Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verkehrsschilder wurden versetzt

Aus Richtung Holm-Seppensen ist die Geschwindigkeit nun vor der Einmündung des Europäischen Fernwanderwegs auf 70 km/h beschränkt

Geschwindigkeitsbeschränkung am Lohbergenweg gilt jetzt bereits vor dem Wanderweg

os. Buchholz. Der Landkreis Harburg hat reagiert und die Geschwindigkeitsschilder auf dem Lohbergenweg zwischen Holm-Seppensen und Sprötze versetzt. Vor allem Wanderer wird das freuen.
Wie berichtet, hatte WOCHENBLATT-Leserin Karin Liebschner auf das Problem der falsch stehenden Verkehrsschilder hingewiesen. Auf ungefähr halber Strecke zwischen Holm-Seppensen und Sprötze wird der Lohbergenweg auf Höhe der sogenannten Dreimänner-Kiefer von dem vielgenutzten Europäischen Fernwanderweg gekreuzt. Aus Richtung Holm-Seppensen wurde die Geschwindigkeit für Autofahrer bisher erst hinter dem Wanderweg von 100 km/h auf 70 km/h reduziert. Aus Richtung Sprötze wurde die Geschwindigkeitsbegrenzung dagegen vor dem Wanderweg aufgehoben, sodass Autos dort bereits wieder bis zu 100 Stundenkilometer schnell waren.
Jetzt stehen die Verkehrsschilder so, dass die Geschwindigkeit für Autofahrer aus beiden Richtungen bei der Einmündung des Europäischen Fernwanderwegs auf 70 km/h beschränkt ist.