Anwohner über die Planung. Im Anschluss führte...

  • Buchholz
  • 23.01.19
Panorama
Die Erdarbeiten am Regenreservoir hinterließen deutliche Spuren in der Landschaft

Eindruck der "Verwüstung" in Stade

Radikal anmutende Bauarbeiten am Regenrückhaltebecken im Stadtteil Ottenbeck dienen der Sicherheit / Betreiber haftet tp. Stade. Empört reagiert eine WOCHENBLATT-Leserin* auf die von ihr als "Verwüstung" wahrgenommenen Arbeiten zum Umbau eines Schutzwalls am Rückhaltebecken in Stade-Ottenbeck. Auf WOCHENBLATT-Nachfrage gibt Christoph Born, Chef der Stadtwerke Stade, die Eigentümer des Regenreservoirs sind, Sicherheitsgründe für die Maßnahme an. Der Wall werde vermutlich die Neugier...

  • Stade
  • 08.05.18
Politik
An der Harsefelder Straße (li.) sind sechs Mehrfamilienhäuser geplant. Zu den 33 Einfamilien- und Doppelhäusern führt ab "Klarer Streck"(unten re.) eine neue Wohnstraße

Keine Riesen-Klötze in Stades Süden

Dezente Bebauung: Sechs Mehrfamilienhäuser und 33 Eigenheime tp. Stade. Die Befürchtung von Anwohnern, riesige Wohnblöcke "vor die Nase" gesetzt zu bekommen, war offenbar unbegründet. Bei der Vorstellung des Bebauungsplanes "Zwischen Harsefelder Straße und Klarer Streck" am Donnerstag im Stader Rathaus wurde deutlich, dass die Verantwortlichen die theoretisch mögliche Gebäudehöhe und Größe aller Voraussicht nach nicht ausschöpfen werden. Wie berichtet, gab der Ausschuss für...

  • Stade
  • 11.04.17
Service

Buchholz: Drosselweg für kurze Zeit wieder freigegeben

os. Buchholz. Die Sperrung des Drosselwegs in Buchholz im Abschnitt vom Bahnübergang bis zum Borgweg sind bis Dienstag, 14. März, aufgehoben. Weil das Regenrückhaltebecken fast fertiggestellt sei, nehme der Baustellenverkehr nicht mehr die ganze Straße in Beschlag, heißt es aus dem Buchholzer Rathaus. Die Öffnung der Straße nutzt die Stadt, um die strapazierten Umleitungen herzurichten. Ab Mittwoch, 15. März wird der Drosselweg zur Herrichtung der Fahrbahn erneut gesperrt. Die Bauzeit beträgt,...

  • Buchholz
  • 03.03.17
Politik
Das Neubaugebiet "Blumenthal" besteht aus reinem Wohngebiet (helle Fläche), Mischgebiet (gelbe Fläche) und einem Gewerbegebiet (grau). Am Rande des Baugebietes soll eine Kita enstehen (lila)

Wohin mit dem Wasser? Baugebiet "Blumenthal" gerät ins Stocken

lt. Horneburg. Weil es Probleme mit der Versickerung des Regenwassers gibt, geraten die Planungen für das neue Baugebiet "Blumenthal" in Horneburg ins Stocken. In der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses des Fleckens Horneburg stellte Dipl.-Ing. Jovana Galla vom Horneburger Ingenieurbüro Klaus Galla und Partner die aktuelle Situation dar. Demnach hat eine erneute biologische Bodenuntersuchung des außerhalb des Baugebietes geplanten Regenrückhaltebeckens im Auftrag der...

  • Stade
  • 04.10.16
Panorama
Jugendwart Johannes Matthiesen am Vereinsgewässer. Die Erweiterung des Angelreviers (hi.) wird im Herbst fortgesetzt
3 Bilder

Leben in der "Kinderstube der Aale" in Oldendorf

Angler setzen 1.200 Jungfische im Vereinsgewässer in Kaken aus tp. Oldendorf-Kaken. Die "Kinderstube der Aale" in Oldendorf-Kaken füllt sich mit Leben. Kürzlich haben Mitglieder des Sportfischervereins OIdendorf in dem Vereinsgewässer im Dubbenmmoor an der Kakener Straße rund 1.200 Jungaale mit einem Gewicht von jeweils nur fünf Gramm ausgesetzt. Mit dabei war der Vereinsjugendwart Johannes Matthiesen, der auch ausgebildeter Gewässerwart ist. Laut Matthiesen finden die zu den...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 25.05.16
Panorama
Das Biotop am Ortsrand
4 Bilder

