Zahlen machen wenig Hoffnung: Inzidenzwert in einer Woche verdoppelt
Der 100. Corona-Todesfall im Landkreis Stade

(jd). Eine runde Zahl mit einem traurigen Hintergrund: Der Landkreis Stade hat am heutigen Donnerstag den 100. Corona-Toten gemeldet. Ein Großteil der Menschen, die an den Folgen oder im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung verstorben sind, lebte in einem Seniorenheim. Gerade im Verlauf der zweiten Pandemie-Welle kam es zu mehreren Corona-Ausbrüchen in Pflege- und Seniorenheimen. Bis Ende vergangenen Jahres waren knapp 30 Menschen im Zusammenhang mit Corona verstorben. Das heißt: Allein in diesem Jahr gab es bereits rund 70 Corona-Tote im Landkreis Stade.

Inzidenzwert steigt weiter an

Keine guten Nachrichten gibt es auch hinsichtlich des Inzidenzwertes: Dieser steigt wieder seit dem Wochenende. Aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade bei 41,1 (Stand: 18.02.21) und ist damit fast doppelt so hoch wie vor knapp einer Woche. Der vorläufige Tiefstand in diesem Jahr wurde am vergangenen Freitag mit einem Wert von 21,5 erreicht.  

Relativ konstant bleibt die Zahl der aktuell Infizierten: Aktuell befinden sich 119 Personen aufgrund eines positiven Tests in Isolation. Häusliche Quarantäne ist für 483 Personen angeordnet. Die Gesamtzahl der bisher positiv getesteten Personen liegt bei 2.902.

Wegen einer COVID-19-Erkrankung werden nach Angaben des Landkreises derzeit neun Patienten in den Elbe Kliniken behandelt, davon liegen zwei auf der Intensivstation.

Coronavirus breitete sich rasant im Stader Johannisheim aus: Ist eine Mutation dafür verantwortlich?

So ist die Situation in den von Corona-Ausbrüchen betroffenen Pflege-, Wohn- und Seniorenheimen des Landkreises: 

Johannisheim Stade: fünf Bewohner in Isolation, 18 Bewohner sind verstorben, 30 "genesen"

Pflegeheim Nottensdorf "Haus Eichenhof": vier Bewohner in Isolation, zwei Bewohner sind verstorben, sieben Bewohner sind "genesen", ein Mitarbeiter (wohnhaft im LK Stade) befindet sich in Isolation

DRK Wohnheim "Am Hofacker", Stade: ein Bewohner in Isolation, zwei Infizierte sind wieder "genesen"

Wohnhaus der Lebenshilfe Stade: jeweils ein Bewohner und ein Mitarbeiter (wohnhaft im LK Stade) in Isolation

neu hinzugekommen:
Wohnhaus der Lebenshilfe Buxtehude: ein Bewohner in Isolation, acht Bewohner in Quarantäne, zwei Mitarbeiter (wohnhaft im LK Stade)

Inzidenzwert für den Landkreis Stade unter den "Top Ten" in Deutschland
Autor:

Jörg Dammann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.