Bebauungsplan

Beiträge zum Thema Bebauungsplan

Politik
Das Neubaugebiet "Westlich Lahmsbeck" in Bliedersdorf  ist abschüssig

Bauherren in Bliedersdorf brauchen Geduld

lt. Bliedersdorf. Für die betroffenen Bauherren im Bliedersdorfer Neubaugebiet "Westlich Lahmsbeck", deren Anträge vom Landkreis zunächst abgelehnt wurden, ist die Situation sehr ärgerlich. Weil der geltende Bebauungsplan Festsetzungen enthält, die aufgrund des abschüssigen Geländes mit Geländesprüngen von teilweise 2,50 Meter gar nicht umsetzbar sind (das WOCHENBLATT berichtete), müssen die Häuslebauer sich noch in Geduld üben. Die Schuld daran tragen offenbar viele, die mit dem B-Plan zu tun...

  • Stade
  • 11.12.18
Politik

Supermarkt Grünendeich: Planung kommt voran

lt. Grünendeich. Einen Schritt weiter ist die Gemeinde Gründendeich bei den Planungen für einen Supermarkt an der L 140. Der Rat hat einstimmig beschlossen, den Bebauungsplan "Verbrauchermarkt Sietwende" öffentlich auszulegen. Laut der Planung soll der Edeka-Markt eine Verkaufsfläche von 1.300 Quadratmetern einschließlich eines Backshops haben. Nachbarn sollen einen Sichtschutz bekommen. Außerdem soll es während der Bauzeit ein Beweissicherungsverfahren zu möglichen Schäden an Häusern geben....

  • Stade
  • 12.06.18
Politik
Nachkriegssiedlung stimmt nur bedingt. Laut Stadt sind zwei Drittel der Gebäude im Wetternviertel zwischen 1936 und 1939 erbaut worden
2 Bilder

Stade will "Wetternviertel" retten

Wetternviertel: In kaum noch einem anderen Stadtteil besteht ein derart zusammenhängender Charakter bc. Stade. Das Wetternviertel in Stade im Dreieck zwischen Glückstädter und Freiburger Straße hinter dem Stadeum ist in weiten Teilen das, was man landläufig eine typisch deutsche, uniforme Einfamilienhaus-Nachkriegssiedlung nennen könnte. Damit die Struktur und das Flair des Quartiers erhalten bleibt, will die Stadtverwaltung nun verstärkt ein Auge darauf haben. Am morgigen Donnerstag diskutiert...

  • Buxtehude
  • 10.04.18
Politik
"Die Sau muss weg!": Wegen dieses Protestschildes eskalierte jetzt der Dorf-Zoff
5 Bilder

Dorf-Zoff in Kehdingen: "Das mit der Sau geht zu weit!"

Tierischer Protest gegen Feriensiedlung im Oste-Dorf Kleinwörden: Investor zeigt Landwirt an tp. Kleinwörden. Der Konflikt zwischen einem Investor und der Landbevölkerung trübt weiter die Idylle im Oste-Dörfchen Kleinwörden in der Kehdinger Gemeinde Hechthausen. Während die Bauleitplanung gegen die bei Nachbarn in der Kritik stehenden Erweiterung des Beherbergungsbetriebes "Mühlenhof" des selbständigen Architekten Josef Borgs (68, das WOCHENBLATT berichtete) auf politischer Ebene seinen Gang...

  • Stade
  • 07.11.17
Politik
Hier bekommen Touristen keine Fischbrötchen mehr

Stade: Planung am Hafen fängt wieder bei null an

bc. Stade. In großen Lettern steht auf dem Flachdachgebäude am Stader Hafen geschrieben: „Fischbrötchen“. Direkt dort, wo im Sommer täglich etliche Reisebusse unzählige hungrige Touristen ausspucken. Nicht selten ist dann die Enttäuschung groß. Die Türen des vermeintlichen Fischlokals sind verrammelt. Nach ursprünglichen Planungen sollte das prominent gelegene Gebäude an der Ecke Salzstraße/Hansestraße, in dem früher auch ein Steak-Restaurant untergebracht war, längst abgerissen worden sein....

  • Stade
  • 08.08.17
Panorama
Die Gebäude sind zu groß, finden die Anwohner

Zu teuer! Nachbarn in Königreich ziehen Klage zurück

bc. Jork-Königreich. Anwohner in Jork-Königreich haben ihren Protest gegen das Bauvorhaben des Buxtehuder Investors Tim Schulenburg aufgegeben, die Interessengemeinschaft (IG) hat ihre Klage zurückgezogen. „Aus Kostengründen", wie Michael Klemm, ein direkter Nachbar, dem WOCHENBLATT mitteilt. Da ein Eilantrag für einen sofortigen Baustopp abgelehnt worden sei, die Gebäude nun aber schon fast fertig seien (das WOCHENBLATT berichtete), werde kein Richter mehr gegen die Genehmigung und für einen...

  • Buxtehude
  • 27.06.17
Politik

Bassenflether Strand: Bürokratie bremst die Parkplatz-Planung aus

lt. Hollern-Twielenfleth. Es dürfte vielen wie eine unendliche Geschichte vorkommen: Der Bebauungsplan "Bassenflether Strand" steht erneut auf der Tagesordnung einer politischen Sitzung. Am Dienstag, 13. Juni, beschäftigt sich der Rat der Gemeinde Hollern-Twielenfleth um 19 Uhr im Gemeindehaus mit dem Plan und will ihn endgültig beschließen. Bürgermeister Timo Gerke kann nachvollziehen, dass viele Bürger inzwischen der Ansicht sein dürften, dass die Politiker "immer nur labern, aber nichts...

  • Stade
  • 09.06.17
Politik
Andreas Schwab auf dem großzügig geschnittenen Wohngrundstück in Haddorf
2 Bilder

Kein Bauen in zweiter Reihe in Haddorf

Wohnbau-Projekt abgelehnt / Investor sieht sich als Bürokratie-Opfer tp. Haddorf. Aus zwei mach eins: dieses einfache Prinzip hat sich schon vielfach ausgezahlt - nicht aber für Immobilienmakler Andreas Schwab aus Stade. Bei seinem Projekt, am Heidkamp 8 in der Ortschaft Haddorf zwei Wohngebäude zu errichten, macht ihm das Bauamt in Stade einen Strich durch die Rechnung. Die Behörde duldet in dem ruhigen Wohngebiet kein Bauen in zweiter Reihe. Auch Nachbarn wehren sich gegen die Pläne. Einige...

  • Stade
  • 09.05.17
Politik
Lühes Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch befürwortet den Bau eines Edeka-Marktes in Grünendeich ebenfalls

Michael Gosch freut sich über grünes Licht für Edeka-Markt in Grünendeich

lt. Grünendeich. Gute Nachrichten für die Befürworter eines Supermarktes in Grünendeich. Lühes Samtgemeinde-Bürgermeister Michael Gosch bestätigte auf WOCHENBLATT-Nachfrage, dass der Landkreis das Vorhaben grundsätzlich für möglich hält. Die erste Hürde sei damit genommen, so Gosch. Voraussetzung sei aber, dass die Brutto-Fläche des geplanten Edeka-Marktes nicht größer als 1.300 Quadratmeter sei. Die Samtgemeinde werde nun das Grundstück entsprechend im Flächennutzungsplan aufnehmen. Die...

  • Stade
  • 05.05.17
Politik
An der Harsefelder Straße (li.) sind sechs Mehrfamilienhäuser geplant. Zu den 33 Einfamilien- und Doppelhäusern führt ab "Klarer Streck"(unten re.) eine neue Wohnstraße

Keine Riesen-Klötze in Stades Süden

Dezente Bebauung: Sechs Mehrfamilienhäuser und 33 Eigenheime tp. Stade. Die Befürchtung von Anwohnern, riesige Wohnblöcke "vor die Nase" gesetzt zu bekommen, war offenbar unbegründet. Bei der Vorstellung des Bebauungsplanes "Zwischen Harsefelder Straße und Klarer Streck" am Donnerstag im Stader Rathaus wurde deutlich, dass die Verantwortlichen die theoretisch mögliche Gebäudehöhe und Größe aller Voraussicht nach nicht ausschöpfen werden. Wie berichtet, gab der Ausschuss für Stadtentwicklung und...

  • Stade
  • 11.04.17
Politik
Werner Behr vor seiner maroden Immobilie. Er will sein Anwesen verkaufen

Grünes Licht für Bauvoranfrage in Jork-Wisch

bc. Jork-Wisch. Obwohl die Politik für die heruntergekommene Hofstelle am Burweg in Jork-Wisch Ende 2016 einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan getroffen haben, hat der Bauausschuss der Gemeinde jetzt sein gemeindliches Einvernehmen für die Bauvoranfrage mehrheitlich erteilt - gegen die Stimmen von Grünen und FDP. Für die meisten Ausschussmitglieder stellte sich die Ausgangslage anders dar als noch im Vorjahr. Diesmal sei das Vorhaben genehmigungsfähig. Grünen-Ratsherr Harm-Paul...

  • Buxtehude
  • 21.03.17
Politik

Erneut Verzögerungen beim Horneburger Neubaugebiet "Blumenthal"

lt. Horneburg. Beim geplanten Neubaugebiet "Blumenthal" in Horneburg kommt es erneut zu Verzögerungen. Der Bebauungsplan muss in Teilen geändert und neu ausgelegt werden. Darüber informierte Planer Peter Kranzhoff die Bürger kürzlich bei der Bauausschuss-Sitzung des Flecken Horneburg. Zum einen muss eine Überplanung der Kreisstraße 44 korrigiert werden. Ein ein bis zwei Meter schmales Flurstück sei versehentlich in den geplanten Lärmschutzwall einbezogen worden, so Kranzhoff. Dagegen hatte der...

  • Stade
  • 01.03.17
Politik
Jetzt noch Weide, bald Neubaugebiet?

Stade: Bebauungsplan - der Unvollendete!

bc. Stade. Die Chancen stehen gut, dass die Stadtverwaltung nach mehr als 40 Jahren ein Wohnbau-Projekt vollenden kann. Ein bisher als Weideland genutztes Grundstück östlich der Harsefelder Straße angrenzend an die Straße „Klarer Streck“ soll Bauland werden. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) hat am Donnerstag einstimmig grünes Licht für die Aufstellung des Bebauungsplans gegeben. Zur Erinnerung: Dort existiert bereits ein B-Plan, der seit 1970 rechtskräftig ist. Nur vermarktet...

  • Stade
  • 24.01.17
Politik
Das denkmalgeschützte Backsteingebäude in Stadersand steht neben der Wasserschutzpolizei
2 Bilder

Hafenstandort in Stadersand strategisch entwickeln

Stadt will Amtsgebäude kaufen tp. Stadersand. Für den "Erwerb WSA Stadersand", einem Grundstück des Wasser- und Schiffahrtsamtes (WSA) an der Elbe in Stadersand, veranschlagt die Stadt Stade im aktuellen Haushaltsplan 360.000 Euro. Bislang, so die städtische Pressesprecherin Myriam Kappelhoff, habe das WSA Hamburg als Bundesbehörde "immer nur angekündigt, den Standort aufgeben und verkaufen zu wollen". Nun scheint Bewegung in die Sache zu kommen: Das Amt verhandelt als erstes mit der Stadt über...

  • Stade
  • 10.01.17
Politik
"Verziert" mit Graffiti: einer der Schuppen auf dem Beckdorfer Bahnhofsgelände

Beckdorfer "Bahnhofs-Gespräche"

jd. Beckdorf. Für die künftige Nutzung des ehemaligen Bahnhofsareals in Beckdorf sind zumindest seitens der beiden Eigentümer Weichen gestellt worden: Die Stader Saatzucht, der seit Jahrzehnten Flächen auf dem Gelände an der alten Bahnstrecke Harsefeld-Hollenstedt-Buchholz gehören, und die Gemeinde Sauensiek, die vor rund acht Jahren die ehemalige Bahntrasse von der EVB erworben hat, einigten sich offenbar grundsätzlich darauf, das Areal gemeinsam zu vermarkten. Sauensieks Bürgermeister Rolf...

  • Apensen
  • 23.11.16
Politik
Der neue B-Plan umfasst das Gebiet zwischen Mauerweg und Hauptstraße

Wohnbebauung und Parkplatz in Agathenburg geplant

lt. Agathenburg. Auf einem rund 1,8 Hektar großen Areal am Ortseingang von Agathenburg sollen neue Wohnhäuser entstehen, Nutzungen die das Wohnen "wesentlich stören" sind nicht zulässig. Einen entsprechenden Bebauungsplan hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung aufgestellt. Wie berichtet, war es der Gemeinde ein Anliegen, "Fehlentwicklungen" rund um das Gelände, wo zuletzt ein Gebrauchtwagenhändler ansässig war, zu vermeiden. Wie Horneburgs Bauamtsleiter Roger Courtault in Vertretung für...

  • Stade
  • 08.11.16
Politik
Wo früher ein Gebrauchtwagenhändler ansässig war, könnten bald Wohnhäuser entstehen

Wohnen statt Gewerbe an der B 73 in Agathenburg

lt. Agathenburg. Wohnhäuser statt Gewerbe wünscht sich die Gemeinde Agathenburg für ein 1,8 Hektar großes Areal direkt an der B 73 südlich des Mauerwegs. Rund um das Gelände, wo zuletzt ein Gebrauchtwagenhändler ansässig war, soll ein Wohn- und Mischgebiet enstehen. Einen entsprechenden Bebauungsplan möchte der Rat bei seiner Sitzung am Mittwoch, 19. Oktober, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle aufstellen. Fachplaner Peter Kranzhoff vom Planungsbüro „Cappel + Kranzhoff“ wird den Plan vorher...

  • Stade
  • 18.10.16
Politik
Das Neubaugebiet "Blumenthal" besteht aus reinem Wohngebiet (helle Fläche), Mischgebiet (gelbe Fläche) und einem Gewerbegebiet (grau). Am Rande des Baugebietes soll eine Kita enstehen (lila)

Wohin mit dem Wasser? Baugebiet "Blumenthal" gerät ins Stocken

lt. Horneburg. Weil es Probleme mit der Versickerung des Regenwassers gibt, geraten die Planungen für das neue Baugebiet "Blumenthal" in Horneburg ins Stocken. In der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses des Fleckens Horneburg stellte Dipl.-Ing. Jovana Galla vom Horneburger Ingenieurbüro Klaus Galla und Partner die aktuelle Situation dar. Demnach hat eine erneute biologische Bodenuntersuchung des außerhalb des Baugebietes geplanten Regenrückhaltebeckens im Auftrag der...

  • Stade
  • 04.10.16
Politik
Nördlich vom Mittelsdorfer Weg/Dorfanger (obere rote Fläche) und westlich der Haddorfer Hauptstraße entstehen ca. 30 Bauplätze

Haddorf: Mehr Platz für neue Bürger

bc. Stade-Haddorf. Eine Wohnungsmarktprognose des Gewos-Institutes für die Hansestadt Stade aus dem Jahr 2011 besagt es deutlich: Im Durchschnitt braucht die Kreisstadt bis zum Jahr 2025 jährlich 140 neue Wohnungen, um den Bedarf decken zu können. Um diesen Prognosen gerecht zu werden, müssen Politik und Verwaltung auch in die Ortsteile schauen, um Bauland zur Verfügung zu stellen. Das taten die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses und des Ortsrates am vergangenen Donnerstag und...

  • Stade
  • 26.04.16
Politik

Flüchtlinge in Stade-Hagen: Stadt sucht MIetwohnungen

bc. Stade-Hagen. Mit diesem Lösungsweg können die Bürger in Stade-Hagen gut leben. Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD), Abteilungsleiterin Lona Hollander und der Fachbereichsleiter Dr. Andreas Schäfer haben jüngst im Rahmen einer Bürgerinformation die Herangehensweise der Stadt vermittelt, was die Unterbringung von Asylbewerbern in Hagen angeht. Kern der Botschaft: Alle in Frage kommenden Unterbringungsmöglichkeiten müssten ausgeschöpft werden, bevor die Stadt neben der Grundschule ein...

  • Stade
  • 28.07.15
Politik
Ortsbürgermeister Hans Blank möchte die Belange der Bürger in einem Bauleitverfahren berücksichtigt wissen
2 Bilder

Angst vor Krach und Staub

bc. Stade-Hagen. Auf die Menschen in der kleinen Splittersiedlung in Hagen-Steinbeck wird eine neue Zeitrechnung zukommen. Die Verwaltung soll nach dem einstimmigen Willen der Mitglieder des Stadtentwicklung-Ausschusses einen Bebauungsplan für ein neues Gewerbegebiet (21 Hektar) entlang der Wohnbebauung aufstellen. Das letzte Wort hat der Stadtrat. Bekanntlich hat ein Tiefbauunternehmen aus der Region bereits vor Jahren eine Fläche an der Harsefelder Straße in Steinbeck gekauft, um dort u.a....

  • Stade
  • 02.06.15
Politik
Die doppelstämmige Eiche auf dem Festplatz ist Geschichte

Grüne sorgen sich um Bäume auf dem Stader Festplatz

bc. Stade. Die Grünen-Fraktion im Stader Rat hat für die kommende Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt am Donnerstag, 5. März, drei Ortsbesichtigungen beantragt. • Zum einen sorgen sich die Grünen um mehrere Bäume auf dem früheren Festplatz an der Harburger Straße. Im Zusammenhang mit der Ausweisung der Fläche zu einem Baugebiet ließ die Stadt den Baumbestand in einem Bebauungsplan festsetzen. Wie den Ratsleuten kürzlich im Verwaltungsausschuss mitgeteilt wurde, soll nun...

  • Stade
  • 24.02.15
Politik
Historischer Moment im Stadtrat: Abstimmung für das mit Kohle befeuerte Dow-Industriekraftwerk
2 Bilder

Große Ratsmehrheit für Kohlekraftwerk in Stade

Politik stimmt für umstrittene Energietechnik der Dow / Umweltaktivisten protestieren tp. Stade. Eine energiepolitische Entscheidung für Jahrzehnte traf der Rat der Stadt Stade am heutigen Montagabend und stimmte mit großer Mehrheit für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Konzerns Dow in Stade-Bützfleth. Es ist das letzte in Deutschland geplante Kohlekraftwerk. Vor dem Rathausportal protestierten - wie jüngst bei der vorbereitenden Sitzung des Ausschusses für...

  • Stade
  • 28.07.14
Politik
Die Planung des verfallenen Hertie-Geländes zieht sich weiter in die Länge. Das Kaufhaus seit seit 2009 geschlossen
5 Bilder

Erneute Verzögerung bei Ex-Hertie

Stadt Stade verhandelt mit Investor über städtebaulichen Vertrag tp. Stade. Alle Bürger, die sehnsüchtig darauf warten, dass auf dem Ex-Hertie-Gelände am Pferdemarkt in Stade wieder Leben einkehrt, müssen sich weiter in Geduld üben. Bei der Planung eines Ersatzbaus für das im Jahr 2009 geschlossene, inzwischen zu einer Ruine verfallene ehemalige Kaufhaus gibt es erneut eine Verzögerung. Die ursprünglich angepeilte Fertigstellung des Neubaus zum Weihnachtsgeschäft 2015 ist daher nicht mehr...

  • Stade
  • 13.05.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.