Regen bringt Segen in Düdenbüttel

Öko-Teich statt Rückhaltebecken / Tiere, Pflanzen und der Mensch profitieren tp. Düdenbüttel. Neue Wege in der Oberflächenwasserentsorgung geht das Geest-Dorf Düdenbüttel. Mit überschüssigem Regenwasser aus dem Neubaugebiet "Osterdamm" will die Gemeinde künftig ein bedrohtes Biotop am Ortsrand speisen. Laut Düdenbüttels Bürgermeister Heinz Mügge gestaltete die Kommune gemeinsam mit der Naturschutzbehörde des Landkreises Stade vor rund drei Jahrzehnten eine Sandentnahmestelle für den...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 18.05.16
Politik

1,2 Millionen Euro für Baumaßnahmen

Gute Haushaltslage in Himmelpforten erlaubt große Investitionen tp. Himmelpforten. Dank hoher Steuereinnahmen plant die Gemeinde Himmelpforten Investitionen in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Im Finanzausschuss war der zuletzt mit 1,1 Millionen Euro veranschlagte Betrag noch einmal um 100.000 Euro erhöht worden. Der Haushalt 2016 ist wichtigster Tagesordnungspunkt der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 28. April, um 19.30 Uhr im Rathaus. Neu unter den für dieses Jahr vorgesehenen Baumaßnahmen...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 27.04.16
Panorama
Die neuen Teiche im Dubbenmoor in Oldendorf Richtung Sunde
2 Bilder

Baustopp am Aal-Biotop

Jungfische werden im Mai in neuen Teichen im Dubbenmoor bei Oldendorf ausgesetzt tp. Oldendorf. Die Erdarbeiten bei der Erweiterung der Regenwasserstauteiche im Dubbenmoor in Oldendorf zu Fischbiotopen sind sind zu 80 Prozent abgeschlossen Derzeit ruhen die Baumschienen: "Wir können nicht weitermachen, da es zu nass ist. Die Fahrzeuge versacken", sagt Werner Schmidt, Chef des Angelvereins Oldendorf, dessen Mitglieder in dem Gewässer Aale aufziehen wollen. Mit dem Einsetzen warmer Witterung...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.02.16
Politik
Freie Sicht über Wiesen und Felder doch statt grün dominiert hier bald ein beton-grauer Parkplatz die Landschaft
2 Bilder

Unwirtschaftlich und ohne Gespür für die Landschaft - "geheime" Stellungnahme zum Bau des P+R-Parkplatz in Klecken

mi. Rosengarten. Der P+R Parkplatz am Bahnhof in Klecken, Kostenpunkt rund 1,1 Millionen, stellt kein nachhaltiges Konzept für die Verkehrsplanung der Gemeinde Rosengarten dar und ist schlicht unwirtschaftlich. Das ist die Kernaussage der Stellungnahme von Thies Ockelmann, Architekt aus Rosengarten. Wie berichtet, war Ockelmanns Eingabe gegen die Planung von der Gemeinde Rosengarten erst bei der Bearbeitung „vergessen“ worden und soll nun im Geheimen besprochen werden. Thies Ockelmann...

  • Rosengarten
  • 09.06.15
Politik
Definitiv zu klein für Elstorf: Das Regenrückhaltebecken an der Mühlenstraße soll um ein Vierfaches vergrößert werden

Elstorf braucht ein größeres Becken

Mit der schnellen Ertüchtigung des Elstorfer Regenrückhaltebeckens könnte die Gemeinde Geld sparen Das Regenrückhaltebecken an der Mühlenstraße in Elstorf wurde Ende der 1970er Jahre zu klein gebaut, stellte ein Gutachter bereits 2010 fest. Auch Ortsvorsteher Peter Hauschild bemängelte bei der jüngsten Sitzung des Bauausschusses im Neu Wulmstorfer Rathaus das Becken: Dessen Kapazität mit 1.600 Kubikmetern reiche bereits bei der heutigen Bebauung nicht aus. Und weitere Neubaugebiete in Elstorf...

