Neues Zentrum für Zahngesundheit

Die Zahnärzte (v.li.): Frank Sierwald, Dr. Rainer Struck und Bernhard Kahnwald
5Bilder
  • Die Zahnärzte (v.li.): Frank Sierwald, Dr. Rainer Struck und Bernhard Kahnwald
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Aus der Abteilung "Wissen"

Die Zahnärzte Frank Sierwald, Dr. Rainer Struck und Bernhard Kahnwald gemeinsam an der Goos

sb. Stade. In dem Wohn- und Geschäfshaus an der Goos 6 im Herzen der Stader Altstadt ziehen zurzeit die ersten Mieter ein. Im ersten Obergeschoss des ehemaligen Kaufhauses Waller hat am Montag, 5. März, die Zahnarzt-Gemeinschaftspraxis von Frank Sierwald, Dr. Rainer Struck und Bernhard Kahnwald eröffnet. "Wir arbeiten dort, wo früher die Fachabteilung von Villeroy & Boch war", scherzt Frank Sierwald.

Im September 2016 hat das Stader Bauunternehmen Lindemann mit dem Umbau des ehemaligen Kaufhauses in ein Wohn- und Geschäftshaus begonnen. Im Rahmen der Baumaßnahmen entstanden dort neben der Zahnarztpraxis ein neues Treppenhaus, sechs Wohnungen sowie ein Ladenbereich für zwei Fachgeschäfte im Erdgeschoss.
Die Räume der zirka 340 Quadratmeter großen Zahnarztpraxis sind äußerst großzügig geschnitten. Große Fensterfronten wurden mit raffinierter indirekter Beleuchtung zu einem einmaligen Lichtkonzept kombiniert. Blickfang im Eingangsbereich ist eine moderne Sichtbetonwand mit einem hochwertig gestalteten Empfangstresen.

• Die Bauarbeiten an dem Gebäude sind voraussichtlich Ende März abgeschlossen. Deshalb befindet sich vor dem Haus an der Goos noch ein mobiler Bauzaun. Der Eingang zur Zahnarztpraxis ist jedoch frei und zugänglich.

Fachleute für ein schönes Lächeln

Eine Praxis zum Wohlfühlen sind die neuen Räume der Stader Zahnärzte Frank Sierwald, Dr. Rainer Struck und Bernhard Kahnwald. Seit Montag behandeln die drei Fachärzte ihre Patienten an der Goos 6. Dr. Rainer Struck und Frank Sierwald sind schon seit Jahren ein eingespieltes Team. Sie führten seit 2002 eine Gemeinschaftsspraxis am Wilhadikirchhof. Bernhard Kahnwald führte bis Ende Januar eine Praxis an der Poststraße und ergänzt das Trio als Angestellter.

"Für unseren ansteigenden Patientenstamm und unser wachsendes Team waren die Räume am Wilhadikirchhof nicht mehr groß genug", begründet Frank Sierwald den Umzug. "Im ehemaligen Kaufhaus Waller konnten wir bezüglich Praxisgröße, Raumaufteilung und mehr viele persönliche Ideen einbringen und eigene Konzepte verwirklichen."
Die neue Praxis verfügt über sechs Behandlungsräume. Dank eines Fahrstuhls ist der Zugang barrierefrei. Ein heller und großer Empfangsbereich und ein freundliches Team sorgen dafür, dass der Besucher sich schon beim Eintreten wohl fühlt. Vom Wartezimmer hat man durch ein großes Panoramafenster einen schönen Blick auf die Stader Fußgängerzone. In den Fluren stellt die Stader Künstlerin Sabine Bartholomäus ihre farbenfrohe Werke in Wechselausstellungen aus.

"Uns ist wichtig, dass unsere Patienten sich von Beginn an wohl fühlen", sagt Dr. Rainer Struck. "Gemeinsam mit unserem geschulten Personal gehen wir jederzeit auf die Bedürfnisse unserer Besucher ein." Angstpatienten bietet das Team spezielle Behandlungen an, z.B. unter Hypnose. Diese ist allerdings oft schon nach wenigen Terminen nicht mehr erforderlich, weil die Patienten Vertrauen gefasst haben.

Das Zahnärzte-Team bietet alle Leistungen einer modernen Zahnarztpraxis. Hinzu kommen zahlreiche Spezialisierungen von der Paradontologie über ästhetische Prothesen bis zur Implantologie. Frank Sierwald hat sich beispielsweise besonders in der Prophylaxe weitergebildet. "Seit Beginn meiner zahnärztlichen Tätigkeit im Jahr 1988 war mir die Prophylaxe sehr wichtig, damals war ich in Stade Vorreiter auf diesem Gebiet", erzählt er. "Denn was viele nicht wissen: Werden Zahnbeläge professionell entfernt, sieht das nicht nur schöner aus, sondern beugt auch vielen Erkrankungen vor." Dazu gehören nicht nur Karies und Parodontitis, sondern auch Entzündungen im ganzen Körper. So kann beispielsweise das Risiko einer Entzündungen der Herzklappen gesenkt werden. Gleiches gilt für eine Lungenentzündung, insbesondere bei älteren, meist pflegebedürftigen Patienten mit einer Immunschwäche. Und: Durch das regelmäßige Reinigen der Zähne ist der Zahnhalteapparat seltener entzündet. Dadurch können Diabetiker ihren Blutzuckerspiegel besser kontrollieren.

