Bützfleth

Beiträge zum Thema Bützfleth

Politik
In Bützfleth an der Elbe liegen Wohngebiete und Industrieflächen nah beieinander   Foto: www.luftbild.fotograf.de/Martin Elsen

Hohe Schwermetallwerte im Garten: 20 Bodenproben in Bützfleth

Landkreis Stade wird freiwillig tätig tp. Bützfleth. Der Landkreis Stade mit der zuständigen unteren Bodenschutzbehörde hat die Entnahme von rund 20 Bodenproben in der Stader Ortschaft Bützfleth veranlasst. Hintergrund sind, wie berichtet, erhöhte Schwermetallwerte, die Labors bei privaten Messungen auf zwei Wohngrundstücken, auf Bauland und in einem Garten, festgestellt hatten. Laut Behörde liegen einige der der in der vergangenen Woche erhobenen Messwerte, etwa für Blei, Kupfer und...

  • Stade
  • 23.11.18
Politik
Auf Wohngrundstücken am Industriestandort Bützfleth wurden bei privaten Bodenuntersuchungen hohe Schwermetallwerte festgestellt. Die Herkunft der Schadstoffe - ob z.B. von Schiffen auf der Elbe - ist noch unklar    Foto: Archiv/Luftbildfotograf/Martin Elsen

Schwermetall auf Wohngrundstücken in Bützfleth

Bodenproben beunruhigen Bewohner / Schadstoff-Quelle unklar tp. Bützfleth. Gleich zwei Fälle von Schwermetallbelastung im Boden von Wohngrundstücken in Stade-Bützfleth beschäftigen derzeit die Behörden und Politik. Nachdem laut Medienberichten kürzlich auf einem Privatgrundstück am Borsteler Weg bei der Analyse von Bodenproben hohe Werte von Eisen, Zink, Blei, Kupfer und Mangan festgestellt wurden, liegt jetzt auch das Ergebnis einer davon unabhängigen Bodenuntersuchung an der Flethstraße...

  • Stade
  • 20.11.18
Politik
Der A26-Abschnitt 5a (rot) verbindet das künftige Autobahnkreuz Kehdingen (li., A20/A26) bei Drochtersen mit der Stadt Stade. Die L111 (grün) wird entlastet   Fotos: tp/nlstbv/Grafik: OpenStreetMap/MSR
3 Bilder

Wie eine Riesenschlange im Moor

Küstenautobahn: Info-Markt zum A26-Abschnitt zwischen Stade und Drochtersen / Hoher Flächenverzehr / Ausgleich auf Asselersand tp. Stade. Die Planungen für die Küstenautobahn A20/A26 durch den Landkreis Stade schreiten voran. Für den rund zehn Kilometer langen Bauabschnitt 5a, der vom geplanten Autobahnkreuz A20/A26 bei Drochtersen, dem "Kehdinger Kreuz",  bis zum Anschluss an die Freiburger Straße und die Landesstraße L111 bei Stade liegt nun eine geänderte Planung vor, die in Kürze...

  • Stade
  • 09.11.18
Politik
Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr veranstaltet eine Reihe von A20-Infomärkten - wie kürzlich in Oldendorf (Foto). Auch in Bützfleth werden die Entwürfe ausgerollt

Info-Markt zur Küstenautobahn in Bützfleth

Behörde stellt geändert Pläne vor tp. Bützfleth. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr informiert am Dienstag, 6. November, 16 bis 20 Uhr, in Hartlef’s Gasthof, Moor-chaussee 129, in Stade-Bützfleth über die geplante Küstenautobahn: Für den Bauabschnitt 5a der A26 vom künftigen Autobahnkreuz A20/A26 bei Drochtersen (Kehdinger Kreuz) bis einschließlich der geplanten Anschlussstelle an der Freiburger Straße/L111 bei Stade liegen geänderte Entwürfe vor, die in den...