  • Neu Wulmstorf
  • 05.05.15
Blaulicht
Nach dem spektakulären Unfall wurde der Pkw aus dem Regenrückhaltebecken vor der Firma Killtec gezogen

Rückwärts ins Regenrückhaltebecken

os. Buchholz. Glück im Unglück hatte der Fahrer (84) eines Opel Vectra am Dienstagmorgen bei einem spektakulären Unfall in Buchholz: Nach Angaben der Polizei war er in einem Kreisel an der Zimmererstraße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Laternenmast geprallt. Beim Zurücksetzen fuhr der 84-Jährige quer über den Kreisel in ein Regenrückhaltebecken, in dem das Wasser hüfthoch stand. Ersthelfer konnten den Fahrer aus dem demolierten Fahrzeug befreien. Da eine medizinische Ursache für den...

  • Buchholz
  • 07.04.15
Wirtschaft
Nicht mehr zeitgemäß: Der "Penny"-Markt in Hahle wird abgerissen. Auf der Fläche entstehen Parkplätze. Nebenan wird ein neuer Lebensmittel-Discounter errichtet
3 Bilder

Im Herbst kommt der Mega-"Penny"

Kleiner Altbau in Hahle weicht top-modernem Lebensmittel-Discountmarkt / 70 Pkw-Stellplätze tp. Stade. Baumaschinen auf dem Markt-Gelände und eine riesige Grube für ein neues Regenrückhaltebecken sind die Vorboten eines Mega-Bauprojektes im Stader Stadtteil Hahle. Im Herbst soll der alte "Penny"-Markt einem top-modernen Neubau weichen. Der bestehende, rund drei Jahrzehnte alte, zur Handelskette Rewe gehörende "Penny"-Lebensmittel-Discountmarkt am Bielfeldtweg 15 ist aufgrund seiner...

  • Stade
  • 27.01.15
Panorama
Das Flutschutzbollwerk bei Vahrendorf hat eine sechsstellige Summe gekostet. Nach vier Wochen Regen ist es fast leer
2 Bilder

„Voll leer“- Rosengarten ist für die Sintflut gerüstet / Diese Regenrückhaltebecken trotzen jedem Unwetter

MOMENT MAL: mi. Rosengarten. Sollte der Herrgott Ernst machen und eine neue Sintflut zur Erde schicken, in Rosengarten braucht es wohl keine Arche. Die Gemeinde hat gut vorgesorgt, und neuralgische Punkte in Ortschaften und Außenbereich mit großzügigen - böse Zungen behaupten - überdimensionierten Regenrückhaltebecken versehen. Ob die Anlagen tatsächlich einem biblischen Wettereignis gewachsen sind - man weiß es nicht. Klar ist: Die vergangenen vier Wochen Dauerregen haben die Bassins locker...

  • Rosengarten
  • 20.01.15
Politik

Investoren müssen nachlegen

Neue Planung für die Nachnutzung des ehemaligen Zivildienstschul-Areals os. Buchholz. Die Asylbewerber sind bereits vor einigen Wochen aus der ehemaligen Zivildienstschule in Buchholz ausgezogen, in der sie einige Monate übergangsweise untergebracht waren. Eigentlich sollten die ehemaligen Schul- und Wohngebäude nahe des Krankenhauses bereits abgerissen werden. Überarbeitungen in der Planung verzögern die Nachnutzung des rund drei Hektar großen Areals. Wie berichtet, sollen auf dem Gelände...

  • Buchholz
  • 10.06.14
Politik
Die Planung zum Neubau des Mühlentunnels soll jetzt beschleunigt werden

Mühlentunnel: Planungen sollen beschleunigt werden

os. Buchholz. In den Neubau des Mühlentunnels soll mehr Tempo kommen. Das hat der Planungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung gefordert. Einstimmig forderten die Lokalpolitiker die Verwaltung auf, unverzüglich mit der weiteren Bebauungsplanung zu beginnen. Zudem soll die Verwaltung künftig in jeder Ausschusssitzung über die Entwicklung des Verfahrens berichten. Ursprünglich wollte die SPD die sofortige Aufstellung eines konkreten Bebauungsplanes erreichen. Davon riet die Verwaltung ab. Man...

