Talkrunde zum Thema Frauen-Wahlrecht in Horneburg

Daniela Subei (re.) und Ruth Meyer laden ein zum "Talk um 11"
  • Daniela Subei (re.) und Ruth Meyer laden ein zum "Talk um 11"
  • Foto: MGH
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Horneburg. Anlässlich der Einführung des Frauen-Wahlrechts vor 100 Jahren organisieren die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Stade verschiedene Veranstaltungen zum Thema. Beim "Talk um Elf" wollen am Sonntag, 28. Oktober, um 11 Uhr in der Aula der Oberschule Horneburg, Schanzenstraße 19, Männer und Frauen verschiedener Generationen ins Gespräch kommen.
"Die jüngste Teilnehmerin ist 18, die älteste ist 86 Jahre alt", sagt Horneburgs Gleichstellungsbeauftragte Daniela Subei, die die Veranstaltung organisiert. Als Moderatorin konnte sie Ruth Meyer, Schauspielerin und Referentin für Kinder- und Jugendtheater, gewinnen. Zu den Gästen zählen Hildegund Mannfrahs (Kunstmalerin und Kauffrau), Richard Wilke (ehemaliger Landrat des Landkreises Stade und ehemaliger Samtgemeinde-Bürgermeister in Horneburg), Gisela Punke (ehemalige Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Horneburg), Jennifer Barnes (Unternehmerin aus Agathenburg), Pascal Kerschbaumer (Fluggeräteelektriker und Kassenwart der Jugendkonferenz der SG Horneburg) sowie Carmen Jenke (Abiturientin aus Horneburg). Ziel ist es, gemeinsam einen Bogen über nahezu 100 Jahre Gleichstellungsbewegung zu spannen und zu schauen, wie weit die Gleichstellung tatsächlich vorangekommen ist.
Im Anschluss warten ein facettenreiches Programm vom Jazzprojekt Jazz-si-bon und ein kleiner Imbiss auf die Gäste.
• Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter Tel.: 04163 - 868492 oder per Mail an subei@horneburg.de wird gebeten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen