Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Heimat für 120 Flüchtlinge

Zeigten den Bürgern die neuen Unterkünfte (v. li.): Marc Pörsch (Human Care), Johannes Freudewald, Sozialarbeiterin Angela Rehaag, Pastor Markus Kalmbach und Superintendent Christian Berndt (Foto: thl)

Bürger waren zu Gast auf alten Tierheim-Gelände

thl. Winsen. Das Interesse war groß: Zahlreiche Bürger nutzten am Montagnachmittag die Gelegenheit um sich die neuen Unterkünfte für Asylbewerber auf dem Gelände des ehemaligen Tierheims an der Bürgerweide anzugucken. "Hier sollen 120 Flüchtlinge in den 20 Wohneinheiten untergebracht werden", erläuterte Johannes Freudewald, Sprecher des Landkreises Harburg. Jeder Container hat eine Grundfläche von etwa 60 Quadratmetern und verfügt über drei Zimmer für jeweils zwei Personen, Küche, Bad und Flur. Ab Ende März soll das Container-Dorf bezogen werden. Vor Ort kümmern sich die Human Care und eine Sozialarbeiterin des Herbergsvereins um die Flüchtlinge. Im alten Verwaltungsgebäude des Tierheims entstehen derzeit verschiedene Büros, eine Fahrradwerkstatt und ein Gemeinschaftsraum.