Bellandris Matthies, Kuhn+Witte, "100-Jähriger": So ist der aktuelle Stand

Am neuen Matthies-Standort in Emmelndorf rollen die ersten Baumaschinen
  • Am neuen Matthies-Standort in Emmelndorf rollen die ersten Baumaschinen
  • hochgeladen von Katja Bendig

kb. Seevetal. Nach teils jahrelangen Diskussionen und Planungen war die Politik in Seevetal im vergangenen Jahr recht entscheidungsfreudig: Mit dem Audi-Zentrum plus Kreisel in Fleestedt, der Neugestaltung des Areals rund um das Traditions-Gasthaus „Zum 100-jährigen“ in Hittfeld und dem Neubau des „Bellandris Matthies Gartencenters“ ebenfalls plus Kreisel an der L213 in Emmelndorf wurden gleich drei Großprojekte auf den Weg gebracht. Während in Fleestedt und Emmelndorf bereits Baufahrzeuge rollen, ist in Hittfeld noch nichts Sichtbares passiert. Das WOCHENBLATT hat nachgefragt. Wie ist der aktuelle Stand bei den Verfahren?

Bellandris Matthies in Emmelndorf:
„Die Baugenehmigung für unseren neuen Standort liegen vor, derzeit finden die ersten Tiefbauarbeiten statt“, sagt Carsten Matthies. Dem Unternehmer kommt beim ursprünglichen Zeitplan, der die Eröffnung in Emmelndorf für Frühjahr 2019 vorsah, die Baustelle an der Brücke im Maschener Kreuz in die Quere. „Wegen der geplanten Umleitung, die über die L213 führt, können wir mit dem Bau des Verkehrskreisel erst im Frühjahr 2019 beginnen, unsere Eröffnung haben wir deswegen auf Oktober 2019 geschoben“, so Matthies weiter. Er sei zuversichtlich, dass die Landesverkehrsbehörde die Brückensanierung zügig durchführt. „Wir haben uns mit dem neuen Termin arrangiert. Der Vorteil für uns ist, dass wir nun etwas mehr Zeit für den Umzug bekommen“, so Matthies.
Die Entscheidung über eine Nachnutzung des derzeitigen Firmenstandorts im Gewerbegebiet „An der Reitbahn“ sei noch nicht gefallen. „Der Standort sieht keinen Einzelhandel vor, wir haben damals als ortsansässiger Betrieb eine extra Genehmigung für den Handel von Gartenartikeln bekommen“, sagt Carsten Matthies. „Somit wird es vermutlich auf Logistik oder Produktion hinauslaufen. Interessenten können sich gerne melden“, so Matthies.
Am Bau des neuen Kreisels ist auch die Gemeinde Seevetal beteiligt. Hier hat man einen Baubeginn in 2018 noch nicht gänzlich abgeschrieben. „Wir werden im Sommer sehen, ob die Umleitung tatsächlich zu deutlich mehr Verkehr führt. Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ein Baustart in diesem Jahr noch denkbar, ansonsten aber in 2019“, sagt Gemeindesprecher Andreas Schmidt. In jedem Fall schon in diesem Frühjahr werden erste Baumaschinen rollen, um eine Umleitungsstrecke für Emmelndorf-Siedlung herzustellen.

Audi-Zentrum in Fleestedt:
Schon sei einigen Wochen sind auf dem Areal für das geplante Audi-Zentrum von Kuhn+Witte im Dreieck Hittfelder Landstraße/Winsener Landstraße/Jesdal größere Erdarbeiten sichtbar. Wie beim Matthies Neubau, beteiligt sich die Gemeinde Seevetal auch in Fleestedt am Bau eines Kreisels, in diesem Fall an der Kreuzung Jesdal/Winsener Landstraße. „Eine konkrete Zeitplanung für die Maßnahme liegt jedoch noch nicht vor“, sagt Andreas Schmidt. Der Baustart seitens der Gemeinde sei im Wesentlichen davon abhängig, wie schnell die Vorarbeiten für den Kreisel abgeschlossen seien. Zuständig dafür ist Kuhn+Witte. Denkbar sei, die Maßnahme noch in diesem Jahr anzugehen. „Aber auch hier werden wir die Situation im Zuge der Umleitung auf die L213 beobachten und das weitere Vorgehen davon abhängig machen“, sagt Schmidt.

Neugestaltung Ortsmitte Hittfeld/“Zum 100-jährigen“:
Ein neuer Aldi-Markt, die Erweiterung des bestehenden Edeka-Marktes, der Erhalt und die Wiederinbetriebnahme des „100-jährigen“ und Wohnungsbau -  das alles soll in Hittfeld im Bereich der Harburger Straße passieren. Im vergangenen Sommer bekam die Unternehmensgruppe May & Co. den Zuschlag für ihr Konzept, doch schon damals war klar: Bis die ersten Baumaschinen rollen, wird es noch dauern. Am 13. März wird im Planungsausschuss (ab 17 Uhr im Rathaus) über den Aufstellungsbeschluss abgestimmt. Danach folgt die öffentliche Beteiligung. Ebenfalls Thema im Ausschuss ist der Plan der Familie Steinwehe, auf einem rund 5.000 Quadratmeter großen Areal auf der gegenüberliegenden Seite an der Jesteburger Straße eine neue Hofstelle mit einem Wohn- und Gästehaus, einer Werkstatt sowie einer Halle mit Remise zu bauen. Hintergrund: Die jetzige Hofstelle der Steinwehes an der Harburger Straße wird durch das Bauvorhaben rund um den „100-jährigen“ komplett überbaut bzw. anders genutzt. Der Bau der Hofstelle ist Voraussetzung für die Neugestaltung des vorhandenen Geländes und müsste zeitlich vor dem Bau des geplanten Aldi-Marktes erfolgen. Um die künftige Hofstelle zu realisieren, muss neues Baurecht geschaffen werden - z.B. indem das Areal in das Plangebiet mit einbezogen wird.

Autor:

Katja Bendig aus Seevetal

Panorama
Stramme Waden und äußerst fesche Dirndl: Die WOCHENBLATT-Leser zeigen, dass auch Norddeutsche im zünftigen Oktoberfest-Outfit eine sehr gute Figur machen. Zudem so originell wie dieses „O' zapft is!“-Foto
30 Bilder

Schöner geht es kaum
Das sind die Gewinner der Foto-Aktion im WOCHENBLATT: Zeigt uns eure Waden!

(tw). Was für eine überwältigende Resonanz: Sie, liebe WOCHENBLATT-Leser, haben uns wirklich sehr schöne Fotos von ihren "Wadln" geschickt und sind oftmals sogar extra in Dirndl und Krachlederne geschlüpft. Dies machte die Entscheidung so schwer, dass das WOCHENBLATT-Redaktionsteam den Lostopf aktivierte und die Gewinner daraus zog. Die drei zünftigen Oktoberfestpakete für je drei bis fünf Personen erhalten - - im Landkreis Harburg:  Uwe Kugel aus Buchholz, Maike Häcker aus Holm-Seppensen...

Panorama
"Inspirierender Abend": Auch Empore-Chef Onne Hennecke (li.) war beeindruckt vom Gastspiel des Filmproduzenten, Autors und TV-Moderators Hubertus Meyer-Burckhardt
3 Bilder

Interview mit dem Filmproduzenten, Autor und TV-Moderator
Hubertus Meyer-Burckhardt las in Buchholz aus neuem Buch

ce. Buchholz. "Seine NDR-Talkshow ist eine TV-Instanz wie die Tagesschau und der 'Tatort'": So fulminant kündigte Onne Hennecke, Geschäftsführer des Buchholzer Veranstaltungszentrum Empore, Hubertus Meyer-Burckhardt (64) an, als der dort am Mittwoch aus seinem neuen Buch "Diese ganze Scheiße mit der Zeit - Meine Entdeckung des Jetzt" (ISBN 978-3-8338-7037-8) las. Es war die erste Veranstaltung in der Empore nach halbjähriger Corona-Pause vor - wenn auch reduziertem - Publikum. Eine bei...

Politik
Klaus-Jörg Bossow, Geschäftsführer der kreiseigenen Rettungsdienstgesellschaft

Einstimmiger Beschluss
Unterversorgt: Landkreis Harburg will zusätzlichen Notarzt

(ts). Der Landkreis Harburg sieht den dringenden Bedarf für ein zusätzliches Notarztfahrzeug im 24-Stunden-Betrieb in seinem Gebiet. Die Kreisverwaltung wird deshalb in Verhandlungen mit den Krankenkassen treten, die die Kosten übernehmen müssten. Den Auftrag dazu hat der Ausschuss für Ordnung und Feuerschutz des Kreistags am vergangenen Dienstag einstimmig erteilt. Das politische Mandat, der Bedarfsfeststellungsbeschluss des Kreistags, gilt als hilfreich bei den Verhandlungen mit den...

Blaulicht

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude
Versuchter Missbrauch und Kinderpornos: 1.500 Euro Strafe

tk. Buxtehude. Wenn der Richter eindringlich nachfragt, ob der Angeklagte viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, etwa als Jugendtrainer, und die Anklage auf den Besitz von Kinder- und Jugendpornographie lautet, dann sollte der Mann auf der Anklagebank ahnen, dass eine Geldstrafe noch ein relativ milder Schlussstrich unter einem Verfahren ist. In Buxtehude wurde ein 56-Jähriger wegen Besitzes dieser Pornos zu 60 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt.   Bei dem Buxtehuder, der ohne...

Blaulicht

zehn tage Bauarbeiten
A7 im Horster Dreieck wird in Richtung Hamburg gesperrt

(ts/ce). Wegen Fahrbahnerneuerungsarbeiten wird die A7 im Bereich des Horster Dreiecks in Richtung Hamburg von Montag, 21. September, 7 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch, 30. September, 18 Uhr, voll gesperrt. Das teilt das Landesstraßenbauamt mit. Die Umleitung erfolgt innerhalb des Autobahnnetzes: Der Kraftfahrzeugverkehr wird für die Dauer der Bauarbeiten ab dem Horster Dreieck über das Maschener Kreuz auf die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen bzw. auf die Autobahn 39 und anschließend auf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen