Sanierter Schuldamm in Ahrensmoor eingeweiht
Freie Durchfahrt

Ortsbeauftrage Dörte Meyer (v.li.) schneidet zusammen mit
 Bürgermeister Uwe Arndt und Samtgemeindebürgermeister
 Rainer Schlichtmann das Band zur Einweihung durch
  • Ortsbeauftrage Dörte Meyer (v.li.) schneidet zusammen mit
    Bürgermeister Uwe Arndt und Samtgemeindebürgermeister
    Rainer Schlichtmann das Band zur Einweihung durch
  • Foto: sc
  • hochgeladen von Saskia Corleis

sc. Ahrensmoor. Darauf haben die Anwohner gewartet: Nach langem Hin und Her ist endlich die Verbindungsstraße Schuldamm in Ahrensmoor fertig saniert und fahrbereit. Zu einer kleinen Einweihungsfeier lud Ortsbeauftragte Dörte Meyer die Anwohner, Bürgermeister Uwe Arndt und Samtgemeindebürgermeister Rainer Schlichtmann ein. Feierlich durchschnitten sie das Band und gaben die Straße für den Verkehr offiziell frei.

"Der Schuldamm ist eine sehr wichtige Straße, die uns am Herzen liegt", sagte Meyer in einer kleinen Ansprache. Die Sanierung der äußerst maroden Straße habe die Ahrensmoorer schon lange beschäftigt. Das Hauptargument für die Erneuerung der Verbindungsstraße war die wertvolle Zeiteinsparung für die Freiwillige Feuerwehr und die AED-Gruppe Ahrensmoor. Auch wird der Schuldamm viel von Fahrradfahrern genutzt, die nun unbedenklich - ohne auf Schlaglöcher aufpassen zu müssen - radeln können. Kinder, die den angrenzenden Sportplatz nutzen, können nun schnell ohne Probleme über den Schuldamm wieder zum Fußball spielen kommen.

Für die Sanierungsmaßnahme konnte die Samtgemeinde Harsefeld keine Fördergelder vom Land bekommen. So trugen die Anwohner 30 Prozent der Kosten selber. 70 Prozent zahlte die Samtgemeinde. "Mit ihrer Hilfe sind wir zu einem guten Ergebnis gekommen", lobte Schlichtmann die Anwohner. Über die Wichtigkeit des Schuldamms wisse Schlichtmann Bescheid. In seinen 25 Amtsjahren in Harsefeld habe es immer wieder Gespräche über die Ahrensmoorer Straße gegeben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen