Hollenstedt - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Mit Rathausvorplatz und Feuerwehrhaus kommen einige Kosten auf die Gemeinde zu

Rosengarten legt nach

Erster Nachtragshaushalt 2019: Höhere Steuereinnahmen, aber auch steigende Investitionen as. Nenndorf. Einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt legte Kämmerer Lorenz Thiel jüngst dem Finanzausschuss vor. "Wir sind zufrieden mit dem ersten Nachtragshaushalt 2019", freut sich der Erste Gemeinderat Carsten Peters. "Wenn man sich vorstellt, dass wir keine einzige Investition aufgegeben und zusätzlich das neue Rathaus gebaut haben, ist das ein sehr gutes Ergebnis", so Peters. Unter anderem sei dies...

  • Rosengarten
  • 12.03.19
Bauinvestor Steffen Lücking auf seinem Grundstück an der Glüsinger Straße
2 Bilder

Steffen Lücking bietet an, eine Kindertagesstätte in Fleestedt zu bauen

Die Gemeinde zeigt wenig Interesse / Die Öffentlichkeit erfuhr bislang nichts von der Offerte ts. Fleestedt. Dass der Handlungsbedarf in der Seevetaler Ortschaft Fleestedt besonders groß ist, zusätzliche Plätze für die Kinderbetreuung zu schaffen, ist bekannt. Nur 44,5 Prozent betrug im vergangenen Jahr die Versorgungsquote bei den ein- bis dreijährigen Kindern - viel zu wenig. Nicht öffentlich bekannt ist, dass der Bauinvestor Steffen Lücking aus Rosengarten-Langenrehm der Gemeinde...

  • Seevetal
  • 12.03.19
"Eklatantes Versagen der Ministerialbürokratie": Dr. Wolff-Dietrich Botschafter (FDP)  
Foto: Christina Opeldus

FDP prangert "Fremdbestimmtheit" der Samtgemeinde Salzhausen bei Verbindungsstraße Vierhöfen-Garstedt an

FDP Salzhausen prangert "Fremdbestimmtheit" bei Straßen-Projekt an ce. Salzhausen. "Der öffentlich ausgetragenen Diskussion über den Ausbau der Straße zwischen Garstedt und Vierhöfen würde etwas mehr Besonnenheit und Vernunft sicher gut tun." Das betont Dr. Wolff-Dietrich Botschafter, FDP-Mitglied im Samtgemeinderat Salzhausen, jetzt bezüglich der umstrittenen Sanierung der Verbindungsstraße zwischen Garstedt und Vierhöfen. "Fremdbestimmt" durch immer neue Vorgaben und Gesetze aus Hannover...

  • Winsen
  • 12.03.19
Plattmachen oder sanieren? Der Hollenstedter Bauausschuss diskutierte über die Zukunft des Rathauses
2 Bilder

Rathaus-Erneuerung bleibt offen

Hollenstedts Bauausschuss kann sich nicht zur Empfehlung für Sanierung oder Neubau durchringen bim. Hollenstedt. Die Hollenstedter Verwaltung ist illegal - zumindest was die Nutzung des früheren Volksbank-Gebäudes an der Ecke Hauptstraße/Tostedter Straße (L141) als Rathaus angeht (das WOCHENBLATT berichtete). Denn eine Nutzungsänderung wurde nie beantragt. Aber nicht deswegen wird seit mehr als zehn Jahren über Sanierung oder Neubau des Verwaltungssitzes diskutiert, sondern weil die...

  • Hollenstedt
  • 12.03.19
Auch auf der Nordseite der Bürgermeister-Glade-Straße soll zukünftig ein Fußweg verlaufen (pink dargestellt). Das fordert die AWR

Ohne Seitenwechsel zum Supermarkt

AWR beantragt neuen Bürgersteig in Klecken / Bauausschuss am 18. März as. Klecken. In Klecken soll zukünftig auch entlang der Nordseite der Bürgermeister-Glade-Straße ein Fußweg verlaufen. Das fordert jetzt die AWR-Fraktion Rosengarten. Darüber berät der Bauausschuss am Montag, 18. März, um 19 Uhr im Rathaus der Gemeinde Rosengarten (Bremer Str. 42). "Wir haben jetzt die Situation, dass die Bürger zwei Mal die Straße queren müssen, wenn sie von der Kreuzung Mühlenstraße zum Rewe-Markt oder...

  • Rosengarten
  • 12.03.19

Internationale Wochen gegen Rassismus in Neu Wulmstorf

bim. Neu Wulmstorf. Ein breites gesellschaftliches Bündnis lädt vom 11. bis 24. März in Neu Wulmstorf zu „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ ein. Diese finden seit 1994 im gesamten Bundesgebiet statt. In dem Zeitraum werden Gruppen und Institutionen in Neu Wulmstorf Veranstaltungen zu den Themen Rassismus, Flucht und Antisemitismus anbieten. Die Termine im Überblick: 11. bis 24. März: Themen-Ausstellung, Bücherei, Bahnhofstr. 39. Dienstag, 12. März: 16 Uhr: interkultureller...

  • Tostedt
  • 10.03.19
Ministerpräsident Stephan Weil (Mitte) mit den Landräten der Metropolregion Hamburg (hi. v. li.): Jürgen Schulz (Lüchow-Dannenberg), Ulrich Mädge (Lüneburg), Dr. Heiko Blume (Uelzen), Rainer Rempe (Harburg), Manfred Ostermann (Heidekreis), Michael Roesberg (vorn v. li., Stade), Kai-Uwe Bielefeld (Cuxhaven) und Hermann Luttmann (Rotenburg/Wümme) sowie Monika Scherf (Amt für regionale Landesentwicklung)

Gespräch über Situation der Pendler

Landräte trafen sich mit Ministerpräsident Weil. (mum). Die angespannte Verkehrssituation und die dringend notwendige Verbesserung bei der Koordinierung von Baumaßnahmen war ein wichtiges Thema beim jährlichen Treffen der acht niedersächsischen Landräte aus der Metropolregion Hamburg mit Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), das jetzt in der Staatskanzlei in Hannover stattfand. "Wir haben noch einmal deutlich gemacht, wie groß unsere Sorge ist, dass es durch die Ballung von Baumaßnahmen auf...

  • Jesteburg
  • 08.03.19
Derzeit das wichtigste Thema in Buchholz: Soll es grünes Licht ...
2 Bilder

"Es gibt ein eindeutiges Votum der Bürger"

Soll nach dem Aus für den Mühlentunnel-Neubau "Buchholz 2025plus" forciert werden? / Das sagen die WOCHENBLATT-Leserinnen und -Leser os. Buchholz. Das dürfte einmalig im Landkreis Harburg sein und stellt auch in der Stadtgeschichte von Buchholz ein Novum dar: Zum ersten Mal musste ein großes Infrastrukturprojekt aus finanziellen Gründen verschoben werden. Der Neubau des Mühlentunnels, der den einspurigen Tunnel (Baujahr 1870) ersetzen soll, ist schlichtweg zu teuer. Wie berichtet, lag das...

  • Buchholz
  • 08.03.19
Ministerpräsident Stephan Weil beantwortet die 
Fragen der WOCHENBLATT-Leser

"Radverkehr ist ein wichtiger Baustein"

Ministerpräsident Weil beantwortete die Fragen der WOCHENBLATT-Leser zu den Themen Radverkehr, Bienen und Besteuerung internationaler Konzerne. (mum). Der Besuch von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) beim WOCHENBLATT-Verlag Ende vergangenen Jahres war ein großer Erfolg. Fast 100 E-Mails mit Fragen gingen nach einem Aufruf bei der Redaktion ein (das WOCHENBLATT berichtete). Einige beantwortete Weil sofort (nachzulesen unter www.kreiszeitung-wochenblatt.de; Stichwort "Stephan Weil"). An...

  • Jesteburg
  • 08.03.19
Necdet Savural (re.) begrüßte vor wenigen Wochen gemeinsam mit Michael Grosse-Brömer die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer 
in Hanstedt

"Es geht um die Qualität"

Nach Zitat über muslimischen Kanzler: Necdet Savural findet Diskussion falsch. mum. Hanstedt. Ob ein Muslim im Jahr 2030 für die CDU Bundeskanzler werden kann, wurde jetzt Ralph Brinkhaus, der Vorsitzende der Bundestags-Unionsfraktion, gefragt. Seine ehrliche Antwort löste eine kontroverse Diskussion aus. "Warum nicht, wenn er ein guter Politiker ist und er unsere Werte und politischen Ansichten vertritt", antwortete Brinkhaus. Danach folgte das Unvermeintliche: In den sozialen Medien wurde...

  • Jesteburg
  • 08.03.19
Fraßbild vom winzigen Buchdrucker: Wenn die Unterart des Borkenkäfers loslegt, haben vor allem geschwächte Bäume kaum eine Überlebenschance
5 Bilder

"Wir steuern auf eine Katastrophe zu"

Förster besorgt wegen Borkenkäfer-Plage / Waldbesitzerverband spricht von "Jahrhundertkatastrophe" (os). Der Waldbesitzerverband spricht von einer "Jahrhundertkatastrophe", die Forstämter sind in höchster Alarmbereitschaft: Durch die rasante Ausbreitung des Borkenkäfers sind Waldbestände in ganz Deutschland stark gefährdet. Vor allem ältere Nadelbäume, die in den meisten Fällen kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gepflanzt wurden, sind von der Plage betroffen. Viele Bäume mussten in...

  • Buchholz
  • 05.03.19
Joachim Thurmann ist Geschäftsführer der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft

Kommunale Wohnungsbaugesellschaft: "Der Preis muss stimmen"

(bim). Schwere Vorwürfe gegen die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft (KWG) des Landkreises Harburg erhob Fred-Kennet Wengert, Bauplaner und ehemaliger Geschäftsführer eines heimischen Bauunternehmens, in der jüngsten Wochenendausgabe (WOCHENBLATT 09a/2019). Einige der Vorwürfe: Die KWG vergibt die Aufträge in andere Landkreise, wodurch dem Landkreis Harburg und den heimischen Kommunen Gewerbe- und Einkommenssteuer entgehen. Außerdem trete die KWG in Konkurrenz zur heimischen Bauwirtschaft. Auf...

  • Tostedt
  • 05.03.19
WOCHENBLATT-Verleger Martin Schrader (re.) übergab die Fragen der Leser an Ministerpräsident Stephan Weil
2 Bilder

"Bahnfahren muss bezahlbar sein!"

Diese Reaktion war überraschend: Anlässlich des Besuchs von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil beim WOCHENBLATT-Verlag in Buchholz Ende November 2018 wurde die Redaktion von Fragen der Leser überschüttet. Weil versprach, so viele Fragen wie möglich zu beantworten und nahm sich einen Stapel mit. Einige Antworten liegen nun vor. Unter anderem geht Weil auf die Situation der Pendler im Landkreis ein. Zudem beantwortet er die Frage, wie die Landesregierung dem Ärztemangel entgegentreten...

  • Jesteburg
  • 01.03.19
"Ein sehr liebenswürdiger Mensch": Vize-Bürgermeister Uwe Meier (li.) bedauert den Rücktritt von Gemeindeoberhaupt Eberhard Leopold, hier bei dessen Wahl in 2016   Foto: ce

Gemeinde Vierhöfen sucht nach Bürgermeister-Rücktritt nach Lösung in Straßenausbau-Debatte

ce. Vierhöfen. "Die übrigen Ratsmitglieder und ich stehen jetzt vor einem Berg an Fragen und Aufgaben - auch was das Thema Straßenausbau betrifft." Das erklärte Uwe Meier, parteiloser stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Vierhöfen, jetzt gegenüber dem WOCHENBLATT nach dem Rücktritt von Bürgermeister Eberhard Leopold. Dieser hatte seinen Posten ebenso wie seine politischen Ämter "aus persönlichen Gründen" abgegeben. Leopold ging mitten in der laufenden Debatte um den von der...

  • Winsen
  • 01.03.19
Rolf (vorn, li.) und Mirco Bardowicks (vorn, re.) erläuterten den Ratsmitgliedern (hinten v. li.) Frank Piwecki, Christoph Selke, Wolfgang Niesler und Joachim Zinnecker die Pläne für den Mühlentunnel-Neubau Foto: os

Mühlentunnel: Abschied vom Neubau - ein bisschen

Stadt Buchholz soll zusätzliche Mittel beim Land eintreiben und so das Millionenprojekt retten os. Buchholz. Die Stadt Buchholz wird vorerst keinen Auftrag zum Neubau des Mühlentunnels vergeben. Stattdessen soll die Stadtverwaltung Gespräche mit dem Land Niedersachsen aufnehmen mit dem Ziel, dass Zuschüsse gezahlt werden, die über dem üblichen Satz liegen. Das hat der Stadtrat in seiner Sitzung am vergangenen Dienstag mehrheitlich beschlossen. Wie berichtet, hatte das Ergebnis der...

  • Buchholz
  • 01.03.19
Fred-Kennet Wengert, ehemaliger Geschäftsführer eines heimischen Bauunternehmens, kritisiert die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft

Landkreis Harburg: Kritik an Kommunaler Wohnungsbaugesellschaft

(bim). "Im Kreishaus fehlt anscheinend die führende Hand: In der Bauprüfabteilung grummelt es seit mehr als fünf Jahren, das Veterinäramt macht Schlagzeilen und die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft tut nicht das, für das sie gegründet wurde." Fred-Kennet Wengert, Bauplaner und ehemaliger Geschäftsführer eines heimischen Bauunternehmens, findet klare Worte für die Arbeit in der Kreisverwaltung. Er ist vor allem sauer auf die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft (KWG) und die Untätigkeit von...

  • Tostedt
  • 01.03.19
Die Gemeinde kann sich bald über mehr Geld vom Bürger freuen

Gemeinde Neu Wulmstorf erhöht Grund- und Gewerbesteuer

mi. Neu Wulmstorf.  Die Bürger und die Gewerbetreibenden in der Gemeinde Neu Wulmstorf müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Mit den Stimmen der SPD und der Grünen und Teilen der UWG beschloss der Rat der Gemeinde Neu Wulmstorf die Grundsteuer B von derzeit 410 Prozentpunkten auf 460 Prozentpunkte zu erhöhen. Das entspricht einer Steigerung von rund zwölf Prozent. Auch Gewerbebetriebe müssen künftig mehr Steuern zahlen. Hier beschloss der Rat mit den Stimmen von SPD und Teilen der UWG...

  • Hollenstedt
  • 28.02.19
Sprudeln in Neu Wulmstorf bald mehr Steuereinnahmen ins Gemeindesäckle

Grundsteuer um 100 Prozentpunkte rauf - Neu Wulmstorf plant "Bildungssoli"

Fast eine Million Euro Defizit: Konzept sieht Grundsteuererhöhung um 100 Prozentpunkte vor mi. Neu Wulmstorf. Muss die Gemeinde Neu Wulmstorf die Steuern deutlich erhöhen, um die Defizite im Haushalt auszugleichen? Diese Frage wird am morgigen Donnerstag die Sitzung des Gemeinderats bestimmen. Während SPD und Verwaltung sich für eine Steuererhöhung aussprechen, will die CDU sich nicht festlegen. Hintergrund: Wie berichtet, ist Einnahmesituation der Gemeinde so schlecht, dass die Ausgaben nur...

  • Hollenstedt
  • 26.02.19
In einer kleinen Choreographie wurde die Rolle von "Klimakiller" Donald Trump thematisiert   Fotos: mi
2 Bilder

Engagiert für das Klima: Fridays for Futures-Demo in Neu Wulmstorf

200 Schüler in Neu Wulmstorf bei "Fridays for Future"-Demo vor dem Rathaus mi. Neu Wulmstorf. Eine Weltbewegung erreicht Neu Wulmstorf: Rund 200 Schüler nahmen dort am vergangenen Freitag an einer "Fridays for Future"-Demonstration teil. "Manche Leute sagen, wir kämpfen für unsere Zukunft. Das ist nicht wahr, mit unseren Aktionen kämpfen wir für die Zukunft aller", dieses Zitat der Schwedin Greta Thunberg (16), die als Begründerin der mittlerweile EU-weiten "Fridays for...

  • Hollenstedt
  • 26.02.19
Große Gruppe: Zum Abschluss versammelten sich die Demonstranten vor dem Buchholzer Rathaus
6 Bilder

"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut"

Mehr als 500 Schüler beteiligten sich an erster Klimademonstration in Buchholz os. Buchholz. Deutlich mehr Schülerinnen und Schüler als gedacht haben sich am vergangenen Freitag an der ersten Buchholzer Klimademonstration beteiligt. Unter dem Motto "Save the Earth - There's No Planet B" marschierten mehr als 500 Jugendliche vom Schützenplatz durch die Fußgängerzone zur Abschlussveranstaltung auf dem Buchholzer Rathausplatz. Organisator Fritz Volkers, der im vergangenen Jahr am Gymnasium am...

  • Buchholz
  • 26.02.19
Die 780 Meter lange Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen

Eine Sanierung der Decatur-Brücke ist möglich

Technisch sei eine zusätzliche Nutzungszeit von 20 Jahren machbar, sagt der von der Gemeinde Seevetal beauftragte Experte Prof. Dr. Reinhard Maurer / Unklar ist, was das kosten würde ts. Maschen. Die gesperrte Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof in Maschen kann saniert werden. Das von der Gemeinde Seevetal beauftragte Expertenbüro König und Heunisch Planungsgesellschaft hat das Zwischenergebnis seiner Berechnungen aus dem Dezember 2018 bestätigt. Das geht aus der Vorlage der...

  • Seevetal
  • 26.02.19

Land finanziert weitere Schulsozialarbeiter

Auch Schulen im Landkreis Harburg profitieren (os). Der Niedersächsische Landtag hat weitere finanzielle Mittel für die Beschäftigung von Schulsozialarbeitern bewilligt. Auch Schulen im Landkreis Harburg profitieren von den zusätzlichen Stellen: Die Grundschule im Borsteler Grund in Winsen, die Grundschule Tostedt und das Gymnasium am Kattenberge in Buchholz erhalten jeweils eine volle Stelle, die Grundschule Hanseschule in Winsen eine Dreiviertel-Stelle. "Mit der Bewilligung weiterer...

  • Buchholz
  • 23.02.19
"Kommunikation ist nicht gut gelaufen": Ratsherr Volker Kruse (Mi.) kritisierte Bürgermeister Eberhard Leopold (re.) und Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause (li.)   Foto: ce

Gemeinde Vierhöfen vertagt Beschluss zu von Samtgemeinde geplantem Ausbau von Verbindungsstraße

Muss Samtgemeinde Salzhausen Strecke von Vierhöfen nach Garstedt ohne Fördermittel sanieren?  ce. Vierhöfen. Muss die Samtgemeinde Salzhausen den notwendigen, rund 1,7 Millionen Euro teuren Ausbau der Verbindungsstraße von Vierhöfen nach Garstedt (das WOCHENBLATT berichtete) womöglich ohne die vom Land in Aussicht gestellten Fördermittel über 951.000 Euro umsetzen? Voraussetzung für den Zuschuss: Die Unterlagen mit den von den beteiligten Kommunen getroffenen Grundsatzbeschlüssen pro Ausbau...

  • Winsen
  • 22.02.19

Landtag Niedersachsen: Über Nahverkehr diskutiert

(bim). Die erste Landtagsanhörung zum SPD/CDU-Antrag „HVV stärken - Nahverkehr im Hamburger Umland vernetzen und ausbauen“ brachte neue Erkenntnisse und Aufgabenstellungen. CDU-Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke: „Die im Antrag formulierten Aufträge an die Landesregierung stießen auf große Zustimmung.“ Auch gab es zusätzliche Vorschläge zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Metronoms und an den Bahnhöfen. Der Hamburger Hauptbahnhof ist als Durchgangsbahnhof konzipiert, wird jedoch...

  • Tostedt
  • 19.02.19

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.