Alles zum Thema Auepark

Beiträge zum Thema Auepark

Panorama
Der Entwurf  zeigt das geplante Wohngebiet aus Richtung Süd/West. Geplant sind  41 Wohnungen und zwei Kita-Gruppen
4 Bilder

Wohnungen statt Autohaus

Mitten in Hanstedt sollen bis zu 41 neue Wohnungen entstehen. Kürzlich stellte die Witt und Bardowicks Grundstücks oHG mit Sitz in Marxen ihre Pläne der Politik vor. Auf dem Grundstück an der Harburger Straße 81-87, auf dem sich derzeit das Autohaus Brimm befindet, sind insgesamt fünf Mehrfamilienhäuser geplant. Der Clou: Laut Konzept ist in einem der Gebäude eine Krippe mit zwei Gruppen vorgesehen. Möglich wird das Projekt, da das Autohaus den Standort mitten im Ort aufgeben möchte und in das...

  • Jesteburg
  • 14.08.18
Wirtschaft
Sie wissen, worauf es bei Autos ankommt: Florian Schöttke (Geschäftsführer, v. li.), Korneliusz Kornas (Kfz-Geselle), Frank Meier (Spezialist für Trockeneisreinigung) und Ruben Martin Anton (Kfz-Meister)
3 Bilder

"Bei uns wird jedes Auto zum VIP"

Die Aufwerter sorgen nicht nur für gepflegte Autos, sondern sind auch Werkstatt für viele Fabrikate. mum. Hanstedt. Leidenschaft bedeutet, sich etwas oder jemandem mit großer Begeisterung und Passion hinzugeben. "Diese Leidenschaft sind für uns die Fahrzeuge unserer Kunden", sagt Florian Schöttke, Geschäftsführer der Aufwerter. Ob große, kleine, alte oder neue Autos - die Aufwerter sind Partner für alle Dienstleistungen rund um Automobile, Motorräder, exklusive Sportfahrzeuge, Oldtimer,...

  • Jesteburg
  • 16.03.18
Politik
Die Gemeinde Jesteburg sicherte sich das Areal des Reitvereins Ende des Jahres.  Die CDU möchte dort jetzt „Wohnen und Arbeiten“ realisieren
2 Bilder

Setzt Jesteburg künftig stärker auf Gewerbe?

CDU will zwei Hektar am Ortsrand für „Wohnen und Arbeiten“ ausweisen. mum. Jesteburg. „Jesteburg hat es versäumt, Gewerbeflächen auszuweisen. Die Konsequenz ist, dass die Gemeinde bei der Gewerbesteuer im Vergleich zu anderen Kommunen im Landkreis weit zurückgefallen ist!“ Jesteburgs Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper sparte zuletzt nicht mit Kritik an den Politikern in seiner Gemeinde. Offensichtlich hat sich die CDU den Tadel zu Herzen genommen und einen entsprechenden Antrag formuliert....

  • Jesteburg
  • 06.02.18
Panorama
Der Entwurf zeigt das geplante Krematorium für Pferde im Hanstedter Gewerbegebiet
5 Bilder

Hanstedt: Erstes Krematorium für Pferde in Norddeutschland geplant

Das Unternehmen Cremare betreibt bereits seit 2009 ein Tier-Krematorium in Hanstedt. Nun soll ein zweites Gebäude hinzukommen, in dem Pferde eingeäschert werden können. Eine Gesetzesänderung erlaubt die Pferde-Krematierung seit dem vergangenen Jahr. Anwohner kündigen Widerstand gegen das Vorhaben an, weil sie Geruchsemissionen fürchten. mum. Hanstedt. Stirbt ein Pferd, hatte der Besitzer in Deutschland bislang nur die Möglichkeit, den Abdecker zu rufen. Das Pferd wurde abgeholt und in einer...

  • Jesteburg
  • 17.11.17
Wirtschaft
Freuen sich über die gemeinsame Vermarktung (v. li.): René Meyer (WLH), Elisabeth Mestmacher (Salzhausen), Wilfried Seyer (WLH), Olaf Muus (Hanstedt), Beate Thiel (Marxen), Sabine Schlüter (Bispingen), Martina Oertzen (Seevetal), Marko Schreiber (Egestorf) sowie Anette Randt (Landkreis Harburg)
8 Bilder

Den Standort gemeinsam voranbringen

"Wirtschaftsregion Nordheide" - Für mehr Wirtschaftswachstum: Kommunen entlang der A 7 bündeln unter Führung der WLH ihre Flächen. (mum). „Im Wettbewerb um Unternehmen, Arbeitsplätze und einen nachhaltigen wirtschaftlichen Aufschwung kommt es für Kommunen nicht nur auf eine gute Infrastruktur an, sondern auch auf starke Ideen, Netzwerke und Partner, die sich gemeinsam für den Erfolg von Wirtschaftsstandorten einsetzen“, so Wilfried Seyer. Der Geschäftsführer der...

  • Jesteburg
  • 22.09.17
Wirtschaft
Freut sich über die Entwicklung in Hanstedt: Olaf Muus

Busse und ein Caterer machen den Anfang - Drei Unternehmen siedeln sich im „Auepark“ an

mum. Hanstedt. Im Sommer vorigen Jahres machte die Gemeinde Hanstedt Nägel mit Köpfen: Das Gewerbegebiet „Auepark“ (5,5 Hektar) an der Landesstraße 213 - eigentlich ein „Sondergebiet für Dienstleistungen und freiberufliche Nutzungen“ - wurde aufgelöst (das WOCHENBLATT berichtete). Die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH) hatte es innerhalb von sieben Jahren nicht geschafft, das Areal erfolgreich zu vermitteln. Unter anderem hatte sich dort ein Tierkrematorium angesiedelt. „Wir...

  • Jesteburg
  • 24.09.14
Politik
„Arbeiten & Wohnen als Konzept“ lautete das Motto des „Aueparks“ in Hanstedt. Seitdem das Gewerbegebiet für alle Unternehmen geöffnet wurde, ist die Nachfrage gestiegen

Jetzt kommt der Boom: Nach der Kurs-Korrektur: Drei Unternehmen siedeln sich im Hanstedter „Auepark“ an

mum. Hanstedt. Im Sommer vorigen Jahres machte die Gemeinde Hanstedt Nägel mit Köpfen: Das Gewerbegebiet „Auepark“ an der Landesstraße 213 - eigentlich ein „Sondergebiet für Dienstleistungen und freiberufliche Nutzungen“ wurde aufgelöst. Die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg (WLH) hatte es innerhalb von sieben Jahren nicht geschafft, das Areal erfolgreich zu vermitteln. Unter anderem hatte sich dort ein Tierkrematorium angesiedelt. „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass diese...

  • Hanstedt
  • 15.04.14