May & Co.

Beiträge zum Thema May & Co.

Politik
Die ehemaligen Verwaltungs- und Produktionsgebäude auf dem Ritscher-Gelände sollen Wohnhäusern weichen
2 Bilder

Wohnen auf dem Ex-Ritscher-Gelände

Buchholz: In Sprötze ist ein Neubaugebiet mit 55 Wohneinheiten geplant os. Sprötze. Dort wo früher Ritscher-Trecker gefertigt wurden und später die Firma Schneider Senator Maschinenteile herstellte, soll nun ein Neubaugebiet entstehen: Der Buchholzer Stadtentwicklungsausschuss hat mit großer Mehrheit bei zwei Enthaltungen dem Planungskonzept für den Bebauungsplan "Bgm.-Kröger-Straße/Am Versberg" in Sprötze zugestimmt. Dort sollen 55 Wohneinheiten in Ein-, Zwei- und Reihenhäusern sowie...

  • Buchholz
  • 21.08.18
Politik
Am neuen Matthies-Standort in Emmelndorf rollen die ersten Baumaschinen

Bellandris Matthies, Kuhn+Witte, "100-Jähriger": So ist der aktuelle Stand

kb. Seevetal. Nach teils jahrelangen Diskussionen und Planungen war die Politik in Seevetal im vergangenen Jahr recht entscheidungsfreudig: Mit dem Audi-Zentrum plus Kreisel in Fleestedt, der Neugestaltung des Areals rund um das Traditions-Gasthaus „Zum 100-jährigen“ in Hittfeld und dem Neubau des „Bellandris Matthies Gartencenters“ ebenfalls plus Kreisel an der L213 in Emmelndorf wurden gleich drei Großprojekte auf den Weg gebracht. Während in Fleestedt und Emmelndorf bereits Baufahrzeuge...

  • Seevetal
  • 06.03.18
Politik
So stellt sich „May & Co“  das neue Quartier am Sandbarg vor - mit Kulturzentrum, Verbrauchermarkt, zwei Discountern und 138 Wohneinheiten
2 Bilder

"Nein" zum Sandbarg - Nachsitzen bei Famila

„Eine Chance wurde vertan“: Jesteburgs SPD, CDU und Grüne lehnen Vorschlag von May & Co. ab. mum. Jesteburg. Das war fast schon zu erwarten! Die Pläne von Projektmanager Jörg Ruschmeyer (May & Co. Wohn- und Gewerbebauten), ein neues Wohn-Quartier am Sandbarg in Jesteburg zu schaffen (das WOCHENBLATT berichtete), sind im Bauausschuss am Mittwochabend durchgefallen. Konkret ging es um mehr als 130 Wohneinheiten und Gewerbe auf fast 13.500 Quadratmetern. SPD, CDU und Grüne lehnten den Antrag,...

  • Jesteburg
  • 17.11.17
Politik
So könnte das neue Quartier am Sandbarg entwickelt werden
2 Bilder

Ein Supermarkt plus zwei Discounter am Sandbarg?

„May & Co“ stellt am Mittwoch ein neues Konzept vor / Kulturzentrum und 138 Wohneinheiten. mum. Jesteburg.  Architekt Ulrich Salvers (Artrium Architekten) und Projektmanager Jörg Ruschmeyer (May & Co. Wohn- und Gewerbebauten) geben nicht auf! Ihr Konzept für ein neues Wohn-Quartier am Sandbarg in Jesteburg gefiel zwar den Bürgern. Doch von den Ratsmitgliedern gab es nicht die erhoffte Unterstützung (das WOCHENBLATT berichtete). Während UWG Jes! und FDP sich für das Konzept aussprachen,...

  • Jesteburg
  • 10.11.17
Politik
Thomas Fey (v. li.), Irmelin Schütze, Klaus Prigge und Willy Klingenberg von den Freien Wählern vor dem Traditionsgasthaus „100-Jährigen“ in Hittfeld

Ortskern Hittfeld: "Bei Gestaltung noch nachbessern"

Freie Wähler wollen Ideen für Areal rund um den „100-Jährigen“ einbringen kb. Hittfeld. Der erste Schritt ist getan: Mit der Unternehmensgruppe May und Co. aus Itzehoe steht der Investor für das Areal rund um das Traditionsgasthaus „Zum 100-Jährigen“ in Hittfeld seit Kurzem fest. Was die Gestaltung angeht, erhoffen sich die Freien Wähler noch einige Verbesserungen. Dass jetzt überhaupt Giebelhäuser mit unterschiedlichen Fassaden sowie Wohnungen gebaut werden, schreiben sich die Freien Wähler...

  • Seevetal
  • 07.07.17
Politik
Keinen Kompromiss gefunden: Die Dauerbewohner 
im Itzenbütteler Kirchfeld müssen damit rechnen, 
dass der Landkreis gegen sie vorgeht
2 Bilder

War es das mit dem Dauerwohnen?

Jesteburger Bauausschuss gibt B-Plan für Kirchfeld auf / May & Co. überrascht mit neuem Konzept für das Sandbarg-Quartier. mum. Jesteburg. Diese Sitzung des Jesteburger Bauausschusses dürfte noch lange in Erinnerung bleiben, denn gleich drei - viele Bürger betreffende - Entscheidungen wurden diskutiert! Den Dauerbewohnern des Itzenbütteler Kirchfelds droht die Vertreibung aus dem Wochenendgebiet, für Itzenbüttel soll ein Masterplan aufgesetzt werden und May & Co. Wohn- und Gewerbebauten...

  • Jesteburg
  • 02.06.17
Politik
So könnte es in Hittfeld künftig aussehen: Zwischen Scheune (li.) und "100-jähriger" (re.) führt ein Fußweg Richtung Aldi und Edeka
3 Bilder

Entscheidung ist gefallen: May-Gruppe ist in Hittfeld am Zug

kb. Hittfeld. Seit 2012 beschäftigt sich die Unternehmensgruppe May &. Co. aus Itzehoe mit der Umgestaltung von Hittfelds Ortsmitte rund um das Areal des Traditionsgasthauses "Zum 100-jährigen" - jetzt hat sie dafür auch einen politischen Auftrag. Der Planungs- und Umweltausschuss hat sich auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig für das Konzept der May-Gruppe ausgesprochen, das neben dem Erhalt des "100-jährigen" und der dazugehörigen Scheune auch die Erweiterung des örtlichen Edeka-Marktes,...

  • Seevetal
  • 02.06.17
Politik

Ortsmitte Hittfeld: Wer bekommt den Zuschlag?

kb. Hittfeld. May & Co. oder Melchert GmbH? Welcher dieser beiden Investoren den Zuschlag für die Umgestaltung der Hittfelder Ortsmitte rund um das Traditionsgasthaus "Zum 100-jährigen" bekommt, entscheidet der Planungs- und Umweltausschuss auf seiner Sitzung am Mittwoch. Die terra Real Estate aus Buchholz hatte sich schon im Vorfeld aus dem Verfahren zurückgezogen, nachdem allen Investoren noch einmal die Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben worden war. "Wir sind überzeugt davon, dass der...

  • Seevetal
  • 30.05.17
Politik
Geht es nach der CDU, gibt es vorerst keine Entwicklung 
auf dem Areal am Sandbarg

Klares Signal! CDU setzt auf Famila

Aber: Britta Witte möchte Tür für Osterberg offen halten. mum. Jesteburg. Die Jesteburger CDU hat sich während einer Klausurtagung mit dem Für und Wider der Einzelhandelsprojekte „Famila auf dem ehemaligen Festhallengelände“ und „Sandbarg-Center“ befasst. Das Fazit fasst Britta Witte, Fraktionsvorsitzende der CDU, zusammen: „Wir setzen nach wie vor auf Famila als hochwertigen Vollsortimenter und halten das Festhallen-Areal aufgrund seiner Nähe zu allen Sporteinrichtungen, Schulen, zu den...

  • Jesteburg
  • 25.04.17
Politik
Die Abbildung zeigt, was auf der Fläche nahe des Sandbargs entstehen soll. Unter anderem  mehr als 100 Wohneinheiten unterschiedlicher Bauart, ein Verbrauchermarkt und ein Kompetenzzentrum
5 Bilder

„Das ist alles einfach genial!“

Architekt und Investor stellen Konzept für Sandbarg-Quartier vor / Diskussion soll in den Fraktionen fortgesetzt werden. mum. Jesteburg. Das kommt in Jesteburg nicht sehr häufig vor! Am Ende ihrer Präsentation gab es für Architekt Ulrich Salvers (Artrium Architekten) und Projektmanager Jörg Ruschmeyer (May & Co. Wohn- und Gewerbebauten) Applaus von den etwa 70 Bürgern, die der Sitzung des Jesteburger Bauausschusses am Mittwochabend beiwohnten. Die beiden Männer hatten knapp 60 Minuten ihr...

  • Jesteburg
  • 24.03.17
Politik
Wird noch eine Weile im Dornröschenschlaf liegen: Das Gasthaus "Zum 100-jährigen"

"100-jähriger" in Hittfeld: Entscheidung vertagt

kb. Hittfeld. Die Hittfelder müssen weiter geduldig sein - die Umgestaltung des Areals rund um das Traditionslokal "Zum 100-jährigen" wird noch etwas auf sich warten lassen. Der Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde konnte sich am Mittwoch zu keiner Entscheidung durchringen, in den Fraktionen soll nun noch einmal über die drei vorliegenden Konzepte beraten werden. Wie berichtet, treten die Unternehmensgruppe May &. Co. aus Itzehoe, terra Real Estate aus Buchholz und die Melchert GmbH aus...

  • Seevetal
  • 10.03.17
Politik
Wenn es nach terra Real Estate geht, könnte so das "Quartier 100" rund um den "100-jährigen" aussehen

"Ein lebendiges Quartier schaffen": terra Real Estate will mit verbessertem Konzept überzeugen

kb. Hittfeld/Buchholz. Der Entscheidungsprozess zur Umgestaltung von Hittfelds Ortsmitte rund um das Areal des seit Jahren geschlossenen Tradtionsgasthauses "Zum 100-jährigen" geht in die entscheidende Phase: Am kommenden Mittwoch, 8. März, soll der Umwelt- und Planungsausschuss entscheiden, ob die Fläche künftig gewerblich genutzt werden oder eine Wohnbebauung stattfinden soll. Letzteres sieht das Konzept "Quartier 100" der terra Real Estate aus Buchholz vor. Bereits im vergangenen August...

  • Seevetal
  • 03.03.17
Politik

"100-Jähriger" in Hittfeld: "terra Real Estate" legt eigenes Konzept vor

kb. Hittfeld. Es bleibt spannend: Nachdem es so schien, als würde es für das von der Unternehmensgruppe May & Co. vorgestellte Konzept für die Umgestaltung des Areals rund um das Traditionsgasthaus „Zum 100-jährigen“ in Hittfeld und dessen Sanierung keine Alternative geben, liegen nun neue Pläne auf dem Tisch. Die Buchholzer Projektentwicklungsgesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien, „terra Real Estate“, wird auf der Ortsratssitzung am 30. August einen eigenen Entwurf präsentieren. Das...

  • Seevetal
  • 05.07.16
Politik
Eine Variante der Umgestaltung: Die Zufahrt von der Jesteburger Straße zum Parkplatz verläuft östlich des Gasthauses "Zum 100-jährigen", die Harburger Straße erhält einen Wendehammer und mündet in den Parkplatz
2 Bilder

Hittfeld: Investition in den "100-jährigen" nur mit Einzelhandelserweiterung

kb. Hittfeld. Keine Begeisterungsstürme, aber auch keine allgemeine Ablehnung gab es jetzt für die Vorstellung der Pläne des Investors May & Co. zur Umgestaltung in Hittfelds Ortsmitte. Wie berichtet will die Unternehmensgruppe aus Itzehoe den ortsansässigen Edeka-Markt um 1.000 Quadratmeter erweitern, direkt daneben soll ein Aldi-Markt mit 1.200 Quadratmetern gebaut werden. Außerdem will der Investor mehrere Hundertausend Euro in die Sanierung des Traditionsgasthauses "Zum 100-jährigen"...

  • Seevetal
  • 20.05.16
Politik
Die Visualisierung zeigt den "100jährigen" im Vordergrund, dahinter liegen Aldi- und Edeka-Markt, deren Parkplätze miteinander verbunden sind

Investor präsentiert Pläne für Umgestaltung in Hittfelds Ortsmitte / "100jähriger" soll saniert werden

kb. Hittfeld. "Es ist uns wichtig, nicht nur Investoren-Interessen zu vertreten, sondern auch nachhaltig etwas für den Ort zu tun", sagt Jürgen Ravens, zuständiger Projektentwickler der Unternehmensgruppe May & Co. aus Itzehoe. Die Pläne des Investors sehen vor, einen neuen Aldi-Markt in Hittfeld mit ca. 1.200 m² angrenzend an den bestehenden Edeka-Markt zu bauen. Dieser wiederum soll um ca 1.000 m² erweitert werden. Außerdem soll in das unter Denkmalschutz stehende Traditionsgasthaus "Zum...

  • Seevetal
  • 18.05.16
Panorama
Herbert Meyer

Edeka-Erweiterung Hittfeld: "Nichts als Schall und Rauch"

Inhaber Herbert Meyer dementiert Pressebericht kb. Hittfeld. "Ich war überrascht", so das Statement von Edeka-Inhaber Herbert Meyer über den Artikel in einer regionalen Tageszeitung. Darin wird berichtet, dass Meyer seinen Edeka-Markt in Hittfeld um 1.000 m² erweitere und daneben ein Aldi-Markt gebaut werde. "Es ist allgemein bekannt, dass ich gern mehr Fläche hätte, auf den Weg gebracht ist jedoch nichts", sagt Herbert Meyer. "Das ist nichts als Schall und Rauch." Projektentwickler soll laut...

  • Seevetal
  • 05.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.