Auf zum Hanstedter Herbstmarkt
So schön ist der Herbst in Hanstedt

Auf dem "Alten Geidenhof" wird am Samstag und Sonntag wieder viel Betrieb herrschen
4Bilder
  • Auf dem "Alten Geidenhof" wird am Samstag und Sonntag wieder viel Betrieb herrschen
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Zweitägiges Spektakel rund um den "Geidenhof".

mum. Hanstedt. Die Vorfreude ist bereits riesig! Hanstedt lädt für das kommende Wochenende, 12. und 13. Oktober, zum beliebten Herbstmarkt rund um den "Alten Geidenhof" ein. Hobbykünstler, Geschäftsleute und Gastronomen tragen dazu bei, dass die bunte Meile für Jung und Alt zu einem echten Erlebnis wird.
Während die Erwachsenen beim Punsch gemütlich klönen, drehen die Kinder auf dem Karussell ihre Runden. Geschicklichkeit ist beim Ball- und Pfeilewerfen gefragt. An den zahlreichen Ständen gibt es Nützliches und hübsche Dinge für die kommende kalte Jahreszeit. Hobby-Künstler zeigen, was sie mit viel Liebe und Können hergestellt haben.

Vereine laden zu Kaffee und Kuchen ein
Kaffee und Kuchen genießen die zahlreichen Herbstmarkt-Besucher im "Alten Geidenhof". Die riesige Kaffeetafel wird am Samstag vom Hanstdeter Schützenverein betreut. Am Sonntag kümmern sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hanstedt um das leibliche Wohl der Gäste. Mit den Einnahmen füllen die Gastgeber ihre jeweiligen Vereinskassen auf.

Laternenumzug startet um 19.30 Uhr
Ein Laternenumzug ohne musikalische Begleitung? Das ist kaum vorstellbar. Doch genau dieses Szenario droht dem traditionsreichen Hanstedter Herbstmarkt. Am Samstag, 12. Oktober, führt der Umzug ab 19.30 Uhr durch den Ort. Treffpunkt ist auf dem Geidenhof. Eigentlich wird der Umzug jedes Jahr vom Spielmannszug Asendorf-Dierkshausen begleitet. Doch die Musiker haben für dieses Jahr abgesagt. Auch andere Ensemble winkten ab - wahrscheinlich wegen der Ferienzeit. "Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass sich vielleicht doch noch ein Spielmannszug oder eine Blaskapelle findet", sagt Lena Menke. Die Rathaus-Mitarbeiterin koordiniert den Herbstmarkt. Interessenten können sich bei Menke unter der Rufnummer 04184 - 80327 oder via E-Mail an l.menke@hanstedt.de nähere Informationen holen.

Flohmarkt am Samstag
Während des Herbstmarktes kommen Flohmarkt-Freunde auf ihre Kosten! Das Stöbern findet am Samstag, 12. Oktober, zwischen 13 und 18 Uhr statt. Wer dort mit einem Stand vertreten sein möchte, wird gebeten, sich bei Rathaus-Mitarbeiterin Lena Menke zu melden. Sie ist unter der Rufnummer 04184 - 80327 oder via E-Mail an l.menke@hanstedt.de zu erreichen. Schnelles Handeln ist empfohlen, denn die Fläche ist begrenzt. Für drei Meter Verkaufsfläche werden zehn Euro fällig.

Alle Zeiten auf einen Blick
Der Hanstedter Herbstmarkt ist am Samstag, 12. Oktober, von 13 bis 1 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 13. Oktober, sind die Stände von 11 Uhr bis Mitternacht besetzt. Am Sonntag sind zudem viele Geschäfte zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet.
Die Wochenmarkt-Händler sind am Freitag, 11. Oktober, zwischen 13 und 18 Uhr auf der Straße "Bei der Kirche" für ihre Kunden da. Die Bushaltestelle "Hanstedt, Kirche" wird an diesem Tag wieder an ihren früheren Standort zwischen Winsener Straße und Rathausstraße verlegt (gegenüber des Ladenzentrums).

Grußwort der Gemeinde
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Hanstedt,
liebe Gäste,

nach einer herrlichen Heideblüte, läutet der Hanstedter Herbstmarkt eine hoffentlich ebenso schöne Herbstzeit ein.
Am Samstag und Sonntag erwartet uns auch in diesem Jahr eine bunte Vielfalt an Marktständen und regem Treiben in und um den "Alten Geidenhof". Zum zweiten Mal bereichert am Samstag ein Flohmarkt rund um die St. Jakobi-Kirche den Markt und am Abend schließt sich dann der traditionelle Laternenumzug an.
Neben dem Marktgeschehen lädt am Sonntag dann auch noch der verkaufsoffene Sonntag zum entspannten Shoppen im Ort ein.
Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die die Gemeinde Hanstedt auch diesem Jahr wieder bei der Ausrichtung unterstützen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Bummeln, Klönen und Verweilen!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Gerhard Schierhorn
Bürgermeister

Olaf Muus
Gemeindedirektor

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Wirtschaft
Dehoga-Präsident Detlef Schröder

Dehoga-Umfrage zu Corona-Folgen
Gastronomie und Hotellerie mit riesigen Löchern in den Bilanzen

(bim/nw). Auch wenn Restaurants und Cafés unter Auflagen wieder Gäste bewirten und Hotels Touristen beherbergen dürfen, ist die Not in der Branche weiterhin groß. Nach wochenlanger Zwangspause klaffen riesige Löcher in den Bilanzen. Die Umsätze liegen weit unter den Vorjahreswerten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Niedersachsen vom 3. bis 10. August durchführte und an dem sich 747 Gastronomen und Hoteliers beteiligten. Verlängerung...

Politik
Neuer Job: Jannik Stuhr

Neider wittern Verschwörung im Winsener Rathaus
Job über das CDU-Parteibuch?

thl. Winsen. Jannik Stuhr ist der "Neue" im Winsener Rathaus. Ab 1. September ist er für die "weitere Digitalisierung städtischer Verwaltungsabläufe und Dienstleistungen" zuständig. Doch bevor Stuhr seinen Dienst antritt, wittern einige Personen bereits Verschwörungen. "Stuhr ist Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Stelle und der Jungen Union im Landkreis. Zudem war er Wahlkampfunterstützer für Bürgermeister André Wiese. Gab die Parteizugehörigkeit den entscheidenden Ausschlag?", heißt es in...

Wirtschaft
Der Industriehafen in Stade-Bützfleth soll erweitert werden
  3 Bilder

Das Tor zur Welt
Pläne für die Erweiterung des Stader Binnen- und Seeschiffhafens

jab. Stade. Der Binnen- und Seeschiffhafen in Stade ist der drittgrößte Umschlagplatz in Niedersachsen. Seit Jahren schon gibt es die Überlegungen, den Industriehafen in Stade-Bützfleth zu erweitern. Passiert ist bisher nichts. Doch nun liegt ein Perspektivpapier vor, das durch den Betreiber Niedersachsen Ports (N-Ports) in den vergangenen Jahren erstellt wurde und konkrete Planungen für eine Erweiterung beinhaltet. Auf der Sommertour des Landtagsabgeordneten Kai Seefried und der...

Politik
Uwe Harden

Corona-Maßnahmen im Landkreis Harburg
Uwe Harden fordert: "Mündige Bürger statt Sanktionsregime"

(bim). Drages Bürgermeister Uwe Harden, der auch stellvertretender Landrat des Landkreises Harburg ist, hat einen Leserbrief zur Schließung der Abstrichzentren der Kassenärztlichen Vereinigung in Winsen und Buchholz verfasst. Im Grunde ist es aber eine Einschätzung bisheriger Corona-Maßnahmen auf Landkreis- und Bundesebene, die wir hier in Auszügen veröffentlichen: "Ich finde, die Kreisverwaltung hat bislang in der Corona-Pandemie lobenswerte Arbeit geleistet. Zwar sind bis Mitte Mai 13...

Wirtschaft
Die Getreideernte lief in den vergangenen Tagen auf Hochtouren

Die Weizenfelder sind weitgehend abgeerntet
Erste Erntebilanz im Landkreis Stade: Enttäuschend bis überraschend

jd. Stade. Die Mähdrescher waren in den vergangenen Tagen im Dauereinsatz: Im Landkreis Stade ist die Ernte von Weizen und Gerste weitgehend abgeschlossen. Auf der Stader Geest liegt das Getreide bereits in den Silos, nur in Kehdingen sind noch die Erntefahrzeuge auf den Feldern. "Die Landwirte haben durchschnittliche Erträge eingefahren", zieht Stades Kreislandwirt Johann Knabbe ein erstes Resümee. Dabei gebe es selbst innerhalb des Landkreises starke Schwankungen, "von enttäuschend bis...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen