Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Modernes Seniorenheim und Wohnhäuser in Fredenbeck geplant

Die Bremer Specht-Gruppe möchte in Fredenbeck eine Seniorenresidenz mit 80 bis 90 Plätzen bauen (Foto: Specht-Gruppe)
lt. Fredenbeck. Den Weg für den Bau einer Seniorenresidenz sowie von neuen Wohnhäusern in Fredenbeck will der Rat frei machen. In Kürze soll ein entsprechender Bebauungsplan aufgestellt, bzw. ein bereits bestehender geändert werden. In zentraler Ortslage an der Schwingestraße plant der Harsefelder Unternehmer Matthias Schulz vom Bauträger Bau-Haus-Schulz Einzel- und Doppelhäuser sowie Hausgruppen.
Außerdem möchte die Bremer Specht-Gruppe (ehemals Residenz-Gruppe) auf dem insgesamt rund 2,1 Hektar großen Areal ein Seniorenwohnheim mit 80 bis 90 Plätzen errichten. Vorgesehen sind zwei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss in barrierefreier Bauweise, die Zufahrt soll über die Schwingestraße erfolgen.
Im Haus sind ausschließlich Einzelzimmer mit eigenem Bad vorgesehen. Alle Zimmer sollen größer als 20 Quadratmeter sein und mit einem hochwertigen Fußboden in Holzoptik und großen Fenstern mit einem französischen Balkon sowie Telefon- und Fernsehanschluss sowie auf Wunsch auch Internetanschluss ausgestattet werden.
Geplant sind zudem eine eigene Küche für die Bewohner sowie eine Cafeteria, Gemeinschaftsräume, Geburtstagszimmer und Pflegebäder.
Die Specht-Gruppe mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Rolf Specht ist seit 1988 als Projektentwickler und Bauträger am Markt und hat bereits mehr als 100 Pflegeimmobilien realisiert, u.a. auch in Ahlerstedt und Apensen (Delmer Hof). Zur Unternehmensgruppe gehören außerdem eine stationäre und ambulante Rehaklinik in Bremen sowie ein Ambulanter Pflegedienst als auch rund 600 Senioren-Wohnungen in Bremen und Niedersachsen.