  • Buchholz
  • 19.03.14
Panorama
An der Parkstraße in Buchholz werden derzeit viele Bäume für den Bau eines Regenrückhaltebeckens gefällt

Aufwendige Grünarbeiten: Buchholz investiert 300.000 Euro in Regenrückhaltebecken

os. Buchholz. Kreischende Motorsägen, Häcksler im Dauereinsatz: An der Parkstraße in Buchholz sind derzeit Grünarbeiten in vollem Gang. "Was ist da los?", fragen sich viele Passanten. Das WOCHENBLATT hat bei der Stadt nachgefragt: Direkt am Steinbach werde ein Regenrückhaltebecken errichtet, erklärt Stadtsprecher Heinrich Helms. Kosten: rund 300.000 Euro. Die Bauarbeiten dienen als Vorbereitung für die 2,9 Millionen Euro teure Grundsanierung der rund eineinhalb Kilometer langen Parkstraße im...

  • Buchholz
  • 07.02.14
Panorama
Der verlandete Sandfang am Regenrückhaltebecken "Zu den Reetwiesen"

Hittfeld: Regenrückhaltebecken wird entschlammt

kb. Hittfeld. Weil das Regenrückhaltebecken in Hittfeld nördlich der Straße "Zu den Reetwiesen" - vielen auch als "Wiesenteich" bekannt - derzeit entschlammt wird, sind die Wanderwege rund um das Becken nur teilweise nutzbar. Die Fußwegeverbindung zwischen "Moorheide" und "Bahnhofstraße" bleibt von den Bauarbeiten unberührt. Grund für die Maßnahme, die gegen Ende Januar abgeschlossen sein soll: Im Zulaufbereich, dem sogenannten Sandfang, haben sich über Jahrzehnte die groben Sedimente aus der...

  • Seevetal
  • 07.01.14
Wirtschaft

Penny-Abriss steht bevor

Discounter-Neubau in Hahle / Verhandlungen über Kosten für Regenrückhaltebecken tp. Stade. Die Tage des 32 Jahre alten Penny-Marktes in Stade-Hahle sind gezählt. Der kleine, marode und mit Graffiti beschmierte Markt wird aller Vorausicht nach abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Vorangegangen sind mehrjährige Verhandlungen der zur Rewe-Gruppe gehörenden Penny-Kette mit der Verwaltung der Stadt Stade. Dabei ging es um den Kauf eines Grundstücks und um die Verlegung eines angrenzenden...

  • Stade
  • 19.11.13
Politik
Fehlplanung in der Straße Reindorfer Osterberg: Der einst breite Anliegerweg ist durch eine Kette von Mini-Staubecken so schmal geworden, dass ein LKW kaum noch durchkommt
3 Bilder

Im Jesteburger Ortsteil Osterberg wird die Regenwasserentsorgung zum Problem für die Anwohner

Planer-Unsinn am Reindorfer Osterberg: Funktionierende Verkehrsführung muss einer Wassertreppe weichen rs. Jesteburg. Von vielen unbemerkt, wird derzeit im Jesteburger Ortsteil Osterberg eines der größten Tiefbauprojekte umgesetzt, das die Gemeinde je gesehen hat. Gebaut wird neben möglicherweise Sinnvollem auch eine Menge Überflüssiges. Für geplante 460.000 Euro wird die Oberflächenentwässerung für die Straßen Diekskuhlen, Pferdeweg, Zu den Fischteichen und Reindorfer Osterberg den...

  • Jesteburg
  • 25.10.13
Panorama
Tiefes Loch: Am Sprötzer Weg wird ein Regenrückhaltebecken gebaut

Regenrückhaltebecken am Sprötzer Weg

os. Buchholz. "Was wird denn hier gebaut?", fragten sich Autofahrer und Passanten am Sprötzer Weg in Buchholz. Direkt neben der Straße im Wald wurde ein tiefes Loch gegraben. Das WOCHENBLATT fragte beim Landkreis Harburg nach. "Wir errichten dort ein Regenrückhaltebecken", sagt Pressesprecher Johannes Freudewald. Dieses soll das Regen- und Oberflächenwasser vom neuen Gymnasium am Kattenberge aufnehmen.

  • Buchholz
  • 03.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.