60 Jahre Bauunternehmen Lingnau in Stade

Familie Lingnau mit (v.re.): Alina, Jannes, Kerstin und Markus Lingnau sowie ihren Mitarbeitern
8Bilder
  • Familie Lingnau mit (v.re.): Alina, Jannes, Kerstin und Markus Lingnau sowie ihren Mitarbeitern
  • Foto: sb
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Das Albert Lingnau Bauunternehmen baut Traumhäuser vom Bungalow bis zur mediterranen Villa

sb. Stade. Seit 60 Jahren steht die Albert Lingnau Bauunternehmen GmbH in Stade für besonders solide und ausgereifte Neubauprojekte. "Unsere aktuellen und abgeschlossenen Bauvorhaben haben eines gemeinsam: zufriedene Bauherren", sagt Markus Lingnau, der den Familienbetrieb seit 2001 in zweiter Generation führt.

Im Jahr 1958 wurde das Unternehmen von Markus Lingnaus Vater Albert Lingnau (†2003) gegründet. Schon bald bot der Maurermeister neben Maurer- und Betonarbeiten gemeinsam mit sorgfältig ausgesuchten Partnerunternehmen schlüsselfertige Neubauten an. "Die Idee dahinter ist, dass der Bauherr alles Organisatorische in eine Hand legt und für alle Gewerke nur einen Ansprechpartner hat", sagt Markus Lingnau. "Und das zu einem fairen Festpreis und mit einem hohen Maß an Kundenbetreuung." Das Albert Lingnau Bauunternehmen arbeitet nur mit ausgesuchten und bewährten Meisterbetrieben zusammen, die ihr Können schon über Jahrzehnte unter Beweis gestellt haben.

Weitere Besonderheit: Zwar hält die Firma Lingnau für interessierte Kunden einen Musterhauskatalog bereit. "Unsere Angebote sind jedoch stets variabel", sagt Kerstin Lingnau, Ehefrau von Markus Lingnau und u.a. zuständig für die Kundenbetreuung. "Wir nehmen gern jederzeit individuelle Umplanungen nach Kundenwunsch vor, damit das Haus eine Traumimmobilie wird."

Die drei tragenden Säulen der Hausbau-Philosophie bei Lingnau lauten: All-Inclusive-Service, hohe Bauqualität und umfangreiche Bauherrensicherheit. "Das kommt bei unseren Kunden sehr gut an", sagt Markus Lingnau. "Wir sind sehr stolz darauf, dass viele unserer Neukunden aus dem direkten Empfehlungskreis unserer früheren Bauherren kommen."
Neben dem Hauskatalog erhalten angehende Bauherren erste Eindrücke durch ein Musterhaus sowie einen Ausstellungsraum. Dort erklärt Markus Lingnau bei Interesse gern die einzelnen Baumaterialien und erläutert, welche Möglichkeiten es gibt, um den angestrebten Energiestandard zu erreichen. "Wir bauen Häuser der Kategorien KfW 55, KfW 40 und KfW 40plus", sagt Markus Lingnau. "Die Standards lassen sich beispielsweise durch besondere Baumaterialien und Bauelemente, aber auch Heiztechniken erreichen. Meine Subunternehmer und ich sind diesbezüglich stets auf dem neuesten Stand der Technik, um fundiert und neutral beraten zu können."

Den Erfolg ihres Unternehmens verdankt Familie Lingnau auch dem Know-how, dem Engagement und der Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter, die teilweise schon seit mehreren Jahrzehnten für das Unternehmen tätig sind.

Albert Lingnau Bauunternehmen GmbH
Pillauer Straße 7a in Stade
Tel. 04141-52180
http://www.lingnau-bau.de

Musterhaus zu besichtigen

Die Albert Lingnau Bauunternehmen GmbH verfügt an der Pillauer Straße 5a in Stade über ein Musterhaus. Dieses kann nach Terminvereinbarung unter Tel. 04141-5218-0 gern besichtigt werden. 

Kernsanierte historische Villa

Im Stader Stadtteil Campe hält die Firma Albert Lingnau zurzeit ein ganz besonderes Schätzchen bereit: Das Bauunternehmen hat dort eine um 1900 erbaute Villa komplett kernsaniert. Das Acht-Parteien-Haus verfügt jetzt über KfW 55-Standard und steht zum Verkauf. "Wir verkaufen die Wohnungen sowohl einzeln als auch das Gebäude komplett", sagt Markus Lingnau. "Für Kapitalanleger ist die Villa eine sehr gute Investition." Da die Immobilie direkt von der Firma Albert Lingnau verkauft wird, entfällt für den Käufer die Maklercourtage.

Neubaugebiet in Düdenbüttel

Das Albert Lingnau Bauunternehmen bietet aktuell zehn Baugrundstücke im Neubaugebiet Wischhof in Düdenbüttel an. Das Quartier wurde bereits voll erschlossen und die Parzellen haben Baureife. "Einige Grundstücke sind bereits reserviert", sagt Markus Lingnau. Das Besondere: Die Baugrundstücke sind zwischen 836 und 1.191 Quadratmeter groß, bieten damit rund ums Haus noch genug Platz für einen schönen Garten. Nähere Informationen gibt es unter Tel. 04141-52180, E-Mail: info@lingnau-bau.de

Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Panorama
Am Samstag ist der internationale Tag des Ehrenamts

31 Millionen Ehrenämtler in Deutschland
Was wären wir ohne Ehrenamt?

(tk). Diese Zahl ist beeindruckend: In Deutschland engagieren sich 31 Millionen Menschen ehrenamtlich. Viele, das zeigt diese hohe Zahl, sind sogar in mehr als einem Ehrenamt aktiv. Am heutigen Samstag, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, soll das Wirken dieser Menschen im Mittelpunkt stehen. Das WOCHENBLATT porträtiert stellvertretend für diese Engagierten einige Ehrenämtler (dazu die Links unter diesem Artikel). Natürlich ist das nur ein unvollständiges Abbild - doch diese...

Blaulicht
So sieht er aus, der neue Blitzeranhänger, der ab sofort in Betrieb ist   Foto: Landkreis Harburg

Landkreis Harburg kontrolliert noch stärker den Verkehr
Teure Fotos aus dem Anhänger

Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein thl. Winsen. Autofahrer aufgepasst! Der Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein. Die Anlage soll vorrangig an den Ortseingängen eingesetzt werden. Der neue Anhänger sei in Abstimmung mit den Bürgermeistern der Kommunen beschafft worden, heißt es. Ziel der Geschwindigkeitskon-trollen ist mehr Verkehrssicherheit und Unfallprävention im...

Service

Besser vernünftig sein und trotzdem Maske tragen
Inzidenzwert im Landkreis Stade am 4. Dezember knapp unter 50

jd. Stade. Zum ersten Mal seit zehn Tagen ist der Inzidenzwert im Landkreis Stade wieder unter 50 gefallen. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 49,9 und liegt damit nur ganz knapp unter dem Grenzwert von 50 (Stand Freitag, 4. Dezember). Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade erstmals seit einigen Tagen wieder auf Gelb. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises gilt damit die dringende Empfehlung, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu...

Panorama
Im Johannisheim in Stade gab es während der ersten Corona-Welle fünf Todesfälle
2 Bilder

Tödliche Gefahr
Wenn sich das Virus in Altenheimen ausbreitet

wei. Jork/Stade. Besonders die Alten- und Pflegeheime stehen angesichts der Corona-Pandemie vor einer Herausforderung. Dort sind Menschen aus einer Risikogruppe auf relativ engem Raum zusammen. Gerade diese älteren Menschen sind einer recht hohen Infektionsgefahr ausgesetzt, wenn das Coronavirus in eine solche Wohneinrichtung eingeschleppt wird. Ein Beispiel dafür ist das Seniorenwohnheim CMS Pflegewohnstift in Jork, das wegen eines Corona-Ausbruches immer noch für Besucher geschlossen ist...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 4. Dezember
Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt bei glatt 60

lm. Winsen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis Harburg wurden insgesamt 2.153 Corona-Fälle bestätigt worden, ein Plus von 30 im Vergleich zum Vortag. Diese Zahlen nannte Landkreissprecher Andres Wulfes am Freitag, 4. Dezember. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.882, ein Anstieg von 39. Zurzeit sind damit 230 Personen aktiv erkrankt. 615 Personen befinden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 60,0 - nach 64,1 am Donnerstag. Die Corona-Zahlen der vergangenen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen