Und der "Bulle 2016" geht an ...

Feierten gemeinsam den Siegertitel (v. li.): Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, die Leiterin der Stadtbibliothek, Ulrike Mensching, und Mitglieder der Jury
2Bilder
  • Feierten gemeinsam den Siegertitel (v. li.): Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, die Leiterin der Stadtbibliothek, Ulrike Mensching, und Mitglieder der Jury
  • Foto: Hansestadt Buxtehude
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg am 2. Dezember
Zahl der aktiven Fälle nimmt zu - Inzidenzwert sinkt

(lm). Für den heutigen Donnerstag, 2. Dezember, vermeldet der Landkreis Harburg 735 aktive Corona-Fälle (+46 im Vergleich zum Vortag) und 527 Fälle in den vergangenen sieben Tagen (+24). Der Inzidenzwert ist leicht rückläufig, lag er gestern noch bei 196,5, ist er heute auf 194,5 gesunken.  Auch der Wert der landesweiten Hospitalisierungsinzidenz hat sich erneut verringert und liegt nun bei 7,2 (Vortag 7,3). Die Intensivbettenbelegung bleibt wie bereits am Vortag bei 9,9 Prozent.  Seit Ausbruch...

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen werden im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur, im Gesellschaftsleben oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt....

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

Service
Jetzt können die Ärmel für den Piks hochgekrempelt werden
2 Bilder

Nicht mehr stundenlang in der Schlange stehen
Ab sofort Anmeldung möglich: Fünf Impfstationen im Landkreis Stade nehmen am 6. Dezember ihre Arbeit auf

jd. Stade. Landrat Kai Seefried hält seine Zusage ein. Ab der kommenden Woche nehmen die fünf festen Impfstationen ihre Arbeit auf. Für viele, die sehnsüchtig auf eine Impfung warten, dürfte es wie ein Nikolausgeschenk sein: Am Montag, 6. Dezember, erhält die Impfkampagne im Landkreis einen zusätzlichen Schub. Dann wird montags bis freitags jeweils an einem festen Wochentag stationär geimpft. Dazu erklärt Landrat Seefried: „Impfungen sind die wirksamste und vermutlich einzige Möglichkeit, die...

Service
3 Bilder

Inzidenz bleibt am 2.12. unter 150
Bisher fast 8.000 Corona-Infizierte im Landkreis Stade

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade bleibt auf einem konstanten Niveau. Der Inzidenzwert beträgt am Donnerstag, 2. Dezember, 145,6. Das ist im bundesweiten Vergleich weiterhin ein äußerst niedriger Wert. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 439,2. Die landesweite Inzidenz für Niedersachsen beträgt derzeit 206,8. Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus: Landkreis Harburg: 194,5 Landkreis Cuxhaven: 116,2 Landkreis Rotenburg: 147,1...

Blaulicht
Zahlreiche Brände wurden gelegt  wie an dieser Garage
2 Bilder

Ermittlungsgruppe eingerichtet
Brandserie in Buxtehude

sla. Buxtehude. Wie berichtet, treibt seit geraumer Zeit ein Brandstifter sein Unwesen in Buxtehude. Zahlreiche Brände wurden gelegt - aber bislang konnte kein Täter ermittelt werden. Bei der Polizeiinspektion Stade wurde daher vor Kurzem eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die die Serie von Brandstiftungen im Buxtehuder Stadtgebiet aufklären soll. Die Ermittler haben inzwischen mehrere Jugendliche bzw. Heranwachsende aus Buxtehude im Visier. Diese könnten für die Feuer, die mittlerweile einen...

Service

Budenbetreiber verzweifeln
Wegen Sturmtief "Daniel": Weihnachtsmärkte in Stade und Buxtehude müssen schließen

(jd). Da ist die adventliche Stimmung auf den Weihnachtsmärkten durch die Verschärfung der Corona-Regeln (ab dem heutigen Mittwoch, 1. Dezember, gilt 2G plus) schon stark getrübt - und jetzt auch noch das: Sturmtief "Daniel" pustet derzeit den Norden so stark durch , dass die Weihnachtsmärkte in Buxtehude und Stade aus Sicherheitsgründen geschlossen wurden. Zu groß war die Gefahr, dass Besucher durch herumfliegende Gegenstände verletzt werden. Das Buxtehuder Wintermärchen will am...

... Tamara Ireland Stone und ihr Buch "Mit anderen Worten: ich"

ab. Buxtehude. Launig, humorig, mit einer guten Prise Spannung: Unterhaltsam verlief die Entscheidung über den Jugendliteraturpreises „Buxtehuder Bulle“ im Stieglietzhaus in Buxtehude. Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen siegte der Titel der US-amerikanischen Autorin Tamara Ireland Stone „Mit anderen Worten: ich“.
Trotz des ernsten Inhaltes der Bücher auf der „Shortlist“ - die fünf Top-Titel, die in die engste Auswahl für den Jugendliteraturpreis „Buxtehuder Bulle 2016“ kamen - hatte das Publikum bei der Veranstaltung viel Spaß. Dafür sorgte unter anderem die anregende Moderation der Schauspielerin Ruth Meyer, die zum zweiten Mal durch das „Bullen“-Programm führte und selbst bei der Vorstellung der Bücher mitwirkte.

Auch Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt bewies mit lockeren Sprüchen Humor und sorgte für Heiterkeit, als sie zu Darth-Vader-Klängen - zum Besten gegeben von Guido Jäger (Bass) und der hinreißenden Lucie Cerveny (Gesang und Klavier) - im Zeitlupentempo zur Siegerverkündung schritt. Auch der Leiter des Kulturbüros, Torsten Lange, war bestens gelaunt und intonierte spontan Hape Kerkelings „Das ganze Leben ist ein Quiz“.

22 Juroren, davon je elf Jugendliche und Erwachsene, hatten sich innerhalb eines knappen Jahres durch 90 Buchtitel gelesen und davon fünf auf die Shortlist gesetzt. Diese wurden mit kurzen szenischen Darstellungen und Lesungen von einigen Jurymitgliedern vorgestellt. Alle fünf Titel beschäftigen sich mit sehr ernsten Themen wie Krankheit, Flucht, Ungerechtigkeit. Mit einem jeweils zum Inhalt passenden Titel rundeten Jäger und Cerveny das Ganze musikalisch ab.

Als anschließend anhand der Stimmzettel der Jury der Top-Favorit ermittelt wurde, übernahm Ulrike Mensching, Leiterin der Stadtbibliothek, die Moderation. Es belegte „Mit anderen Worten: ich“ von Tamara Ireland Stone mit 97 Punkten Platz eins, knapp gefolgt von „Wie ich die sehe“ von Eric Lindstrom (93 Punkte) und „Die längste Nacht“ von Isabel Abedi (80 Punkte). Auf Platz vier kam „Nichts ist okay“ von Jason Reynolds und Brendan Kiely, Platz fünf belegte „Tausend Meilen über das Meer“ von Annabel Wahba.

Die Inszenierungen an diesem Abend hätte alle vorangegangenen Veranstaltungen getoppt, sagte die Bürgermeisterin. „Ich hoffe, dass die Preisträgerin kommt.“ Doch da war sich Ulrike Mensching sicher: „Garantiert. Die sitzt jetzt am Telefon und wartet auf einen Anruf.“ Denn schon kurz nach der Bekanntgabe des Siegertitels hatte Tamara Ireland Stone auf Instagram geschrieben: „I'm in SHOCK!! Vielen Dank!!“


Darum geht es im Siegertitel

Mit Worten hat Samantha große Probleme. In endlosen Gedankenschleifen verfolgen sie die Jugendliche und hindern sie daran, ein unbeschwertes Leben zu führen. Aus Angst, als verrückt abgestempelt zu werden, verheimlicht Sam ihren täglichen Kampf. Nur Caroline steigt hinter Sams Fassade und kann sie dazu bewegen, sich einem geheimen Dichterclub anzuschließen. Als sich Sam in den klugen, zurückhaltenden AJ verliebt und gerade beginnt, auf ihr neues Glück zu vertrauen, stellt eine unerwartete Entdeckung alles infrage.
Das Buch ist im magellan Verlag (ISBN 978-3-7348-5021-9) erschienen und kostet 16,95 Euro.

Feierten gemeinsam den Siegertitel (v. li.): Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, die Leiterin der Stadtbibliothek, Ulrike Mensching, und Mitglieder der Jury
Ruth Meyer führte durch das Programm und wirkte bei den Vorführungen mit

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen