Daniel Jankowski wechselt auf Trainerbank
Neuer Co-Trainer bei VSV Hedendorf-Neukloster

Daniel Jankowski ist jetzt Co-Trainer beim VSV Hedendorf-Neukloster
2Bilder
  • Daniel Jankowski ist jetzt Co-Trainer beim VSV Hedendorf-Neukloster
  • Foto: Rolf Schmietow
  • hochgeladen von Susanne Laudien

sla. Hedendorf. Chef-Trainer Björn Stobbe bekommt zur kommenden Saison 2022/2023 einen neuen Co-Trainer an seine Seite. Die Wahl ist bei den VSV Hedendorf-Neukloster auf Daniel Jankowski gefallen, der ab Sommer gemeinsam mit Björn Stobbe die 1. Fußball-Herren von der Seitenlinie in die Zukunft führen wird.
Der 31-jährige Daniel Jankowski, der bei allen nur „Janko“ gerufen wird, begann seine Spieler-Karriere 1997 in der Jugend der SG Lühe, bevor er von 2003 bis 2007 im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Union Berlin physisch und mental zu dem leistungsstarken Spieler heranwuchs, der er bis heute ist. Über die SG Lühe (2007/2008) und nach zwei weiteren Jahren in der Jugend der SV Drochtersen/Assel gelang Daniel Jankowski in Drochtersen 2010 der Sprung in den Herren-Bereich – zunächst in die 2. Mannschaft. Ab 2013 spielte Jankowski in der Oberliga Niedersachsen und stieg mit der SV Drochtersen/Assel 2015 in die Regionalliga Nord auf. Nach einem Jahr Pause (2015/2016) folgten noch zwei Jahre bei der SG Lühe (2016 bis 2018), bevor der Wechsel nach Hedendorf zur Saison 2018/2019 seine letzte Station als Spieler einläuten sollte.

Daniel Jankowski folgt auf Rainer Rambow, der sich neuen Herausforderungen stellen wird.
Daniel Jankowski blickt auf seine Anfänge im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Union Berlin zurück: „Der Fußball war von Kindesbeinen an meine Leiden-schaft. In meiner Jugend durfte ich mich fast vier Jahre lang in Berlin auf höchstem Niveau messen und gegen die besten deutschen Fußballer meines Jahrgangs spielen. Damals habe ich gelernt, an Grenzen zu gehen. Allerdings habe ich noch nicht realisiert, dass fehlendes Talent durch harte Arbeit auszugleichen ist. Wäre ich schon so weit gewesen, hätte ich mich möglicherweise über meine Grenzen hinausentwickelt und noch die eine oder andere Liga höher spielen können.“
Daniel Jankowski weiter: „Trotzdem hatte ich eine tolle aktive Zeit. Ich bin dankbar, auf eine wilde Achterbahnfahrt im Amateurfußball zurückblicken zu können: Vom Abstieg aus der Kreisliga bis zur Meisterschaft in der Oberliga habe ich alles mitgemacht.
Highlights waren sicherlich die Oberliga-Meisterschaft mit D/A, aber vor allem der Lan-desligaaufstieg mit Hedendorf, da hier mein Anteil am Erfolg deutlich größer war. Aber auch die Zeiten bei der SG Lühe waren klasse und haben mich geprägt. Alles in allem
habe ich den Amateurfußball in seiner Gänze kennenlernen können, viele spannende Spiele erlebt und einige wertvolle Bekanntschaften machen dürfen.“
Daniel Jankowski blickt vor allem nach vorn: „Corona-Pandemie, körperlicher Verschleiß und ständige Schmerzen haben zuletzt einiges an Freude und Fahrtwind rausgenommen. Es ist an der Zeit, auf meinen Körper zu hören und einen Schlussstrich als aktiver Spieler zu ziehen. Aber wie so oft im Leben: Kaum ist die eine Tür zu, öffnet sich die nächste.“
Und diese offene Tür führt direkt als Co-Trainer auf die Bank der VSV Hedendorf-Neukloster. Daniel Jankowski weiter: „Als der Platz neben Björn Stobbe frei wurde, gab es ein Gespräch mit ihm und Team-Manager Philip Sievers, bei dem ziemlich schnell klar wurde, dass der freie Platz eine interessante Option für mich ist und alle Beteiligten davon profitieren können. Bei den VSV habe ich mein ‚fußballerisches zu Hause‘ gefunden. Viele Menschen engagieren sich rund um den Verein und schaffen ein großartiges Umfeld, in dem es einfach ist, sich wohlzufühlen. Für ehrgeizige Spieler die optimalen Bedingungen, sich weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit Björn möchte ich ab der kommenden Saison der Mannschaft helfen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen, den Jungs aufzeigen, dass sich harte Arbeit lohnt und man sich nicht vor der Konkurrenz verstecken muss. Im Landkreis Stade gehören wir zu den Top 5 Mannschaften, aber wir wollen den nächsten Schritt machen und dies auch in der Landesliga erreichen. Auf diese Aufgabe freue ich mich riesig, aber bis dahin gilt es, den Fokus auf die letzten Spiele zu richten und die Saison mit Platz 1 der Abstiegsrunde abzuschließen. Das wäre ein schöner Abschluss meiner wilden Zeit im Amateurfußball.“
Trainer Björn Stobbe über seinen neuen Assistenz-Trainer: „Mit Daniel verlieren wir aus gesundheitlichen Gründen zum Saisonende einen absoluten Leistungsträger. Heutzutage einen jungen Spieler nach der aktiven Karriere zu begeistern, weiter für die Mannschaft da zu sein, ist nicht alltäglich und eine Bestätigung unserer erfolgreichen Arbeit als Team. Mich freut es sehr, dass Daniel mit seinem Ehrgeiz, seinem Engagement und seiner Erfahrung mir und uns als Co-Trainer in der kommenden Saison zur Seite steht!“
Sportlicher Leiter Philip Sievers: „Dass Daniel Jankowski uns als Spieler ab Sommer fehlt, tut weh. Er ist einer der mit Einsatz und Willen immer vorangeht. Als Janko uns seine Entscheidung mitgeteilt hat, als aktiver Spieler auszuhören, war uns sofort klar, dass wir ihn gerne im Team behalten wollen. Als dann der Posten des Co-Trainers absehbar frei wurde, haben wir uns zusammengesetzt und waren uns schnell einig, dass die Lösung auf dem Tisch liegt. Wir sind sehr froh, dass Janko seine große Erfahrung als Spieler weiterhin bei uns im Team einbringen und seinen Einsatz zukünftig an der Seite von Björn als Trainer-Assistent unverändert gradlinig und leidenschaftlich zeigen wird. Er ist lernwillig und wird ein tolles Gespann mit Björn bilden.“
Rückfragen richten Sie bitte direkt an Philip Sievers unter 0175-2050506. O-Töne von Daniel Jankowski gibt dieser unter 01511-1969791.

Daniel Jankowski ist jetzt Co-Trainer beim VSV Hedendorf-Neukloster
Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.