Die Gemeinde Jork plant die Zukunft

Trotz Flächenkonflikten mit dem Obstbau will 
Jork Baugebiete entwickeln
  • Trotz Flächenkonflikten mit dem Obstbau will
    Jork Baugebiete entwickeln
  • Foto: unsplash.com/tom-thain
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Jork. Die Zukunft planen: Das hat sich die Arbeitsgruppe „Demografische Entwicklung“ auf die Fahne geschrieben. Was kann die Gemeinde Jork tun, um den Prozess der älter werdenden Gesellschaft zu gestalten, bzw. nach Möglichkeit zu verlangsamen oder sogar für sich umzukehren? Was für Anreize können Politik und Verwaltung für junge Leute schaffen? Mögliche Antworten auf diese drängenden Fragen stellte die AG - bestehend aus jeweils einem Fraktionsvertreter und Führungskräften aus dem Rathaus - jüngst im Gemeinderat vor. Zwei Handlungsfelder stehen dabei im Mittelpunkt.
Wie berichtet, hat Jork das Problem, dass Bauplätze rar gesät sind. Junge Jorker oder Auswärtige, die sich ihren Traum von den eigenen vier Wänden im Alten Land erfüllen wollen, haben kaum eine Chance, in Jork fündig zu werden. Deshalb soll nun das Ziel verfolgt werden, alte Baugebiete zu restrukturieren, indem z.B. große Grundstücke geteilt werden dürfen. So können Grundstücke statt nur mit einem Haus mit zwei Häusern bebaut werden.
Der weitere Plan: In die Jahre gekommene Siedlungen sollen mit energetischen Quartierskonzepten aufgewertet werden. Die Idee, die dahinter steckt: Neue Eigentümer könnten dank öffentlicher Förderprogramme alte Häuser günstiger sanieren.
Zusätzliche Baugebiete sollen auch kein Tabuthema sein - trotz des Flächenkonfliktes mit dem Obstbau. Die Gemeinde will „in die Entwicklung angemessener Neubaugebiete mit regionaler Identität einsteigen“, heißt es in der Sitzungsvorlage. Dafür müssen Gelder für die Boden-Bevorratung ab 2019 in den Haushalt eingestellt werden.
„Aber was nützt es, attraktive Wohnquartiere zu haben, wenn es dazu kein passendes Bildungsangebot gibt?“, stellte AG-Leiter Partho Banerjea (Bürgerverein Jork) während der Ratssitzung als Frage in den Raum. Deshalb will sich die Gemeinde als zweites wichtiges Handlungsfeld intensiver um die Kinderbetreuung und die Bildung kümmern. Eine strategische Schulentwicklungsplanung müsse her. Die zentrale Frage: Lässt sich die Grundschule am Westerminnerweg räumlich so umgestalten, dass sie zukunftsfähig ist, oder muss eine neue Schule gebaut werden? Der Gesetzgeber stellt hohe Anforderungen an die Inklusion. Zudem strebt die Gemeinde ein Ganztagsangebot an. Auch das erhöht den Raumbedarf. Eine Ist-Analyse soll Aufschlüsse darüber geben.
Die Bürger sind bei dem Prozedere gefragt. Banerjea: „Wir wollen die Bürger aktiv in die Planungen einbinden.“ Einstimmig hat der Gemeinderat die strategischen Ziele beschlossen.

Dafür gibt Jork in 2018 Geld aus

(bc). Die Gemeinde Jork ist mit ihrem Haushaltsplan 2018 ins Minus (1,35 Mio. Euro) gerutscht (das WOCHENBLATT berichtete). Ein Großteil der Investitionen muss die Gemeinde über Kredite finanzieren, weil die Überschüsse aus 2017 gebraucht werden, um das Defizit auszugleichen. Dafür nimmt Jork in diesem Jahr Geld in die Hand:
• In den Straßenbau, u.a. die
L 140-Sanierung, neue Bushaltestellen, den Ausbau von Gemeindestraßen und die Restzahlung für die Umgehungsstraße, sollen 2,3 Mio. Euro fließen.
• Die Investitionen in Kindertagesstätten betragen 900.000 Euro, fürs Schulwesen werden 590.000 Euro ausgegeben.
• 330.000 Euro sind für ein Fahrzeug für die Feuerwehr Borstel eingeplant.
• 175.000 Euro beträgt der gemeindliche Eigenanteil für den Breitbandausbau.
• 50.000 Euro - mit Sperrvermerk - sind für eine neue Arp-Schnitger-Brücke veranschlagt worden.
• Erlöse plant die Gemeinde aus der Grundstücksvermarktung ein, vor allem im Gewerbegebiet Ostfeld. Der Plan: rund 700.000 Euro.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Service

In einer Gemeinde haben sich die Corona-Zahlen innerhalb eines Monats mehr als verdoppelt
Corona-Fälle in den Kommunen des Landkreises Stade: Aktuelle Grafik zeigt Gesamtwerte und Steigerungsraten

(jd). Der Landkreis Stade bewegt sich bei den Corona-Zahlen wie viele norddeutsche Kreise und Kommunen eher im unteren Bereich. Im bundesweiten Vergleich liegt die Zahl der bisher positiv auf den Coronavirus getesteten Personen deutlich unter dem Durchschnitt. Aktuell hat der Landkreis Stade eine Gesamtinzidenz von 1.167 (Inzidenzwert der Gesamtfälle seit Beginn der Pandemie, bezogen auf 100.000 Einwohner). Der durchschnittliche Wert für Deutschland liegt derzeit bei 2.445, für Niedersachsen...

Panorama
Jan-Florian Graf von Bothmer

Interview mit dem Feuerwerker Jan-Florian Graf von Bothmer
"Heimwerkerfreier Tag bringt mehr als Feuerwerksverbot"

(tk). Über das Thema Böllerverbot hat das WOCHENBLATT mit Jan-Florian Graf von Bothmer, Geschäftsführer und Inhaber von "Bothmer Pyrotechnik" in Scheeßel (Kreis Rotenburg) gesprochen. WOCHENBLATT: Angesichts der Pandemie hat es in Holland bereits ein Verbot von Böllern und Raketen gegeben. Haben Sie Verständnis für eine solche Entscheidung? von Bothmer: Das ist so nicht ganz korrekt. Böller, Raketen und sogenannte „Single Shots“ waren in Holland seit diesem Jahr generell verboten. Teile der...

Panorama

Die Zahlen vom 16. Januar
Corona im Landkreis Harburg: Eine weitere Person gestorben

(ce). Von insgesamt 57 auf 58 angestiegen ist die Zahl der Personen, die im Landkreis Harburg mit oder am COVID-19-Erreger verstorben sind. Das teilte der Landkreis Harburg am Samstag, 16. Januar, mit.  Wieder leicht gesunken - nämlich 69,96 auf 63,7- ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis.   Derzeit sind 250 Menschen bekannt, die mit dem Coronavirus infiziert sind - am Vortag waren es 231 Fälle gewesen. Insgesamt waren im Landkreis Harburg seit...

Sport
Nach dem Spiel feierte das Team des Buxtehuder SV auch das 1111 Bundesliga-Tor von Lone Fischer (vorne Vierte v.re. stehend)
26 Bilder

Handball-Derby der 1. Bundesliga
Buxtehude besiegt die „Luchse“ deutlich

(cc). Der Buxtehuder SV (BSV) hat sich im prestigeträchtigen Derby der 1. Bundesliga am Samstagabend in der Nordheidehalle deutlich mit 30:15 (Halbzeit: 12:9) Toren gegen Aufsteiger und Kooperationspartner Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten durchgesetzt. Mit dem Sieg verbesserte der BSV sich auf Rang sieben der Tabelle (16:12 Punkte). Die „Luchse“ bleiben mit 8:22 Zählern auf dem Punktekonto Tabellen-13. Dabei führen die „Luchse“ schnell mit 3:0 (4. Minute). Dann aber verkürzte Annika...

Panorama
Nicht überall klappte der Start in das Distanzlernen reibungslos Foto: Fotolia/Monkey Business

Homeschooling: WOCHENBLATT fragt sein Leser
Schule zuhause: Top oder Flop?

(tk). Montagmorgen in Deutschland: Zehntausende Schüler loggen sich in ihre Homeschooling-Plattformen ein - theoretisch. Denn vielerorts bricht das Netz zusammen. Die Server waren schlichtweg überlastet, als sich etwa mit dem Ende der Weihnachtsferien in Niedersachsen die Schüler online zurückmeldeten. Statt Begrüßung im Videochat gab es einen schwarzen Monitor. Ist das ein Sinnbild dafür, dass es seit dem Ende der Sommerferien, und damit der Rückkehr in eine Art schulischer Normalität mit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen