Erste-Hilfe-Kurse finden wieder statt

Mathias Beine ist Ausbildungsbeauftragter für die
Breitenausbildung beim DRK
  • Mathias Beine ist Ausbildungsbeauftragter für die
    Breitenausbildung beim DRK
  • Foto: DRK
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

DRK schafft für Neustart neue Übungspuppen an. 

(mum).
Ab sofort werden die Erste-Hilfe-Kurse des DRK-Kreisverbands Harburg-Land nach einer Corona-bedingten Pause von rund vier Monaten wieder angeboten. Für eine sichere Aus- und Fortbildung sorgen verschärfte Sicherheitsvorkehrungen, wie die Anpassung der Gruppengrößen an die Rahmenbedingungen vor Ort, die Einhaltung des Mindestabstands sowie ein ergänzendes Hygienekonzept.
Bereits seit mehr 150 Jahren leistet das DRK in Deutschland umfassend Hilfe im Zeichen der Menschlichkeit. Die Ausbildung in Erste Hilfe ist dabei eine der ureigensten Aufgaben. Im DRK-Kreisverband Harburg-Land vermitteln elf Ausbilder das nötige Wissen, um in nahezu jedem Notfall schnell und sicher Erste Hilfe leisten zu können - egal ob beim Sport, in der Freizeit oder im Beruf. Einer von ihnen ist Mathias Beine, Ausbildungsbeauftragter für die Breitenausbildung. Seit 2019 bekleidet er die Position beim Kreisverband und kümmert sich nun um den Neustart der Erste-Hilfe-Kurse nach der Corona-Pause. "Der Schutz unserer Kursteilnehmer und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität, deshalb gewährleisten wir in den Kurs-Räumlichkeiten die Einhaltung der geltenden Sicherheitsbestimmungen und prüfen bei betriebsinternen Kursen die jeweiligen Voraussetzungen vor Ort", erklärt Mathias Beine.
Aus diesem Grund investierte der DRK-Kreisverband Harburg-Land auch in neue Ausrüstung, unter anderem in dreizehn erweiterte Übungspuppen, um den Kontakt unter den Kursteilnehmern zu reduzieren und vermehrt Übungen an den Puppen durchführen zu können. "Unsere neuen Phantome verfügen über Arme und Beine, damit auch Verbände künftig daran angelegt werden können. Normalerweise üben die Teilnehmer dies am Menschen", so Beine. "Auch Basisübungen, wie die stabile Seitenlage, erfordern optimalerweise eine Ausführung am lebenden Objekt. Die Umsetzung erklären wir nun in der Theorie."

• Anmeldung: www.drk-lkharburg.de. Ansprechpartnerin für die Breitenausbildung beim DRK-Kreisverband Harburg-Land ist Anja Witte. Sie ist unter der Rufnummer 04171 - 889044 oder via E-Mail an info@drk-lkharburg.de zu erreichen.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Blaulicht
Polizeikommissar Laurin Maier kontrollierte auch das Pedelec von Fritz Koch und sprach mit ihm über Diebstahlsicherung
2 Bilder

Bundesweite Kontrolle
Radfahrer sollen "sicher.mobil.leben"

(bim). Immer wieder appelliert der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub (ADFC) an die motorisierten Verkehrsteilnehmer, auf den Schutz von Radfahrern und die einzuhaltenden Abstände zu achten. Radfahrer haben auch immer wieder mit auf Radfahrstreifen parkenden oder haltenden Lieferfahrzeugen oder Pkw zu kämpfen. Aber es gibt auch echte Rüpel-Radfahrer, die Autofahrer zur Verzweiflung bringen, ohne zu gucken über den Zebrastreifen "kacheln" oder rote Ampeln umfahren. Um beide Seiten für eine...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen