Markt besenrein übergeben

Kühltruhen und Regale stehen bereit, um zu anderen Penny-Filialen gebracht zu werden
4Bilder
  • Kühltruhen und Regale stehen bereit, um zu anderen Penny-Filialen gebracht zu werden
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Ahlerstedt. Ahlerstedter Penny-Filiale ist Geschichte / Auch die Bäckerei Hillert verlässt (vorerst) Ahlerstedt. Aus und vorbei: Der Ahlerstedter Penny-Markt hat seine Pforten wie angekündigt zum Jahresende geschlossen. Damit hat die Gemeinde ihren einzigen Discounter nach nur anderthalb Jahren wieder verloren. Vorausgegangen waren jahrelange Bemühungen, neben dem bestehenden Rewe-Markt einen weiteren Lebensmittelmarkt im Dorf anzusiedeln (das WOCHENBLATT berichtete). Mit Penny geht auch die Bäckerei Hillert. Wenigstens wird das Gebäude nicht leerstehen: Der Rewe-Marktleiter Hartmut Huber will dort einen Getränkemarkt einrichten.

Die Kühltruhen und Regale im Penny-Markt sind längst ausgeräumt. Jetzt stehen sie zum Abtransport bereit. Zwei Logistik-Mitarbeiter sind damit beschäftigt, alles, was nicht niet- und nagelfest ist, fein säuberlich zu verpacken und aus dem Laden zu räumen. "Die Inneneinrichtung ist fast nagelneu", erklärt einer der Männer, "die geht jetzt an ältere Filialen, die modernisiert werden sollen."

Der Bauleiter ist ebenfalls vor Ort. Im Sommer 2012 war er bei der Einweihungsfeier des Marktes dabei. Auch er wundert sich über die schnelle Schließung. Wahrscheinlich hätten die Umsatzzahlen nicht gestimmt. Er werde den Markt in Kürze besenrein an seinen Kollegen von Rewe übergeben. Man könne dann zusammen aus der norddeutschen Rewe-Zentrale in Norderstedt anreisen. "Unsere Büros liegen schließlich nur zwei Stockwerke auseinander."

Draußen ist Ingo Hillert mit einem kleinen Gasbrenner zugange. Der Inhaber der gleichnamigen Harsefelder Bäckerei erhitzt die auf dem Schaufenster aufgeklebte Folienbeschriftung , um sie besser abziehen zu können. Er bedauert es, dass diese Filiale so schnell wieder schließen musste. "Ich wäre gern hier in Ahlerstedt geblieben", so der Bäckermeister. Der Laden sei gut gelaufen. Nun schaut sich Hillert nach anderen Räumlichkeiten im Ort um.

Die Chance, dass Ahlerstedt wieder einen Discounter erhält, stuft Arndt als nicht besonders groß ein. "Wir haben ein Einzelhandelsgutachten in Auftrag gegeben", erklärt der Ahlerstedter Bürgermeister. Von dessen Ergebnis hänge es ab, ob sich die Gemeinde erneut auf die Suche begibt. "Vielleicht kommen die Experten ja zu dem Schluss, dass für Ahlerstedt ein Vollsortimenter wie Rewe ausreicht."

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama

9. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Der Inzidenzwert steigt am heutigen Sonntag minimal auf 68,0 im Vergleich zum Vortag

(ts). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg verharrt seit mehr als einer Woche auf dem Niveau knapp unter der 70er-Grenze. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen ist leicht gestiegen. Der sogenannte Inzidenzwert liegt nach Angaben des Landkreises Harburg am heutigen Sonntag bei 68,0. Vor einer Woche hatte der Wert 65,6 betragen, am Samstag 67,6. Im Landkreis Harburg sind am Sonntag, 9. Mai, 263 Corona-Fälle registriert worden....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen