Farbe statt Bauarbeiten
Pläne des Radverkehrkonzept mit hohen Kosten liegen in Harsefeld vorerst auf Eis

Hier waren Nachbesserungen nötig: An der Griemshorster Straße hat sich der Verkehr langsam eingespielt
  • Hier waren Nachbesserungen nötig: An der Griemshorster Straße hat sich der Verkehr langsam eingespielt
  • Foto: Archiv/sc
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Harsefeld. Den Radverkehr in Harsefeld zu fördern, das ist das Ziel des Radverkehrskonzepts, das 2019 entwickelt wurde. Viele Maßnahmen wurden bereits umgesetzt wie etwa die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit und geänderte Vorfahrtsregelungen.

Im Bauausschuss diskutierten die Sitzungsteilnehmer über weitere Maßnahmen, vor allem mit Blick auf den Querweg, Hermann-Löns-Weg, Mittelfelder Straße und Südstraße. Hier soll nachgebessert werden. Vorgestellt wurden Planungen, dass Einmündungsbereiche überarbeitet werden sollten. Baumaßnahmen wie Rampen, um den Verkehr aus den angrenzenden Straßen auszubremsen, sowie eine Aufpflasterung, um eine Ebene für die Fahrradfahrer zu schaffen, wurden in den Entwurf eingearbeitet. Zusätzlich sollte der Weg farblich abgesetzt und mit Piktogrammen versehen werden. Bisher werden Autofahrer auf die besondere Situation durch Schilder aufmerksam gemacht. Sie sollen durch die Maßnahmen überflüssig werden. Geplante Kosten dafür: rund 150.000 Euro.

Gefahr für Fahrradanhänger

Doch die Politiker übten Kritik. Die Gefahr, dass Fahrradanhänger beim Fahren über Rampen leicht umkippen könnten und die Anmerkung, dass Bordsteine, die nicht abgesenkt sind, nicht behindertengerecht seien, wurden diskutiert. Ralf Poppe (Grüne) ergänzte: "Mit Maßnahmen soll der Radverkehr attraktiver werden. Hier wird sowohl der Auto- als auch Radverkehr unattraktiver gemacht."

Am Ende einigten sich die Teilnehmer auf die einfachste Möglichkeit: Signalfarbe und Piktogramme, aber auch weiterhin die Beschilderung sollen die Lösung bringen. Sollten die Maßnahmen nicht den gewünschten Effekt erzielen, wird erneut nachgebessert, war man sich einig.

Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen