(nw/jab). Der Weltkindertag am 20 September soll auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam machen. Anlässlich dieses Tages wurde vom SINUS-Institut und YouGov eine repräsentative Online-Umfrage durchgeführt. Das Ergebnis: Nur eine knappe Mehrheit der Deutschen (53 Prozent) stuft Deutschland als kinderfreundlich ein.

Je jünger die Befragten waren, desto positiver fällt die Bewertung allerdings aus. Knapp drei von fünf Deutschen sind der Ansicht, die Bedürfnisse der Kleinen kämen während der Corona-Krise zu kurz. Die kinderpolitische Wunschliste der Befragten ist lang: Den größten Handlungsbedarf verorten sie mit 73 Prozent beim Schutz der Kinder vor sexuellem Missbrauch, gefolgt vom Schutz von Kindern vor Gewalt (72 Prozent) sowie bei der Bereitstellung von Kinderbetreuungsplätzen, der Gleichheit von Bildungschancen und dem Schutz vor Kinderarmut (jeweils 68 Prozent). 57 Prozent sehen Handlungsbedarf in der Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz.

Aus Sicht der Bevölkerung sind die Zukunftsaussichten der Kinder durchwachsen und vor allem von Klimawandel und ökonomischen Herausforderungen geprägt.

Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen