Nach 15 Jahren beendet die GIROWI-Stiftung die Brotdosenaktion / Rolf und Giesela Wiese haben in dieser Zeit über 38.000 Schulbrote verteilt
Gesundes Frühstück für die Erstklässler

"Mmmh, das schmeckt richtig lecker!" Begeistert beißen die Erstklässler an der Wiesenschule in Buchholz in das Pausenbrot, das sie von Rolf und Giesela Wiese erhalten haben. Klassenlehrer Nicolas Häußer (v. li.), Schulleiterin Katrin Bornschein sowie Rolf und Giesela Wiese freuen sich, dass das gesunde Frühstück so gut bei den Kindern ankommt. Insgesamt über 38.000 Brotdosen hat das Ehepaar Wiese mit seiner GIROWI-Stiftung in den verangenen 15 Jahren an die Erstklässler im Landkreis Harburg verteilt. Jetzt beenden sie das Projekt.
4Bilder
  • "Mmmh, das schmeckt richtig lecker!" Begeistert beißen die Erstklässler an der Wiesenschule in Buchholz in das Pausenbrot, das sie von Rolf und Giesela Wiese erhalten haben. Klassenlehrer Nicolas Häußer (v. li.), Schulleiterin Katrin Bornschein sowie Rolf und Giesela Wiese freuen sich, dass das gesunde Frühstück so gut bei den Kindern ankommt. Insgesamt über 38.000 Brotdosen hat das Ehepaar Wiese mit seiner GIROWI-Stiftung in den verangenen 15 Jahren an die Erstklässler im Landkreis Harburg verteilt. Jetzt beenden sie das Projekt.
  • hochgeladen von Anke Settekorn

(as). Eine Banane, eine Möhre und ein leckeres Körnerbrot mit Wurst oder Käse: Wie gut ein gesundes Frühstück schmecken kann, davon wollten Giesela und Rolf Wiese die Erstklässler im Landkreis Harburg überzeugen. 15 Jahre lang haben die beiden mit ihrer GIROWI-Stiftung insgesamt über 38.000 Schulanfängern je eine Brotdose für die erste Frühstückspause geschenkt. "Wir haben damals festgestellt, dass viele Kinder kein richtiges Frühstück in die Schule mitnehmen. Mit unserer Aktion wollten wir ein Bewusstsein für ein gesundes Pausenbrot wecken und gleichzeitig Menschen mit Behinderung ermöglichen, gleichberechtigt am Leben teilzuhaben", erklärt Giesela Wiese. Die bunten Brotdosen wurden mit rund 40 freiwilligen Helfern auf dem Museumsbauernhof in Wennerstorf befüllt - allein in diesem Jahr haben sie etwa 4.200 Scheiben Brot geschmiert und in 2.100 Dosen gepackt. Dabei haben auch die Mitarbeiter mit Behinderung des Museumsbauernhofes tatkräftig mitgeholfen. Anschließend haben 13 Fahrer die rund 120 Schulklassen an 43 Schulen mit dem Frühstück beliefert. Giesela und Rolf Wiese ließen es sich auch zum Abschluss nicht nehmen, selbst einige Brotdosen zu verteilen. "Ein bisschen traurig sind wir schon, dass die Brotdosenaktion zum Ende kommt", sagt Rolf Wiese. "Aber wir haben gemerkt, dass sich im Laufe der Jahre an den Schulen ein höherer Stellenwert für gesunde Ernährung entwickelt hat. Es gibt mittlerweile viele tolle Projekte zu diesem Thema", berichtet Giesela Wiese. Ihr Ehemann ergänzt: "Vielleicht haben wir mit unserer Aktion ja ein Stück weit dazu beigetragen."
Die Brotdosenaktion wurde u.a. unterstützt von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, der Bäckerei Soetebier, Edeka Herbert Meyer, dem Museumsbauernhof Wennerstorf und dem Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg.
Und Rolf und Giesela Wiese haben schon ein neues Projekt: Sie planen derzeit ein Märchenfestival, das am 14. Juni 2020 in Winsen stattfinden soll.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.