An der B73: Neue Wohnungen statt alter Gewerbe-Brache

Kahlschlag an der B73
2Bilder

bc. Stade. Seit dem Baum-Kahlschlag in der vergangenen Woche ist die nicht gerade schmuckvolle Gewerbe-Brache an der B73 wieder deutlicher zu sehen. Dort, wo früher Ladenbauer Helmut Breider u.a. Interieur für Kreuzfahrt-Riesen zimmerte, hatte sich mittlerweile die Natur ihr Terrain zurückerobert. Büsche und Bäume hatten sich ringsherum breit gemacht. Seit Jahren wird hier nichts mehr produziert. Das WOCHENBLATT hat recherchiert: Wie geht es weiter mit dem gut 12.000 Quadratmeter großen Grundstück in der Nähe der Harsefelder Straße?
Das Grundstück am Rande eines Wohngebiets gehört dem Bauunternehmer Gert Saborowski (Gesa-Bau). Sein Ziel ist es, die Ruine abzureißen und dort Wohnungen zu bauen, maximal zweigeschossige Häuser. Ganz so leicht ist das Vorhaben aber nicht umzusetzen, da der Lärm der angrenzenden Bundesstraße zwingend den Bau einer rund vier Meter hohen Schutzwand erfordert. Offenbar gibt es Platzprobleme. „Seit fast fünf Jahren verhandele ich schon mit der Stadt“, sagt Saborowski. Bislang habe es mit einem Bebauungsplan für ein allgemeines Wohngebiet nicht geklappt. „Ich hoffe, dass die Fläche bald Bauland werden kann.“
Nach Angaben des Planungschefs im Rathaus, Nils Jacobs, ist offenbar Licht am Ende des Tunnels zu sehen, was das Bauleitverfahren angeht. Die Probleme hinsichtlich des Abstandes seien weitgehend gelöst. Die Gemengelage zwischen den Wünschen des Investors, den Vorgaben der Stadt und möglichen „Expansionswünschen“ der Straßenbaubehörde, die sich einen Streifen für eine eventuelle neue Fahrbahn nicht verbauen lassen will, haben zu den Verzögerungen geführt. Ein Korridor von 20 Metern ab der Fahrbahn-Begrenzung dürfe nicht bebaut werden. Trotzdem sei noch eine Baureihe möglich, so Jacobs.
„Wenn sich der Eigentümer für eine geeignete Lärmschutzwand entschieden hat, können wir weitermachen“, sagt Jacobs. Sobald dann der Erschließungsvertrag unterschrieben ist, könnten die politischen Gremien noch vor den Sommerferien für den Auslegungsbeschluss stimmen, teilt Jacobs mit.
Das WOCHENBLATT bleibt am Ball.

Kahlschlag an der B73
Die Natur holt sich ihr Terrain zurück    Fotos: bc
Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Panorama

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Inzidenzwert steigt auf 64,8

os. Winsen. Am Donnerstag, 29. Oktober, meldete der Landkreis Harburg 1.221 bestätigte Corona-Fälle - ein Plus von 41 zum Vortag. Die Zahl der Genesenen stieg um 31 auf 979, die Zahl der Verstorbenen blieb bei 24. Die akuten Corona-Fälle summierten sich damit auf 218. 488 Personen befanden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert kletterte auf 64,8. Die Corona-Zahlen der vergangenen Wochen im Überblick: 28. Oktober 2020: 1.180 bestätigte Fälle / 948 Genesene / 24 Tote 27....

Panorama
Im ehemaligen Kreiswehrersatzamt gibt es einen Corona-Fall

Gibt es womöglich einen Corona-Hotspot in Stade?
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft / Polizei wurde gerufen

jd. Stade. Als besonders heikel gelten Infektionsausbrüche in Gruppenquartieren, Seniorenwohnanlagen oder Flüchtlingsunterkünften. Letzteres ist jetzt in Stade der Fall: Am Montag wurde ein Flüchtling aus der Unterkunft im ehemaligen Stader Kreiswehrersatzamt positiv auf Corona getestet. Nach Angaben der Stadt, die Eigentümerin des Gebäudes ist, sind dort 65 Personen gemeldet. Der Landkreis veranlasste eine Testung aller Bewohner.  Doch so einfach konnte die Testung wohl nicht durchgeführt...

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben Damit schnellt im...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit von 14. bis 30. November
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de"

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins Leben gerufen hat. "Wir alle wollen auf andere Gedanken kommen. Sich und anderen eine Freude zu...

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen