Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

44 Eigentumswohnungen entstehen in Fleestedt

So wird das Quartier Fleester Höpen aussehen (Foto: W&S Gruppe)

Die W&S Fleester Höpen baut drei Stadthäuser und investiert 16 Millionen Euro. Voraussichtlich im Sommer 2020 werden die Wohnungen fertig sein.

ts. Fleestedt. Wohnraum in der Gemeinde Seevetal ist begehrt, vor allem in der Nachbarschaft zur Freien und Hansestadt Hamburg. Die Nähe zur Großstadt bei gleichzeitiger idyllischer Waldrandlage bietet das Bauprojekt "Fleester Höpen" in Fleestedt. Die W&S Fleester Höpen GmbH errichtet auf einem 5.087 Quadratmeter großen Grundstück am Forst Höpen drei moderne Stadthäuser mit insgesamt 44 seniorengerechten Eigentumswohnungen. Das Investitionsvolumen beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf rund 16 Millionen Euro.
Lokale Wirtschaft
Die Bauarbeiten haben vor Kurzem begonnen. Zurzeit roden Arbeiter das Gelände. Die Wohnungen sollen voraussichtlich im Sommer 2020 übergeben werden.
Die Wohnungsgrößen variieren in einer Größe von zwei bis vier Zimmern beziehungsweise 57 bis 130 Quadratmetern. Sie sind barrierefrei, hochwertig ausgestattet und verfügen zudem über Balkone, Loggien oder Terrassen. Zu allen Wohnungen und in die Tiefgarage führen Fahrstühle. Die Hauseingangstüren lassen sich bei Bedarf durch Berührungsschalter auch für Rollstuhlfahrer bequem öffnen. Ausgesuchte Wohnungen sind komplett rollstuhlgerecht. Alle Wohnungen erhalten Abstellräume im Untergeschoss.
In einem der drei Gebäude finden die Bewohner des Quartiers "Fleester Höpen" einen Gemeinschaftsraum vor. Hier sind später viele gemeinsame Aktivitäten möglich: zum Beispiel ein Frühstück, eine Feier, ein Yoga-Kursus oder ein Spieleabend.
Über die gesamte Breite des Baufeldes von drei Häusern wird sich eine Tiefgarage mit 38 Stellplätzen erstrecken. Diese wird über eine großzügige, gut einsehbare Rampe mit sicherem Rolltor befahrbar sein. Sechs zusätzliche Pkw-Stellplätze sind oberirdisch vorgesehen.
Die Wohnungen kosten zwischen 259.300 Euro und 618.600 Euro. Etwa ein Drittel der Wohnungen sind bereits verkauft.
Zwei renommierte Vertriebsunternehmen kümmern sich um die zahlreichen Interessenten: Die Sparkasse Harburg-Buxtehude S-Immobilien, Telefon 040 / 76691-7666, vermarktet exklusiv die Wohnungen in Haus 1. Die Wohnungen von Haus 2 und 3 vermarktet die Hamburger Reinholz & Hermsdorf Immobilien GmbH, Telefon 040 / 4711 260. Interessenten wenden sich an Rüdiger Reinholz oder Andreas Hermsdorf.