alt-text

++ A K T U E L L ++

Böllerverbot auch zu Silvester 2021 - Nehmen sie an der Spontan-Umfrage teil

Droht Kahlschlag im Forst?

Derzeit ein vertrautes Bild: Große Mengen geschlagenen Holzes säumen die Waldwege
2Bilder
  • Derzeit ein vertrautes Bild: Große Mengen geschlagenen Holzes säumen die Waldwege
  • hochgeladen von Mitja Schrader

Das könnte Sie auch interessieren:

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

Blaulicht
Zahlreiche Brände wurden gelegt  wie an dieser Garage
2 Bilder

Ermittlungsgruppe eingerichtet
Brandserie in Buxtehude

sla. Buxtehude. Wie berichtet, treibt seit geraumer Zeit ein Brandstifter sein Unwesen in Buxtehude. Zahlreiche Brände wurden gelegt - aber bislang konnte kein Täter ermittelt werden. Bei der Polizeiinspektion Stade wurde daher vor Kurzem eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die die Serie von Brandstiftungen im Buxtehuder Stadtgebiet aufklären soll. Die Ermittler haben inzwischen mehrere Jugendliche bzw. Heranwachsende aus Buxtehude im Visier. Diese könnten für die Feuer, die mittlerweile einen...

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen werden im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur, im Gesellschaftsleben oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt....

Panorama
Die Booster-Impfung ist derzeit nur für Risiko-Gruppen empfohlen, zum Beispiel Menschen, die älter als 70 Jahre sind

KVN: Booster ist derzeit nur für Risikogruppen empfohlen

(as). Über 60.000 COVID-19-Impfungen pro Woche werden seit Schließung der niedersächsischen Impfzentren in den Haus- und Facharztpraxen des Landes verabreicht. Mehr als ein Drittel davon sind mittlerweile Auffrischungsimpfungen – Tendenz deutlich steigend. Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat aktuell alle Kassenärztinnen und Kassenärzte dazu aufgerufen, sich an den Booster-Impfungen zu beteiligen. „Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Impfungen sind nach wie vor der...

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg am 2. Dezember
Zahl der aktiven Fälle nimmt zu - Inzidenzwert sinkt

(lm). Für den heutigen Donnerstag, 2. Dezember, vermeldet der Landkreis Harburg 735 aktive Corona-Fälle (+46 im Vergleich zum Vortag) und 527 Fälle in den vergangenen sieben Tagen (+24). Der Inzidenzwert ist leicht rückläufig, lag er gestern noch bei 196,5, ist er heute auf 194,5 gesunken.  Auch der Wert der landesweiten Hospitalisierungsinzidenz hat sich erneut verringert und liegt nun bei 7,2 (Vortag 7,3). Die Intensivbettenbelegung bleibt wie bereits am Vortag bei 9,9 Prozent.  Seit Ausbruch...

Service

Budenbetreiber verzweifeln
Wegen Sturmtief "Daniel": Weihnachtsmärkte in Stade und Buxtehude müssen schließen

(jd). Da ist die adventliche Stimmung auf den Weihnachtsmärkten durch die Verschärfung der Corona-Regeln (ab dem heutigen Mittwoch, 1. Dezember, gilt 2G plus) schon stark getrübt - und jetzt auch noch das: Sturmtief "Daniel" pustet derzeit den Norden so stark durch , dass die Weihnachtsmärkte in Buxtehude und Stade aus Sicherheitsgründen geschlossen wurden. Zu groß war die Gefahr, dass Besucher durch herumfliegende Gegenstände verletzt werden. Das Buxtehuder Wintermärchen will am...

Service
2 Bilder

1.12. - der erste Tag mit 2G plus
Wieder mehr Corona-Fälle an Schulen und Kitas im Landkreis Stade

jd. Stade. Es ist der erste Tag mit 2G plus und FFP2-Maske: Am heutigen Mittwoch, 1. Dezember, sind in Niedersachsen die Verschärfungen zur Eindämmung der Pandemie in Kraft getreten. Restaurants, Weihnachtsmärkte, Kinos, Theater und ähnliche Einrichtungen dürfen nur von Genesenen und Geimpften mit tagesaktuellem Corona-Test betreten werden. Außerdem ist in vielen Innenbereichen das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht. Medizinische Masken reichen nicht aus. Im Landkreis Stade beginnt der neue Monat...

mi. Landkreis. "Was passiert da im Wald?", fragt sich wohl derzeit so mancher aufmerksame Beobachter. Denn so massiv wie in diesem Jahr, so scheint es, wurden die Wälder im Landkreis selten durchforstet. Kein Wunder: Der Holzpreis ist so hoch wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

Kostete der Festmeter Fichte im März 2009 noch rund 65 Euro, sind es heute um die 100 Euro, satte 53 Prozent mehr.
Die meisten Wälder sind keine geschützten Zonen, sondern Wirtschaftsräume. Holz ist ein Rohstoff, der ähnlich wie das Getreide auf dem Feld, angebaut und wenn die Zeit reif ist, geerntet wird. Allerdings, anders als ein Getreidefeld, hat der Wald nicht nur die Funktion als Rohstofflieferant. Er ist auch Naherholungsgebiet, Lebensraum und Landmarke.
Gerade wenn der Holzpreis steigt, scheinen Befürchtungen, der Wald werde immer mehr auf seine Verwertbarkeit reduziert, nicht völlig aus der Luft gegriffen. Schließlich ist auch die Forstwirtschaft eine Wirtschaft und damit per Definition auf Profit ausgelegt. Das gilt seit einigen Jahren auch für die niedersächsischen Staatsforsten.
Torben Homm von der Forstbetriebsgemeinschaft Jesteburg, zuständig für die Privatwälder im Raum Jesteburg-Buchholz, räumt eine Verbindung zwischen steigenden Holzpreisen und mehr Baumfällungen auch durchaus ein. "Bei einem hohen Holzpreis wenden sich natürlich auch Waldbesitzer an uns, die in ihren Beständen schon länger nichts gefällt haben", erklärt der Forstwirt. Das ändere allerdings nichts daran, dass Forstwirte nachhaltig arbeiteten - und zwar seit Jahrhunderten. Demnach sei die Fällung alter Bestände sogar notwendig, damit jüngere Bäume ausreichend Licht und Platz zum Wachsen bekämen. Der Experte spricht von sogenannter Naturverjüngung.
Bei den staatlichen niedersächsischen Landesforsten verneint Sprecher Rainer Baumgart dagegen einen direkten Zusammenhang zwischen steigenden Holzpreisen und mehr Einschlag. Baumgart: "Die Einschläge und Durchforstungen werden weit im voraus geplant, dabei spielen viele Faktoren eine Rolle, der Holzpreis allein ist nicht ausschlaggebend." Vielmehr ginge es um eine nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes. Dazu gehöre auch, dass im gesamten Bestand schlagreife Bäume als sogenannte Habbitatbäume stehen blieben, zum Beispiel, wenn deren Stämme Spechtlöcher aufwiesen. Um das Waldbild zu erhalten, lege die Forst außerdem bei Bäumen, die das Landschaftsbild prägen, sehr sensible Maßstäbe an.
Beim Naturschutzverband NABU kritisiert man weniger die Zahl der gefällten Bäume als das Vorgehen bei der Holzernte. Bedenklich sei, dass bei Forstarbeiten immer häufiger tonnenschwere Maschinen eingesetzt würden, die den empfindlichen Waldboden verdichten und schädigen. Und, so Werner Wiesmeyer vom NABU-Buchholz: "Es ist aus Sicht des NABU nicht verständlich, dass Waldbäume nicht unter das Naturschutzgesetz fallen, das das Fällen zwischen März und September verbietet."

Derzeit ein vertrautes Bild: Große Mengen geschlagenen Holzes säumen die Waldwege
Torben Homm von der Forstbetriebsgemeinschaft Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen