Erfolgreichstes Jahr der Schulsport-Geschichte

Das Golfteam mit (v. li.) Trainer Torben Walter, Benno Kopsch, Alexander Borchert, Maximilian Tieves, Hugo Kopsch und Frederik Clement
  • Das Golfteam mit (v. li.) Trainer Torben Walter, Benno Kopsch, Alexander Borchert, Maximilian Tieves, Hugo Kopsch und Frederik Clement
  • Foto: GAK
  • hochgeladen von Oliver Sander

Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia": Teams des Buchholzer Gymnasiums am Kattenberge landen auf den Plätzen 5 und 14

os. Buchholz. Nach den Teilnahmen zwei und drei am Bundesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin geht für das Buchholzer Gymnasium am Kattenberge (GAK) das erfolgreichste Sportjahr in der Schulgeschichte zu Ende. Die GAK-Golfer belegten in der Bundeshauptstadt Platz fünf, die Fußballer belegten Rang 14. Bereits im Frühjahr waren die GAK-Basketballerinnen Sechste geworden.
Das Golfteam, das in Berlin in enger Kooperation mit dem Golf-Club Buchholz von dessen Cheftrainer Torben Walter sowie GAK-Sportlehrer Karsten Nasarek betreut wurde, spielte sich souverän unter die fünf besten Mannschaften Deutschlands. "Das Niveau war außerordentlich hoch hier", erklärte Trainer Walter. Die Buchholzer hätten sogar an den Plätzen drei und vier geschnuppert. "Wir sind aber auch mit Platz fünf absolut zufrieden", lobte Torben Walter.
Für besondere Momente auf dem Golfplatz in Gatow weit außerhalb Berlins sorgte Benno Kopsch. Ihm gelangen nach zwei vergeigten Schlägen jeweils ein "Jahrhundertschlag": Einmal lochte er aus rund 90 Metern zum Eagle (zwei Schläge unter Par) ein, auf einem anderen Loch gelang ihm ein ähnliches Kunststück sogar aus dem Sandbunker. GAK-Lehrer Nasarek zog ein positives Fazit: "Es war ein tolles Bundesfinale, vom Empfang in der niedersächsischen Landesvertretung über den Sport selbst bis zur großen Abschlussparty in der Max-Schmeling-Halle."
Die GAK-Fußballer wurden von der konkurrenz in Berlin erst einmal bestaunt. Die meisten Schulen waren Kooperationspartner von Bundesligisten und konnten gar nicht glauben, dass die Buchholzer mit nur einem Coach (Felix Runge) und ohne Begleiter anreisten. Zudem hatte die GAK-Mannschaft Verletzungspech: Die Topspieler Elmin Mekic und Joshua Dudock (beide Werder Bremen) waren gar nicht erst nach Berlin gereist, für Samed Skrijelj (FC St. Pauli) war das erste Spiel gegen Kaiserslautern auch das letzte. Am Ende reichte es für einen 2:0-Sieg gegen eine Schule aus dem Saarland und zu Platz 14.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen