Sieben Jahre Mrs.Sporty in Seevetal: Zwei Freundinnen starteten durch

Sabine Reetz (li. ) und Brigida Conrad leiten das Mrs. Sporty in Hittfeld
  • Sabine Reetz (li. ) und Brigida Conrad leiten das Mrs. Sporty in Hittfeld
  • Foto: Mrs. Sporty
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

ah. Hittfeld.Seit Oktober 2011 trainieren nun die Frauen in Seevetal bei Mrs.Sporty. Sabine Reetz und Brigida Conrad eröffneten dort 2011 gemeinsam ihren Sportclub. Die beiden Freundinnen sind ein tolles Team und wurden in diesem Jahr mit einem Platz unter den Top 10 bei der "Franchisepartner des Jahres"-Wahl belohnt.
Sabine Reetz (55) war als Leistungsschwimmerin immer schon sportlich aktiv. Durch die Kinder lernte die Bankkauffrau vor 25 Jahren Brigida Conrad (55) kennen. „Ich habe selbst eine kaufmännische Ausbildung absolviert und lange in einem Sportzentrum gearbeitet“, berichtet Brigida Conrad von ihrem beruflichen Hintergrund. „Sabine und ich haben uns auf Anhieb gut verstanden – auch, weil Sport und gesunde Ernährung bei uns beiden immer schon im Mittelpunkt standen.“
Als die Kinder der Freundinnen flügge wurden, überlegten sie gemeinsam, wie ihre berufliche Zukunft aussehen könnte. „Wir träumten davon, Beruf und Leidenschaft unter einen Hut zu bekommen“, berichtet Sabine Reetz. „Als wir auf das Mrs.Sporty Konzept stießen, war uns schnell klar: Das würde zu uns passen.“ Frauen für Sport und einen gesünderen Lebensstil zu begeistern, das sprach die Freundinnen an – und die entschlossen sich, gemeinsam zu bewerben.
Ein Gespräch in der Mrs.Sporty Zentrale in Berlin brachte endgültig Klarheit: „Wir wollten unbedingt zur Mrs.Sporty-Familie gehören“, lacht Brigida Conrad. „Doch natürlich mussten wir erstmal das Finanzielle klären. Wir hatten einige schlaflose Nächte und rauchende Köpfe – aber letztlich stellten wir ein solides Finanzierungskonzept auf die Beine und eröffneten unseren Mrs.Sporty Club in Seevetal.“
Die beiden Frauen stecken Tag für Tag viel Herzblut in ihren Club. „Wir schöpfen all unsere Energie und Leidenschaft aus und geben das auch an unser Team weiter. Uns ist es wichtig, Begeisterung zu zeigen und Mitarbeiter wie Mitglieder spüren zu lassen, dass wir von unserer Arbeit überzeugt sind“, sagt Sabine Reetz. „Positive Ausstrahlung und gute Laune sind zu unseren Markenzeichen geworden.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen