Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tödliches Drama in der Elbe: Zwei Erntehelfer sind ertrunken

+++ UPDATE +++ Traurige Gewissheit: beide Männer sind tot. 

tk. Hollern-Twielenfleth. Es gibt wohl keine Hoffnung mehr, dass die beiden jungen Männer lebend gefunden werden. Zwei Erntehelfer (23 und 25) sind am frühen Sonntagabend mutmaßlich in der Elbe ertrunken. 
Gegen 17.30 Uhr wurde die Leitstelle alarmiert. Drei Männer waren in Bassenfleth in der Elbe schwimmen gewesen, doch nur einer kehrte ans Ufer zurück. Zeugen am Strand hatten gesehen, wie die zwei Männer untergingen und nicht wieder auftauchten.
Ein Großaufgebot von mehr als 100 Rettern von Feuerwehr und DLRG rückte aus. Elf Boote, die teilweise mit Sonargeräten ausgerüstet sind, suchten die Unglücksstelle und das weitere Umfeld ab. Ein Rettungshubschrauber aus Hamburg kreiste über der Elbe, Taucher von Feuerwehr und DLRG stiegen ins Wasser. Trotz der intensiven Suche wurden die beiden Männer nicht mehr gefunden.
Die Polizei geht davon aus, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ertrunken sind. Die starke Strömung wird die leblosen Körper vermutlich mitgerissen haben. 
Polizeibeamte aus Stade sowie von der Wasserschutzpolizei Hamburg und Stade nahmen noch am Abend die Ermittlungen auf. Wie es zu dem tragischen Unglück kam, warum sich die Männer nicht mehr ans Ufer retten konnten, steht derzeit noch nicht fest.