In der neuen Praxis sind gleich fünf Prophylaxehelferinnen beschäftigt. Sie haben eine spezielle anspruchsvolle Ausbildung absolviert. Für ihre wichtige Arbeit stehen ihnen zwei Behandlungsräume zur Verfügung. "Prophylaxearbeit ist mehr als die professionelle Zahnreinigung", sagen die Mitarbeiterinnen Stefanie Busch und Angelika Treude. "Wir bereiten beispielsweise auch Paradontosebehandlungen vor und klären Patienten rund um die Mundhygiene auf." Das beginnt schon bei der Beratung von Schwangeren, wie sie die Zähne ihres Babys richtig pflegen und endet bei Hilfestellungen rund um die korrekte Reinigung von Zahnersatz. "Uns ist ein gutes Verhältnis zu den Patienten sehr wichtig", sagt Stefanie Busch. "Die Frage nach dem Wohlergehen sowie ein kleiner Plausch vor Beginn der Behandlung ist bei uns selbstverständlich."

Ergänzt wird das umfangreiche Angebot der neuen Zahnarztpraxis durch die Behandlung von Kiefergelenksproblemen. Privatdozent Dr. Daniel Reißmann aus Hamburg wird nach vorheriger Terminabsprache regelmäßig in Stade Patienten am Kiefer behandeln. Er ist Zahnarzt und Oberarzt am Universitätsklinikum in Hamburg-Eppendorf. "Kiefergelenksschmerzen können viele Ursachen haben", sagt der Fachmann. "Für die Behandlung der Beschwerden ist deshalb eine exakte und sorgfältige Diagnose vonnöten."

Zahnarztpraxis
Frank Sierwald
Dr. Rainer Struck
Bernhard Kahnwald
Goos 6 in Stade
Tel. 04141-921505

Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Aktuelle Geschichten vom Tag!

Panorama
In Jesteburg (107,68) und Salzhausen (110,36) bleibt der Inzidenzwert vergleichsweise hoch

Aktuelle Corona-Zahlen vom 20. Januar
Von 26,54 bis 110,36: Inzidenzwerte im Landkreis Harburg liegen weit auseinander

(sv). Der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist wieder leicht zurückgegangen: von 66,82 am Dienstag auf 64,06 am Mittwoch. In einigen Gemeinden bleibt der Wert allerdings unverändert hoch: "Spitzenreiter" sind derzeit Jesteburg (107,68) und Salzhausen (110,36). In der Samtgemeinde Elbmarsch dagegen sank der Wert von Dienstag (108,72) auf Mittwoch (62,13) drastisch. Der niedrigste Wert wird derzeit aus der Gemeinde Stelle (26,54) gemeldet.  Nach dem Rückgang der vergangenen Tage ist...

Panorama
Winsens Bürgermeister Andrè Wiese   Foto: Stadt Winsen
3 Bilder

Bürgermeister geben Sozialministerium die Schulnote 6

Winsens Bürgermeister André Wiese redet Klartext gegen das Sozialministerium thl. Winsen. "Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast lachen über so viel Inkompetenz", sagt Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) und fügt hinzu: "Die Leistung des Niedersächsischen Sozialministeriums zur Information der über 80-Jährigen zu den bevorstehenden Impfungen ist in Schulnoten eine glatte Sechs!" Ein Bürgermeister redet Klartext. Auslöser ist die Aussage des Ministeriums, dass man dort, um alle...

Service

Im Vergleich zu Weihnachten nur noch halb so viele akute Corona-Fälle
Erfolg der Corona-Beschränkungen? Zahlen im Landkreis Stade sinken

jd. Stade. Zeigen die im Dezember erfolgten Verschärfungen der Corona-Beschränkungen erste Wirkung im Landkreis Stade? Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Dienstag auf 67,0 gefallen. In den vergangenen zehn Tagen lag dieser Inzidenzwert zunächst im 80er-Bereich und dann im 70er-Bereich. Einen Tiefstand weist auch die Zahl der aktuell Infizierten auf. Derzeit sind es lediglich 161 Personen, die der Landkreis als "aktuell Erkrankte" meldet. Dabei handelt es sich um diejenigen Menschen,...

Panorama

Bisher 16 Bewohner infiziert / Eine Person in Klinik verstorben
Wieder Corona-Hotspot: Das Johannisheim in Stade

jd. Stade. Nach dem erneuten Corona-Ausbruch im Stader Johannisheim sind mittlerweile alle 37 Bewohner des Wohnbereichs A getestet worden. Dabei war bei weiteren 14 Bewohnern das Testergebnis positiv. Diese Personen waren vor zwei Tagen noch per Schnelltest auf das Coronavirus getestet worden - mit einem negativen Ergebnis. "Insgesamt sind nun 16 unserer  Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Zwei jüngere Mitarbeiterinnen sind ebenfalls infiziert, zeigen aber keine Symptome", berichtet Claus...

Sport
Marleen Kadenbach (li.) war mit sechs Treffern die beste Werferin bei den Luchsen

Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten
Bittere Auswärtsniederlage in Dortmund

(cc). Im ersten Rückrundenspiel der 1. Bundesliga mussten die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten (Tabellenrang 13) am Dienstagabend eine bittere 15:39 (8:19)-Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten Borussia Dortmund hinnehmen. Beste Werferin bei den „Luchsen“ war Marleen Kadenbach mit sechs Treffern. Bis zur neunten Spielminute hielten die Gäste beim Spielstand von 4:6 noch respektabel mit. In der Folgezeit zog Dortmund aber unaufhaltsam davon, und führte zur Halbzeit bereits mit 19:8...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen