Rückkehr ins Schulleben
Christa Haar-Rathjen verlässt Fredenbeck und Mulsum und wird Schulpastorin in Harsefeld

Christa Haar-Rathjen

sb. Fredenbeck. Als eine "Neuauflage ihrer ersten Liebe" bezeichnet Christa Haar-Rathjen (54) ihren neuen beruflichen Wirkungskreis. Die Pastorin verlässt in diesen Tagen die Kirchengemeinden Fredenbeck und Mulsum und ist ab 1. Februar Schulpastorin am Aue-Geest-Gymnasium in Harsefeld. In Fredenbeck und Mulsum war sie sieben Jahre lang mit jeweils einer halben Stelle tätig.

"Ich schaue auf eine schöne Zeit mit vielen Begegnungen zurück", sagt Christa Haar-Rathjen. "Dabei wurden fröhliche und traurige Momente miteinander geteilt." Wichtig war ihr stets eine gute Präsenz, so dass "die Kirche im Dorf bleibt". Das wurde mit Veranstaltungen wie der Krimi-Sommerkirche und Open-Air-Gottesdiensten auf den Höfen umgesetzt. Corona habe das kirchliche Leben allerdings komplizierter gemacht, nicht wenige Menschen fänden keinen Zugang mehr zu den Gemeindeangeboten. "Ich wünsche der Region, dass das gute Zusammenwirken fortgesetzt wird und gleichzeitig beide Gemeinden ihre Originalität bewahren können", sagt sie. 

Auf einem Bauernhof aufgewachsen

Aufgewachsen auf einem Bauernhof bei Zeven (Landkreis Rotenburg/Wümme) war Christa Haar-Rathjen u.a. in der evangelischen Jugend aktiv und hielt gemeinsam mit einer Freundin ehrenamtlich Kindergottesdienste ab. Während eines Gemeindepraktikums in Lehrte bei Hannover wurde das Berufsbild der Pastorin für sie dann klarer. "Ich konnte mir nun gut vorstellen, mit Menschen zusammen über Gott und die Welt und das Leben in seinen Höhen und Tiefen im Gespräch zu sein und zusammen etwas zu gestalten."

Nach ihrem Studium in Hamburg, Montpellier in Südfrankreich, Bochum und Wuppertal absolvierte Christa Haar-Rathjen u.a. ein Sondervikariat zur Berufsschulpastorin an der BBS Rotenburg/Wümme. Als solche war sie von 1998 bis 2012 an einer Schule in Bremervörde tätig. "Ich schätze die Neugier und Offenheit junger Menschen: Sie stellen oft die besten Fragen, die zum Nachdenken anregen und mich auch persönlich auf der Höhe der Zeit bleiben lassen", sagt die Pastorin voller Vorfreude auf ihre neue und gleichzeitig alte Tätigkeit. "In erster Linie werde ich in unterschiedlichen Klassenstufen Religion unterrichten und als Schulseelsorgerin Ansprechpartnerin für Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiter sein."

Die Pastorenstelle in Fredenbeck und Mulsum ist zurzeit vakant. Gastpastor Edzard Siuts wird einen Teil der Vertretung übernehmen. Er hat nach dem Weggang von Pastor Michael Blömer im September 2018 schon einmal in den Kirchengemeinden auf der Stader Geest ausgeholfen.

Mehr Räume zum Lernen
Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.