  • Stade
  • 30.10.18
Politik

"Kein LNG-Terminal im Landkreis Stade"

Linke lehnen "geostrategische Machtspiele" ab tp. Stade. Die Linken-Fraktion im Stader Kreistag spricht sich gegen den von einer Investorengruppe geplanten Bau eines riesigen Import-Terminals für das Flüssiggas "Liquid Natural Gas" (LNG) am Stader Seehafen aus. Die Linke um Fraktions-Chef Benjamin Koch-Böhnke hat einen entsprechenden Resolutions-Antrag zur Beratung im Ausschuss für Regionalplanung und Umweltfragen sowie im Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus...

  • Stade
  • 21.09.18
Politik
Der Stader Seehafen soll um ein Gas-Terminal erweitert werden
2 Bilder

Oliver Grundmann über Gas-Terminal in Stade: "Wir haben gute Chancen"

Klare Standortvorteile und Millionen-Sparpotenzial in Stade tp. Stade. Das Flüssiggas "Liquid Natural Gas" (LNG) gilt als der Brennstoff der Zukunft als Alternative zum Dieseltreibstoff bei Schiffen, eignet sich zudem zur Befeuerung von Gasthermen in Wohnungen oder für Zapfstellen im Autoverkehr. In ihrem Bestreben, ein riesiges LNG-Import-Terminal in Stade-Bützfleth zu errichten, ist die Dow mit der LNG-Stade-Gesellschaft mit dem Projektentwickler China Harbour (CHEC) und dem...

  • Stade
  • 18.09.18
Politik
In Bützfleth stehen die Interessen der Menschen aus den Wohnsiedlungen (unten) den Expansionsplänen der Industriebetriebe an der Elbe (hi.), darunter AOS und Global Castings, entgegen. Hans Schmidt (kl. Foto) hat geklagt Fotos: Martin Elsen/luftbild.fotograf.de/
2 Bilder

Gericht erklärt B-Plan für Bützflether Industrie für ungültig / Kläger "Es war ein Pyrrhussieg"

Betriebe dürfen mehr Lärm produzieren tp. Bützfleth. Eigentlich hat Kläger Hans Schmidt (80) erreicht, was er wollte: Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg erklärte in der vergangenen Woche den von ihm bemängelten Bebauungsplan für das bestehende Industriegebiet in der Stader Ortschaft Bützfleth für unwirksam. Damit verliert auch die alte, von Schmidt und seinen Mitstreitern von der Umweltschutzorganisation BUND und der "Bürgerinitiative für eine umweltverträgliche Industrie in Bützfleth" als zu...

  • Stade
  • 22.08.18
Politik
Torfbahn auf dem neuen Kreisel
4 Bilder

Eine Torfbahn als Kreisel-Schmuck in Bützfleth

Ortskernsanierung für vier Millionen Euro abgeschlossen / Neue Radwander-Hütte tp. Bützfleth. Staugeplagte Verkehrsteilnehmer in Stade-Bützfleth können aufatmen: Nach rund zweieinhalb Jahren, während der die Wanderbaustelle durch das Dorf zog und zur Rush-Hour zu Verkehrsbehinderungen führte, liegen die Firmen nun mit den Arbeiten in den Endzügen. Dank der Investition in Höhe von rund vier Millinen Euro im Rahmen der Ortskernsanierung präsentiert sich die Mitte nun mit einer modernen...

  • Stade
  • 21.08.18
Politik
Am Obstmarschenweg geht es jetzt an zwei neuen Kreiseln, die mit einer Ziegelei-Lok bzw. einem Waggon geschmückt werden, rund
3 Bilder

Sechs Wochen Bauverzögerung in Bützfleth

Obstmarschenweg soll im Juni fertig sind / Seniorenanlage zieht weitere Investoren an tp. Bützfleth. Autofahrer sind genervt wegen der Verkehrsbehinderungen, die sich zu Stoßzeiten durch besondere Ampelregelung ergeben, Geschäftsinhaber beklagen Kundenrückgang wegen schlechter Zugänglichkeit ihrer Läden und Anwohner reagieren gestresst auf den anhaltenden Baustellenlärm. Die Bauarbeiten im Zuge der Ortskernsanierung in Bützfleth (Aktive Zentren, Abschnitt II) laufen auf Hochtouren und die...

  • Stade
  • 08.05.18
Politik
Protestschild auf einem Wohngrundstück an der Kanalstraße: "Straße saniert, Bürger ruiniert!"   Fotos: tp
2 Bilder

Umstrittene Satzung: Frühe Proteste an der Kanalstraße in Stade-Bützfleth

"Unausgewogen und unsozial": Ortsbürgermeister Sönke Hartlef nimmt Anwohner in Schutz tp. Bützfleth. Mit der bei vielen Bürgern und Politikern als ungerecht empfundenen Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs) hat die Stadt Stade bundesweit negative Schlagzeilen gemacht. Durch die anhaltenden Proteste und die engagierte Informationsarbeit der schlagkräftigen Bürgerinitiative aus der Schölischer Straße in Stade sind die Bürger für kommende Baumaßnahmen, bei denen sie per "Strabs" gehörig zu Kasse...

  • Stade
  • 08.05.18
Politik
Die alte Brücke weicht einem Neubau

Marode Brücke in Bützfleth wird abgerissen

245.000 Euro für Neubau am Borsteler Weg tp. Bützfleth. Die marode Autobrücke über den Bützflether Kanal am Borsteler Weg in der Stader Ortschaft Bützfleth wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die Politiker haben die Maßnahme auf der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt auf den Weg gebracht. Die Gesamtinvestition beträgt 245.000 Euro plus Nebenkosten. Wegen des schlechten baulichen Zustands wurde das zulässige Gewicht auf der Brücke bereits...

  • Stade
  • 13.02.18
Politik
Schandfleck im Dorfzentrum: die Brandruine am Obstmarschenweg
2 Bilder

Brandruine in Bützfleth: "Verkaufsgespräche laufen"

OrtsbürgermeisterSönke Hartlef hofft auf positive Entwicklung tp. Bützfleth. Der Briefkasten quillt über, am Rand des Gebäudes liegen Splitter herabgefallener Dachpfannen. Die durch einen Brand beschädigte Backsteinhaus am Obstmarschenweg im Zentrum von Bützfleth (das WOCHENBLATT berichtete) entwickelt sich zum Schandfleck der Stader Ortschaft. Entgegen anders lautender Bekundungen des Eigentümers, E. D.*, der zur Zeit schlecht erreichbar ist, haben im Januar noch immer nicht die angeblich...

  • Stade
  • 13.02.18
Politik
Abrissbagger in der Ortsmitte
2 Bilder

Ex-Kaufhaus weicht Seniorenwohnanlage

Bützfleth: Abrissarbeiten am Kreisel fast abgeschlossen / Neubau der Betreuungsdienste soll 2019 fertig werden tp. Bützfleth. Die Abbruchbagger der Firma Harald Wist aus Drochtersen haben ganze Arbeit geleistet: Die beiden Altbauten am neuen Verkehrskreisel Obstmarschenweg/Kirchstraße/Deichstraße in Bützfleth sind Geschichte. Nach Abschluss des Abrisses, mit dem die Arbeiter in den Endzügen liegen, ist der Weg frei für die Bebauung der Fläche mit einer Seniorenwohnanlage. Baustart ist laut...

  • Stade
  • 06.02.18
Blaulicht
Ölverunreinigung am Pumpwerk

Bützfleth: Schweröl illegal im Flethgraben entsorgt

tp. Bützfleth. Umweltschaden in Bützfleth: Am Sonntag gegen 14 Uhr meldeten Passanten der Polizei und Feuerwehr eine Gewässerverunreinigung durch Schweröl im Flethgraben. Unbekannte hatten das Öl illegal am Pumpwerk am Landernweg entsorgt. Die Umweltgruppe der Feuerwehr nahm Wasserproben. Helfer legten Ölsperren aus. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Tel. 04141 - 102215.

  • Stade
  • 07.01.18
Panorama
Seemanns-Diakonin  Kerstin Schefe (re.) und Teilnehmer der Back-Aktion

Freiwillige in Stade backen für Seeleute

tp. Stade. Der Seemannsclub „Oase“ in Stade-Bützfleth lud kürzlich zum Keksebacken für Seeleuten ein. An zwei Nachmittagen kamen Hobbybäcker und eine Kindergartengruppe aus Bützfleth in die Deutsche Seemannsmission. Voller Elan wurden Plätzchen gebacken und mit viel Liebe bunt verziert. Das Gebäck wird zum Fest der Liebe von Diakonin Kerstin Schefe und ihrer Kollegin Pia Magdalena Peters an Bord an Seeleute verteilt.

  • Stade
  • 19.12.17
Panorama
Elbfischer Wilfried Kock
5 Bilder

Auf Stintfang mit Netz und Reuse

Harte Arbeit als Medizin: Wilfried Kock aus Abbenfleth ist der letzte Elbfischer im Nebenerwerb tp. Abbenfleth. Auf der Elbe ist es jetzt im Winter kalt, stürmisch und dunkel, trotzdem zieht es Wilfried Kock (59) fast täglich hinaus auf den Fluss. Der wettergegerbte Anpacker aus Stade-Abbenfleth ist einer der letzten Fischer auf dem Elbstrom. In seinem Revier zwischen Finkenwerder und der Insel Krautsand fängt er vor allem Aale, Lachse und Stinte, die jetzt Saison haben. Als kleiner Junge...

  • Stade
  • 15.12.17
Panorama
Die Zeiten sind vorbei: Areva-Rotorblätter auf dem Stader Betriebsgelände

Aus für die Windrad-Bauer in Stade

Adwen stellt Rotorblatt-Produktion am Seehafen ein / 70 Mitarbeiter verlieren ihre Jobs tp. Stade. Plötzliches Ende der Windrad-Produktion in Stade-Bützfleth: Die Firma Adwen - früher Areva Blades - stellt am Seehafen den Bau der Flügel ein. Rund 70 Mitarbeiter verlieren ihre Arbeitsstelle. Als Grund für den Schritt nennt eine Firmensprecherin auf WOCHENBLATT-Nachfrage "fehlende Anschlussprojekte" für die Zeit nach der Fertigstellung des Wikinger-Windparks in der Ostsee. Dafür wurden...

  • Stade
  • 03.11.17
Politik
Die Straßen- und Kanalbaustelle im Ortszentrum mit neuem Kreisel

Ortskernsanierung in Bützfleth dauert länger

"Überraschungen" im Untergrund: Straße und Kreisel im Februar fertig werden tp. Bützfleth. Die Straßen- und Kanalbauarbeiten im Rahmen der Ortskernsanierung in der Stader Ortschaft Bützfleth verzögern sich um mindestens sechs Wochen. "Wenn das Wetter mitspielt", so Ortsbürgermeister Sönke Hartlef, sei mit der Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts inklusive des zweiten neuen Verkehrskreisels am Obstmarschenweg im Februar 2018 zu rechnen. Die ausführende Straßenbaufirma trage keine Schuld...

  • Stade
  • 31.10.17
Politik
Schlug Leck auf der Elbe: der Gas-Tanker "Bow Guardian"   Fotos: tp/Hemke privat/WGB
4 Bilder

Nach Risiko-Lecks auf Gas-Tanker und in Chemiewaggons in Stade: Umweltaktivisten schlagen Alarm

Silke Hemke BUND: "Sicherheitsmaßnahmen verschärfen!" / Dr. Jochen Witt : "Die Abbenflether Reede stilllegen" tp. Bützfleth. Die Menschen an der Unterelbe sind in größter Sorge: Nachdem in der Nacht auf Freitag, 20. Oktober, aus dem Gas-Tanker "Bow Guardian" auf der Reede bei Bützfleth-Abbenfleth das giftige und leicht entzündliche Propylen entwich und nach Angaben des Ortsbürgermeisters Sönke Hartlef Explosionsgefahr herrschte, sind die Menschen im Alten Land verunsichert und die...

  • Stade
  • 27.10.17
Politik
Warme Wolldecken für Ida und Heinz K. im Feuerwehrdomizil in Bützfleth
4 Bilder

Schiffs-Notfall in Stade-Abbenfleth! "Das war schon hochexplosiv"

Gasaustritt auf der Elbe / Älteste Leidtragende sind 94 Jahre alt tp. Stade. Diesmal war es richtig ernst: In der Nacht auf vergangenen Freitag gegen 22 Uhr herrschte große Gefahr, als aus dem 120 Meter langen Gas-Tanker "Bow Guardian" auf der Elbe bei Stade-Bützfleth das giftige und leicht entzündliche Propylen entwich (das WOCHENBLATT berichtete): "Es war hochexplosiv!", sagt Ortsbürgermeister Sönke Hartlef nach einer nervenaufreibenden Nacht, in der 150 Anwohner aus dem Ortsteil...

  • Stade
  • 24.10.17
Sport
Freude über den Aufstieg (v. li.): Imke Pannemann, Helga Mußwessels, Brigitte Pietzsch, Brigitte Ibing und Claudia Reusser. Die Bützflether Tennis-Damen spielen ab 2018 in der Oberliga

Aufstieg in die Oberliga: Erfolg für Tennis-Damen Ü50 des TuSV Bützfleth

Kampf um jeden Punkt tp. Stade-Bützfleth. Schon vor dem letzten Spieltag war der Aufstieg der Tennis-Damen der Altersklasse Ü50 des TuSV Bützflethin die Oberliga sicher. Dennoch wurde jetzt vor zahlreichen Zuschauern auf der heimischen Anlage um jeden Punkt gegen die Mannschaft aus Südbrookmerland in Ostfriesland gekämpft. Während Claudia Reusser und Brigitte Ibing ihre Einzel klar mit 6:0, 6:0, 6:1  und  6:0 gewinnen konnten, musste in den anderen beiden Begegnungen der Match-Tiebreak...

  • Stade
  • 17.10.17
Panorama
Zahme Uhus als Attraktion: Organisatorin Ulla Bunge (vorne re.) mit den Falknern Hiljo Ulbrich und seiner Frau Kerstin Ulbrich sowie Teilnehmern des Sportfestes
3 Bilder

Jeder ist ein Champion beim Integrationssportfest in Bützfleth

Goldmedaille für jeden Teilnehmer / Eulen und Clownin begeisterten tp. Bützfleth. Mit insgesamt 200 teilnehmenden Sportlern und rund 150 Gästen war das 47. Integrationssportfest des TuSV Bützfleth am vergangenen Freitag wieder ein großer Erfolg. Auf der Sportanlage trugen die Athleten ihre jährlichen Wettkämpfe im Laufen, Springen und Werfen aus. Dabei ging es mehr ums Mitmachen als um Rekorde. „Jeder ist bei uns ein Champion“, sagte die Organisatorin Ulla Bunge (45). Sie ist Leiterin der...

  • Stade
  • 12.09.17
Politik
Tempo-30-Schild an der Glückstädter Straße

Elf neue Tempo-30-Zonen in Stade

Raser-Bremse vor Schulen, Kindergärten und Altenheimen tp. Stade. Die Stadt Stade weist elf neue Tempo 30-Strecken im Stadtgebiet aus. Anlass ist eine Änderung der Straßenverkehrsordnung. Dementsprechend muss innerhalb geschlossener Ortschaften die Geschwindigkeit auf 30 Stundekilometer reduziert werden, wenn Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Altenheime oder Krankenhäuser direkt an einer Straße liegen bzw. dort starker Kraftverkehr herrscht. Die  Temporeduzierung muss dabei auf den...

  • Stade
  • 05.09.17
Panorama
Pia Magdalena Peters im Musikraum des Seemannsclubs
2 Bilder

Seemannsclub in Bützfleth: Archäologin sagt "ahoi"

Pia Magdalena Peters (31) ist die Neue in der Oase tp. Stade. Professionelle Verstärkung im Seemannssclub Oase in Stade-Bützfleth: Seit August ist Pia Magdalena Peters (31) aus Stade stellvertretende Leiterin und rechte Hand der Seemanns-Diakonin Kerstin Schefe. Pia Magdalena Peters hat erst vor Kurzem ihr Studium der Archäologie in Hamburg mit dem Master-Grad abgeschlossen. Die alleinerziehende Mutter eines Sohnes (5) wunderte sich selbst ein wenig, dass sie mit ihrer Bewerbung bei der...

  • Stade
  • 29.08.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.