AEG spendet 1.500 Euro an das Hospiz Nordheide

Schulleiter Hans-Ludwig Hennig (re.) übergab den symbolischen Spendenscheck an Peter Johannsen
  • Schulleiter Hans-Ludwig Hennig (re.) übergab den symbolischen Spendenscheck an Peter Johannsen
  • hochgeladen von Oliver Sander

Erlös aus dem Spendenlauf zum 50-jährigen Schuljubiläum

os. Buchholz. Große Freude beim Hospiz Nordheide: Geschäftsführer Peter Johannsen erhielt jetzt aus den Händen von Hans-Ludwig Hennig, Leiter des Buchholzer Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG), einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro.
Das Geld stammt aus dem Sponsorenlauf anlässlich der Projektwoche zum 50-jährigen Bestehen der Schule im August. Wie berichtet, hatten die Teilnehmer dabei die stolze Summe von fast 5.000 Euro zusammenbekommen. Weitere 1.500 Euro spendet das AEG an die Partnerschule im indischen Bundesstaat Kerala, 500 Euro gehen an das Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge. Der Rest floss in die Organisation der Jubiläumsfeier.
„Wir freuen uns sehr über die Spende“, sagte Hospiz-Geschäftsführer Peter Johannsen. Das Geld soll für eine tiergestützte Therapie verwendet werden, die bei den todkranken Gästen des Hospizes am Krankenhaus Buchholz während einer Probephase sehr gut ankam. Künftig soll das Angebot regelmäßig stattfinden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.