Musikgenuss, der hilft

Der Chor "Happy Voices" tritt am 27. April 
in der St. Jakobi-Kirche auf
  • Der Chor "Happy Voices" tritt am 27. April
    in der St. Jakobi-Kirche auf
  • Foto: Happy Voices
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

"Happy Voices" aus Egestorf treten zu Gunsten der St. Jakobi-Stiftung in Hanstedt auf. 

mum. Hanstedt/Egestorf. Die St. Jakobi-Stiftung Hanstedt lädt zu einem Chorkonzert mit den Egestorfer "Happy Voices" am Samstag, 27. April, um 19.30 Uhr in der St. Jakobi-Kirche in Hanstedt ein.
Das Ensemble wurde 1995 als Frauenchor vom damaligen Kantor Johann Grote gegründet. Später kamen auch Männerstimmen dazu, so entstand ab 1996 ein vierstimmiger Gospelchor. Die Musiker schauen heute auf mehr als 20 erfolgreiche Jahre mit vielen Konzerten zurück - auch zwei CDs sind entstanden. Zurzeit ist der Chor mit 35 engagierten Sängerinnen und Sängern gut aufgestellt. Das Repertoire umfasst außer Gospels auch Musical- und Popsongs, so dass für alle Altersgruppen etwas dabei ist.
Die Auftritte sind abwechslungs-reich und musikalisch anspruchsvoll.
Chorleiter ist seit fünf Jahren Rolf Puppe aus Wriedel, Militärmusiker a. D. und mit Chorleitererfahrung seit nunmehr 40 Jahren. Er übernimmt bei den Auftritten die Klavierbegleitung.
• Der Eintritt zu dem Chorkonzert ist frei; es wird um Spenden für die St. Jakobi-Stiftung gebeten.

Die St. Jakobi-Stiftung Hanstedt
Ab 2002 diskutierten Gemeindebeirat und Kirchenvorstand der St. Jakobi-Kirche über die Frage, wie man trotz knapper Finanzmittel die Arbeit der Kirchengemeinde erhalten und ausbauen kann. Die Gemeinde muss einen Teil der Gemeindearbeit aus eigenen Mitteln finanzieren - Zuschüsse der Landeskirche gehen kontinuierlich zurück. "Die Gründung einer selbstständigen Stiftung war die einzige auf Dauer tragfähige Möglichkeit zur Absicherung der vielfältigen Aufgaben", sagt Gerhard Schierhorn, der Vorsitzende der Stiftung.
Bereits im Februar 2003 wurden namhafte Persönlichkeiten für Kuratorium und Aufsichtsrat der Stiftung gewonnen. Das 50.000-Euro-Startkapital wurde aus Grundstücksverkäufen der Kirchengemeinde Hanstedt realisiert. Durch weitere Zustiftungen und Erbschaften wuchs das Startkapital bis Ende 2016 auf etwa 750.000 Euro an. Langfristig wird ein Stiftungskapital von mehr als einer Million Euro angestrebt, da nur die Zinserlöse in Förderprojekte investiert werden dürfen. Schwerpunkt der Förderung ist die Mitfinanzierung einer Pfarrstelle sowie Senioren-, Kinder- und Jugendprojekte sowie die Kirchenmusik.
• www.jakobistiftung.wir-e.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.