Astrid Bade

Beiträge zum Thema Astrid Bade

Politik
Wollen gemeinsam nach 2021 Buxtehude gestalten (v.li.): Arnhild Biesenbach, Susi Milewski (beide CDU), Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt und die beiden SPD-Politiker Christian Krüger und Astrid Bade

Groko für eine zweite Amtszeit von Buxtehudes Bürgermeisterin
SPD und CDU unterstützen Katja Oldenburg-Schmidt

"Sie macht einen guten Job": Beide Parteien wollen zweite Amtszeit der Bürgermeisterin tk. Buxtehude. Die SPD und die CDU werden die zweite Kandidatur von Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt unterstützen. Die Mitglieder der beiden Parteien haben beschlossen, keinen eigenen Bewerber aufzustellen und dafür die Amtsinhaberin bei der Wahl im Herbst 2021 zu unterstützen. "Sie macht sehr gute Arbeit", sagt Buxtehudes SPD-Ortsvereinsvorsitzender Christian Krüger. "Für Buxtehude kann ich mir nichts...

  • Buxtehude
  • 17.09.19
Politik
Der Rat segnet das Ordnungswidrigkeitsverfahren ab

Die Buxtehuder "Maulwurfssuche": "Etwas dick aufgetragen"

Der Buxtehuder Rat hat am Montagabend mit breiter Mehrheit ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht eingeleitet.  Im September sind Infos aus dem nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss (VA) auf der Facebook-Seite der Grünen gelandet (das WOCHENBLATT berichtete). Was diesen Konflikt zusätzlich anheizt: es waren hanebüchene Fake-News.  Richtig ist: Wer aus dem VA oder dem nicht-öffentlichen Teil eines Ausschusses plaudert, verstößt...

  • Buxtehude
  • 09.11.18
Politik
Einstimmig votiere der Buxtehudeer Rat für einen kleineren Sparkassen-Vorstand

Buxtehuder Rat segnet Vorstandsreform bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude ab

tk. Buxtehude.  Der Buxtehuder Rat hat am Dienstagabend nach einer teils kontroversen Diskussion den vor 18 Jahren abgeschlossenen Fusionsvertrag zwischen den Sparkassen Harburg und Buxtehude geändert. Künftig wird es in der Sparkasse Harburg-Buxtehude nur noch noch zwei Vorstandsmitglieder geben und Buxtehude ist nicht mehr Vorstands-Sitz. Nach Auffassung der politischen Mehrheit sind beides Dinge, die dabei helfen, die Sparkasse auf längere Sicht in ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu...

  • Buxtehude
  • 10.11.17
Politik
Gehören Malerschule und Kulturforum organisatorisch zusammen?

Was denkt die Politik zur Übernahme der Malerschule durchs Kulturforum?

tk. Buxtehude. Soll das Kulturforum auch die benachbarte Malerschule übernehmen? Lorenz Hünnemeyer, designierter Präsident des Kulturforums, hat den Vorschlag erneut in die Diskussion gebracht (das WOCHENBLATT berichtete). Hintergrund: In der Malerschule soll es nach bisherigen Plänen, die aber noch nicht konkret sind, eine touristische Nutzung geben. Wie beurteilen die Fraktionen Hünnemeyers Idee? Das WOCHENBLATT hat nachgefragt. Dabei wird klar: Einfach wird es nicht fürs Kulturforum, die...

  • Buxtehude
  • 06.06.17
Politik
Der Petri-Platz könnte neu gestaltet werden. Wie, das ist noch offen
  2 Bilder

Umgestaltung des Buxtehuder Petri-Platzes: Der Blick von außen hilft

Buxtehuder Bauausschuss diskutiert über Einsteig in die Petri-Platz Umgestaltung tk. Buxtehude. Kann eine große städtebauliche Herausforderung in nur einem Tag von ein paar hochkarätigen auswärtigen Experten zusammen mit lokalem Sachverstand gelöst werden? Lothar Tabery, Architekt aus Bremervörde und Vizepräsident der Architektenkammer Niedersachsen, bejaht das. Er stellte im Buxtehuder Stadtplanungsausschuss am Dienstaabend das Modell des "mobilen Gestaltungsbeirats" vor. Das ist eine Idee,...

  • Buxtehude
  • 28.04.17
Politik
Der Petri-Platz könnte grundlegend umgestaltet werden, wenn es dafür eine Mehrheit in der Politik gebe

Buxtehuder Petri-Platz: Umbau jetzt oder später?

Was soll mit dem Petri-Platz geschehen? Die Fraktionen haben unterschiedliche Vorstellungen tk. Buxtehude. Erweiterung und Sanierung des Buxtehude-Museums werden Ende 2018 aber spätestens Anfang 2019 beendet sein. Dann hat das Museum seinen Eingang am Petri-Platz. Was soll aber mit dieser großen innerstädtischen Fläche geschehen? Für die Stadtverwaltung hat die Umgestaltung hohe Priorität. Und zwar parallel zum Museums-Umbau. Bei den Fraktionen ist das Thema dagegen umstritten. Das...

  • Buxtehude
  • 07.03.17
Politik
Statt Vorlagen auf Papier die Infos mit einem Klick

Papier als Auslaufmodell: Wird Politik in Buxtehude digital?

"Laptop-Rat" und Online-Übertragung von Sitzungen: Positionen aus der Politik tk. Buxtehude. Die WOCHENBLATT-Umfrage unter Buxtehuder Ratsmitgliedern zeigt: Politik wird künftig digital. Der neue Rat, der im November startet, wird wohl ein "Laptop-Rat" werden. Verwaltungsvorlagen auf Papier sind dann passé. Was ist der Stand der Dinge und wie weit soll die digitale Revolution in der Buxtehuder Lokalpolitik gehen? Sollen auch Sitzungen im Internet übertragen werden? Hundertprozentige...

  • Buxtehude
  • 18.10.16
Politik
Alexander Paatsch (SPD, li.) ist drin, Hans-Uwe Hansen (SPD, zweiter v. re.) hat den Sprung in den Rat nicht geschafft.

Übernimmt wieder die "Buxtehuder Groko" die Regie im Rat?

Nachbetrachtung zur Kommunalwahl: Wer übernimmt welchen Ausschuss tk. Buxtehude. 500 Stimmen mehr als bei der Kommunalwahl 2011 und trotzdem 6,9 Prozent und drei Ratssitze verloren - "damit bin ich nicht zufrieden", sagt SPD-Fraktionschefin Astrid Bade. Zumal es schmerze, dass Hans-Uwe Hansen, Helmut Knoefel und Birgit Wilgorski nicht mehr dem Rat angehören. Auch bei der CDU herrscht trotz moderater Verluste nicht eitel Sonnenschein. In den kleineren Ausschüssen sind die Christdemokraten...

  • Buxtehude
  • 20.09.16
Politik
Diese Wahlbaustelle sind in der Buxtehuder Politik umstritten

Umstrittener Fragebogen: "Haus & Grund" macht Politik in Buxtehude

Vorsitzender Heinz-Henning Jürges verschickt umstrittenen Fragebogen an alle Ratsmitglieder tk. Buxtehude. Der Ausgangspunkt war der gemeinsame Kampf von "Haus&Grund Buxtehude", Grünen, BBG/FWG und FDP gegen die Straßenausbaubeitrags-Satzung. Doch für "Haus&Grund Buxtehude" geht es inzwischen um mehr. Der Verein, eine Interessenvertretung der Immobilienbesitzer, entwickelt sich zu einer Art außerparlamentarischen Opposition. In einem Fragebogen den alle Ratsmitglieder bekommen haben,...

  • Buxtehude
  • 08.06.16
Politik
Seit Jahren tagen Rat und Ausschüsse im Stadthaus. Der Rat trifft sich nur noch zur Weihnachtssitzung im denkmalgeschützten Rathaus

Soll der Buxtehuder Rat wieder im Ratssaal tagen?

Rathaus-Sanierung fast abgeschlossen: Zieht die Politik wieder zurück? tk. Buxtehude. Wie soll es sein? Prachtvoll und historisch oder nüchtern und funktional? Tolles Ambiente, aber schlechte Akustik, oder nüchterne Wände, dafür aber moderne Technik? Ratssaal im Rathaus vs. Großer Sitzungssaal im Stadthaus - das ist das Duell der politischen Tagungsorte, über die entschieden werden muss. Denn: Die Sanierung des denkmalgeschützten Rathauses ist fast abgeschlossen. Der Fahrstuhl ist eingebaut...

  • Buxtehude
  • 24.05.16
Politik
Florian Bremer-Gast, Astrid Bade, Arnhild Biesenbach und Wilfried Peper verurteilen die Hetze gegen die Ahmadiyya Muslim Jamaat und verteidigen deren Moschee-Baupläne.

Rechte Moschee-Hetze: Buxtehuder Politiker unterstützen Ahamadiyya-Gemeinde

tk. Buxtehude. Politischer Schulterschluss gegen rechte Hetze: Gemeinsam verurteilen SPD, CDU, Grüne sowie BBG/FWG im Buxtehuder Rat die Hasstiraden im Internet gegen den Bau einer Moschee in Buxtehude. Ebenso scharf weisen sie den konstruierten Zusammenhang zwischen der Vergewaltigung einer Schülerin (14) in Buxtehude und den Moschee-Plänen der muslimischen Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) zurück. Astrid Bade (SPD), Arnhild Biesenbach (CDU), Florian Bremer-Gast (Grüne) und Wilfried...

  • Buxtehude
  • 18.02.14
Politik
Die Klagebefürworter waren unter den Zuhörern zahlenmäßig in der Mehrheit. Am Ende gingen sie aber mit leeren Händen nach Hause
  2 Bilder

Nach Mega-Streit: Buxtehuder A26-Klage ist vom Tisch

tk. Buxtehude. Ordner im Saal und ein Polizeifahrzeug auf dem Pausenhof des Schulzentrums Nord: Die Buxtehuder Ratssitzung am Montagabend war alles andere als politischer Alltag. Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats wurde über die Rücknahme der Buxtehuder Klage gegen den A26-Planfeststellungsbeschluss beraten. Dieses Mal mit einem Ergebnis, das die Befürworter eines schnellen A26-Baus jubeln lässt: Die Klage - und damit der Trog statt einer Brücke - ist vom Tisch. Dafür sichert der Bund zu,...

  • Buxtehude
  • 23.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.