Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kersten Schröder-Doms ist neuer Stiftungs-Vorstand in Stade

Kersten Schröder-Doms

Arbeit des verstorbenen Dieter Kunze wird fortgeführt 

tp. Stade. Mit der Wahl von Kersten Schröder-Doms zum Vorstand der Stiftung für Kultur und Geschichte in Stade und der Bestellung von Dr. Christian Pape zu seinem Vertreter sind die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen, dass die erfolgreiche Arbeit der Organisation fortgeführt werden konnte.

Kersten Schröder-Doms, Stader Stadtbaurat im Ruhestand, dankte dem langjährigen Vertreter von Dieter Kunze (†), Wilfried Kohrs, für seine Arbeit. Er hatte gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kuratoriums, Dr. Lars Hellwinkel, insbesondere nach dem plötzlichen Tod des Stiftungsvorsitzenden, die laufenden Projekte fortgeführt.

"Im Gedenken und zu Ehren von Dieter Kunze werden wir gemeinsam am Montag, 15. Oktober, die Ausstellung der Stader Uul eröffnen!", so der neue Stiftungsvorsitzende Kersten Schröder-Doms. Im Foyer des Neuen Rathauses wird um 19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers und "Uul"-Stipentiatsträgers Matthias Beckmann eine Ausstellung seiner Arbeiten vorgestellt. Den Vortrag zur Einführung hält Dr. Lars Hellwinkel als Vorsitzender des Stiftungskuratoriums. Außerdem wird das Malbuch "Mutter Flints Katze" vorgestellt, das gemeinsam von der Stiftung und dem Verein Alt Stade herausgegeben wird.

Kersten Schröder-Doms: "Ich lade alle Stader herzlich zur Ausstellungseröffnung ein. Alle, die Dieter Kunze gekannt und geschätzt haben, alle, die an Stade und seinen Schönheiten Interesse haben, werden durch die Zeichnungen von Matthias Beckmann erfreut werden."