Gelungene "Geburtstagsfeier" mit tollem Programm

Sie hatten viel Spaß: Die Kinder und Jugendlichen kamen beim Jubiläumsfest am Horneburger Burgmannshof nicht zu kurz. Besonders beliebt waren die Henna-Tattoos, mit denen Zeynep Yildirim und Elif Ayacek (v.re.) Arme und Hände verzierten.
2Bilder
  • Sie hatten viel Spaß: Die Kinder und Jugendlichen kamen beim Jubiläumsfest am Horneburger Burgmannshof nicht zu kurz. Besonders beliebt waren die Henna-Tattoos, mit denen Zeynep Yildirim und Elif Ayacek (v.re.) Arme und Hände verzierten.
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Horneburg. Zahlreiche Besucher strömten am Wochenende zum großen Jubiläums-Fest im Horneburger Burgmannshof. Das war ein gelungenes "Geburtstagsfest". Gefühlt halb Horneburg war auf den Beinen, um das Doppel-Jubiläum der beiden wichtigsten Einrichtungen im Burgmannshof zu begehen. Mit Musik, Lesungen und den verschiedensten kulturellen und kulinarischen Angeboten wurde das 40-jährige Bestehen der Bücherei und der 10. Jahrestag der Gründung des Mehrgenerationenhauses (MGH)gefeiert. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass der altehrwürdige Fachwerkbau eine zentrale Rolle im Gemeinschaftsleben des Ortes spielt. Zur Feier war auch hoher Besuch aus Berlin angereist: Staatssekräterin Caren Marks (SPD) aus dem Bundes-Familienministerium lobte in ihrer Rede, dass in Horneburg "ein echtes Miteinander von Alt und Jung" gelebt werde.

Wie sehr der Gast aus der Hauptstadt mit dieser Aussage Recht hatte, zeigte sich, wenn man Blick über den "Festplatz" schweifen ließ: Da schauten Senioren begeistert zu, wie sich Kinder bunt schminken ließen, und so mancher Knirps zog mit Oma und Opa im Schlepptau über das Gelände. Während sich die ältere Generation an den Dutzenden von Ständen über die breite Vielfalt an Gruppen, Initiativen und Arbeitskreisen im MGH informierte, nahmen die Jüngsten am bunten "Bespaßungs-Programm" teil. So zog Zauberer "Hokus" alias Carsten Hoffmann die kleinen Zuschauer mit trickreichen Kunststücken in seinen Bann.

Es gab auf dem Fest aber nicht nur ein Miteinander der Generationen, sondern auch der Kulturen: So bot " Sayime Öztürk eine Türkisch-Unterrichtsstunde an. Außerdem servierte sie gemeinsam mit ihrem Mitstreiterinnen Tee und Gebäck, das nach original türkischen Rezepten hergestellt wurde. Auf der Bühne im Festzelt trat jemand auf, der unlängst von der politischen Bühne abgetreten ist: Der ehemalige Rathauschef Gerhard Froelian gab kleine Anekdoten und selbst getextete Lieder zum Besten.

Sie hatten viel Spaß: Die Kinder und Jugendlichen kamen beim Jubiläumsfest am Horneburger Burgmannshof nicht zu kurz. Besonders beliebt waren die Henna-Tattoos, mit denen Zeynep Yildirim und Elif Ayacek (v.re.) Arme und Hände verzierten.
Zauberer Hokus (2.v.re.) begeistert seine kleinen und großen Zuschauer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen