Container

Beiträge zum Thema Container

Politik
Freude über den baldigen Schulstart beim Verein "Lernräume" (v. li.): die Vorsitzenden Manuela Mahlke-Göhring und Annemarie Scherb mit den Mitgliedern Indra Köllmann und Ela Sundermeyer
3 Bilder

Erste Freie Schule im Landkreis eröffnet im Februar in Himmelpforten

24 Schüler angemeldet / Start in der Containerburg tp. Himmelpforten. Die Initiatoren der ersten Freien Schule für selbstbestimmtes Lernen im Landkreis Stade um Anemarie Scherb (49) und Manuela Mahlke-Göhring (47) wollen nicht mehr länger warten: "Im Februar beginnt der Unterricht", sagten die beiden Vorsitzenden des Schulträgervereins "Lernräume". Der Betrieb startet in provisorischen Räumen in einer "Container-Burg" an der Schulstraße in Himmelpforten. Unterdessen hält die Suche der...

  • Stade
  • 11.12.18
Blaulicht
Stadtbrandmeister Klaus Daniel Ney im Hinterhof seiner Altstadtgebäude mit der Schuhmacherwerkstatt (li.), dem Restaurant (Mitte) und einem Nachbar-Wohnhaus   Fotos: tp/Polizei
3 Bilder

Gegen das Stadtbrand-Risiko: Alarmordnung für Altstädte in Stade und Buxtehude

Zwei Standard-Notfall-Szenarien: Feuerwehren sind für Katastrophen gerüstet tp. Stade. Um diese Lage beneidete ihn niemand: Bei einem vermutlich von einem Brandstifter gelegten Feuer am frühen Mittwochmorgen war Stades Stadtbrandmeister Klaus-Daniel Ney der seltenen Situation, dass sein eigenes Hab und Gut in Gefahr war. Nur durch schnelles Eingreifen seiner Feuerwehrkollegen konnte ein Stadtbrand von verheerendem Ausmaß verhindert werden. Das Feuer brach in einem Müllcontainer in einem...

  • Stade
  • 02.11.18
Panorama
Bunt verzierter Toilettencontainer

WC-Container auf dem Spielplatz Erleninsel

Stadt investiert 40.000 Euro in Sanitäranlage tp. Stade. Für die Besucher des beliebtes Spielplatzes Erleninsel in Stade gibt es jetzt eine WC-Anlage in einem Container. Die Kosten für die Baumaßnahme mit Fundamenten, Frisch-  und Abwasserleitungen, Elektrik, Zaun und Rampe für Rollstühle und Kinderwagen inklusive Geländer betragen 40.000 Euro. Die Sanitäranlage ist an den Kindergarten angebaut und soll regelmäßig von städtischen Mitarbeitern gereinigt werden. Die Toiletten sind täglich von 8...

  • Stade
  • 18.05.18
Politik
Bei Gruppenbuchungen wird es derzeit eng in den Jugendherberge: Die vier Seminarräumen und der angrenzende kleinere Gruppenraum (oben re.) werden multifunktional - zum Speisen und für Lehrgänge - genutzt   tp/Deutsches Jugendherbergswerk Stade/Rolf Brandt
2 Bilder

Containerburg für Seminare in Stade

Nutzungskonflikt: Behelfsbehausung für 350.00 Euro soll Platznot in der Jugendherberge lindern tp. Stade. Die Jugendherberge in Stade genießt einen guten Ruf - nicht nur bei Schulklassen. Immer öfter nutzen auch Erwachsenen-Gruppen die Herberge für Seminare. Doch das führt wegen Raumnot zu Nutzungskonflikten und Einnahmeeinbußen. Als Lösung führt Rolf Brandt, ehrenamtlicher Vorsitzender des Jugendherbergswerks in Stade, jetzt eine Container-Lösung ins Feld. Im Ausschusses für Kultur,...

  • Stade
  • 21.11.17
Politik
Diese veralteten Container sollen ausgetauscht werden

Werden das die teuersten Duschen Deutschlands?

bc. Stade. Oha, das war im wahrsten Sinn des Wortes eine kalte Dusche für die Kreispolitiker im Umweltausschuss. Dass es immer ein bisschen teurer wird, wenn die öffentliche Hand baut, daran dürften sie sich ja fast schon gewöhnt haben. Aber knapp 1,5 Millionen Euro für einen neuen Duschbereich im Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) Stade Süd? Kann das wirklich sein, was die Kreisverwaltung im aktuellen Etatentwurf für das Haushaltsjahr 2018 eingeplant hat? Für den Betrag bauen private Bauherren...

  • Buxtehude
  • 17.11.17
Politik
Das Hotel Niedersachsen im Herzen Jesteburgs wird seit 2015 als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Der Landkreis will das Gebäude aufgeben - betroffen sind 100 Asylsuchende
2 Bilder

Wohin mit den Flüchtlingen?

Landkreis will 400 Menschen umquartieren / Kritik von den Ehrenamtlichen. (mum). Die fast 2.000 Flüchtlinge, die im Landkreis Harburg ein neues Zuhause gefunden haben, stellen Politik und Verwaltung erneut vor eine Herkules-Aufgabe. Diesmal geht es allerdings nicht darum, weitere Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen. Im Gegenteil: Weil die Anzahl der Asylsuchenden inzwischen von mehr als 120 pro Woche auf unter zehn Personen gesunken ist, werden viele Unterkünfte überhaupt nicht mehr...

  • Jesteburg
  • 10.11.17
Wirtschaft
Sven und Jasmin Kusche sind Profis rund ums Metall-Recycling    Foto: sb

„R+S Kusche“: Profis rund ums Metall- und Schrottrecycling

Keine Rohstoffe verschwenden sb. Stade. „Hier werde ich meinen Schrott los!“ heißt es täglich bei „R+S Kusche“ im Gewerbegebiet in Stade-Wiepenkathen. Seit sieben Jahren betreibt Familie Kusche dort einen florierenden Schrotthandel. Weitere Standbeine des Unternehmens sind die Annahme von Elektroschrott und Altautos sowie der Verleih von Containern für Metall- und Schrottabfälle. „Wir sind ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und arbeiten unter strengen Umweltauflagen“, sagt Sven...

  • Stade
  • 09.10.17
Politik
Schulleiterin Christiane Prüfer in dem modern eingerichteten Klassenraum   Fotos: tp
2 Bilder

Büffeln im Edel-Container in Stade

Vorzeige-Provisorium an der Hauptschule Thuner Straße für 580.000 Euro: Rektorin und Schüler zufrieden tp. Stade. Die knallblaue, zweistöckige Containerburg auf dem Gelände der Hauptschule Thuner Straße in Stade steht bei der Ausstattung einem klassischen Schulbau in nichts nach. Daher herrscht bei Schulleiterin Christiane Prüfer (47) ihren 30 Lehrerkollegen und den Schülern Zufriedenheit. Seit Schuljahresbeginn werden dort vier neunte Klassen in Containern unterrichtet. Hintergrund ist der...

  • Stade
  • 01.09.17
Panorama
Ein Frachtschiff passiert den Suezkanal. Henning Koehlert war mit an Bord
2 Bilder

Mit dem Frachter um die halbe Welt: Vortrag in Stade

Autor Henning Koehlert aus Horneburg berichtet auf der "Greundiek" über spannende Seereise tp. Stade. Das ist nicht nur etwas für Seefahrt-Enthusiasten: Einen spannenden Erlebnisbericht über eine Reise auf einem Containerschiff hören Interessierte am Donnerstag 7. September, um 19.30 Uhr auf dem Museumsschiff Greundiek am Stadthafen in Stade. Autor Henning Koehlert (69) präsentiert seinen Fotobericht „Mit dem Frachtschiff um die halbe Welt – Hamburg – Schanghai – Hamburg“. Koehlert,...

  • Nordkehdingen
  • 29.08.17
Panorama
Peter Sommer vor den Containern am Apenser Rathaus

Wohin mit den Familien? Apensens Probleme mit dem Familien-Nachzug

jd. Apensen. Die Flüchtlingswelle ist derzeit spürbar abgeebbt. Damit hat sich, wie in vielen Kommunen, auch in der Samtgemeinde Apensen das Problem der Unterbringung entspannt. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise kaufte die Samtgemeinde Wohncontainer, baute Holzhäuser und errichtete am Rande des Beckdorfer Gewerbegebietes sogar eine kleine Halle mit Asylbewerberunterkünften. Diese Halle konnte bislang aufgrund von Baumängeln nicht genutzt werden. Bis Ende dieser Woche sollen die Mängel...

  • Apensen
  • 25.07.17
Politik
Krippen-Chefin Rieke Jungclaus (re.) mit ihrer Stellvertreterin Ria Gerken und Krippenkind Jonte
6 Bilder

Hammah: Paradies in einer Box

tp. Hammah. Außen ist es ein schlichter weißer Kasten, doch innen hat die als „Container-Krippe“ in die Gemeindegeschichte eingegangene, provisorische Betreuungseinrichtung in Hammah eine farbenfrohe Kinderwelt zu bieten, in der es den Kleinsten an nichts mangelt. Das wurde beim exklusiven WOCHENBLATT-Ortstermin deutlich, bei dem die Leiterin Rieke Jungclaus und ihre Stellvertreterin Ria Gerken durch das Kinderparadies in der Box führten. Wie berichtet, wurde der 310.000 Euro teure...

  • Stade
  • 11.07.17
Politik

Sind Container-Kitas wirklich kindgerecht?

bc. Jork-Königreich. Was ist gut für unsere Kinder? Mit der Frage taten sich die Jorker Gemeinderatsmitglieder in ihrer jüngsten Sitzung extrem schwer. Kann man Kindern (und auch Erzieherinnen) eine Kindertagesstätte in Container-Bauweise zumuten? Nach einer intensiv geführten Diskussion konnte sich der Rat am Ende lediglich grundsätzlich darauf einigen, den dringend benötigten Neubau auf den Weg zu bringen, der im Ortsteil Königreich auf dem gemeindeeigenen Gelände der Grundschule entstehen...

  • Buxtehude
  • 23.06.17
Blaulicht
Im Oktober 2015 hatte das WOCHENBLATT erstmals 
über die Machenschaften des Paares berichtet
2 Bilder

Schrott-Betrüger aus Hanstedt und Jesteburg verurteilt

Die kriminelle Energie, mit der die Täter vorgegangen sind, lässt selbst Oberstaatsanwalt Frank-Michael Laue, stellvertretender Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen, staunen. Mit manipulierten Containern ergaunerten sich Hannelore B. (46) aus Hanstedt und ihr damaliger Lebensgefährte Michael R. (52) aus Jesteburg vermutlich 1,8 Millionen Euro. Jetzt wurde das kriminelle Duo verurteilt. R. muss für drei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis, seine Lebensgefährtin bekam zwei Jahre, die...

  • Jesteburg
  • 16.05.17
Panorama
Die Gäste können kommen: Gabi und Horst Jungclaus arbeiten als Reinigungskräfte im WC-Container am Strand
4 Bilder

Wellen, Sand und Klobrillen auf Krautsand

Toilettendienst auf der Urlaubsinsel: Gabi und Horst Jungclaus freuen sich auf die Saison tp. Krautsand. "Du hast den beschissensten Job der Welt": Solche Kommentare nimmt Putzfrau Gabi Jungclaus (64) aus Drochtersen inzwischen gelassen. Sie freue sich auf die nächste Saison, die sie wieder im Toilettencontainer auf der Elbinsel Krautsand verbringen wird. Für die Rentnerin und ihren Ehemann Horst (67), der sie beim Toilettendienst unterstützt, ist nichts Anrüchiges an dem Job. Seit sieben...

  • Stade
  • 31.03.17
Politik
Die "Krippen-Insel" in Hammah
2 Bilder

Probebetrieb hat begonnen

Teure Zwischenlösung: Krippencontainer in Hammah kosteten 320.000 Euro tp. Hammah. Eine unerwartet hohe Geburtenrate sowie Zuzüge von Neubürgern und Flüchtlingsfamlien machten, wie berichtet, diese ungewöhnliche und zugleich teure Zwischenlösung nötig: Hinter dem Feuerwehrhaus im wachsenden Geest-Dorf Hammah mit seinen inzwischen mehr als 3.000 Einwohnern wurde in den vergangenen Wochen die Containerburg zur Betreuung von Kindern im Krippenalter aufgestellt. In der Anlage hat nach Angaben des...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 21.12.16
Panorama
Im Herbst vergangenen Jahres hatte das WOCHENBLATT exklusiv über die Schrott-Mafia in der Samtgemeinde Hanstedt berichtet

Prozess gegen Schrott-Mafia

Den Angeklagten aus dem Landkreis Harburg drohen bis zu zehn Jahren Haft. (mum). Das WOCHENBLATT hatte exklusiv im Oktober 2015 von Razzien in Hanstedt und Marxen berichtet. Im Visier der Polizei: Hannelore B. (46) aus Hanstedt und ihr damaliger Lebensgefährten Michael R. (52) aus Jesteburg. Jetzt liegt die Anklage vor: Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat B. und R. sowie das Ehepaar Uwe (55) und Cornelia F. (51) aus Hanstedt wegen gemeinschaftlichen gewerbsmäßigen Betruges in 74 Fällen...

  • Jesteburg
  • 09.12.16
Politik
Erleichtert: Bürgermeister Rainer Jürgens
2 Bilder

Not-Krippe in Hammah nach Bremer Vorbild

Hammah: Personal für Container-Betreuung auf der Stader Geest komplett / Minimale Bauverzögerung möglich tp. Hammah. Aufatmen könne die Eltern der 26 Kinder, die auf einen Krippenplatz im Geest-Ort Hammah warten: Die Interims-Lösung (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach), eine aus besonderen Containern zusammengesetzte Unterkunft in Modul-Bauweise, soll bis Samstag, 15. Oktober, fertiggestellt werden. Zwischenzeitlich hätten die Mitglieder des Verwaltungsausschusses eine ähnliche Anlage in...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 31.08.16
Politik
An der Fruchtallee stehen Glas-, Altpapier- und Altkleidercontainer

Apenser Altpapiercontainer soll weg: Mobile Müllpresse kann für Abhilfe sorgen

wd. Apensen. Egal wo die Altpapier- und Glas-Container in Apensen stehen, sie sorgen für Ärger. Jetzt haben die Anwohner an der Fruchtallee mit einer Unterschriftensammlung gefordert, die Container wieder zu entfernen. "Das sind keine Nörgler, sondern die Anwohner haben wirklich einiges auszuhalten", versichert Ratsherr Frank Buchholz (FWG) in der Ratssitzung der Gemeinde Apensen. Unter anderem, weil die Glasflaschen zu jeder Tageszeit und auch am Wochenende in die Behälter geworfen...

  • Buxtehude
  • 05.07.16
Panorama
Seit einem halben Jahr ärgert sich Dierck Gutschendies über den Müll auf dem Rewe-Parkplatz

Ärger über Müll vor Rewe in Apensen: Umweltsünder laden ihren Abfall vor den Recycling-Containern ab

wd. Apensen. Bisher war Dierck Gutschendies vom Rewe Gutschendies in Apensen geduldig. Allmählich aber wird er aber sauer: Seitdem vor rund einem halben Jahr die Glas- und Altpapier-Container auf dem Rewe-Parkplatz aufgestellt wurden, verkommt der Bereich zur Sperrmüll-Abladefläche. Müllsäcke, alte Stühle, Flaschen und vieles mehr werde einfach vor den Containern abgeladen. Der Kaufmann fühlt sich mit seinem Problem alleine gelassen. "Besonders schlimm ist es nach Wochenenden und Feiertagen",...

  • Apensen
  • 29.03.16
Panorama
Hier passt nichts mehr rein: ein überquillender Altpapiercontainer

Wenn die Pappe nicht mehr reinpasst: Überfüllte Altpapiercontainer in der Harsefelder Ortsmitte

jd. Harsefeld. Wie ärgerlich ist das denn: Wer seinen Wochenend-Einkauf in Harsefeld mit der Entsorgung von Pappe oder ähnlich sperrigem Verpackungsmaterial verbinden will, steht regelmäßig vor überquellenden Altpapiercontainern. Vor allem die in die Erde eingelassenen Sammelcontainer auf dem großen Parkplatz in der Ortsmitte (Friedrich-Tobaben-Platz) sind besonders an Samstagen völlig verstopft. Nicht viel besser sieht es am Paschberg aus: Auch dort hilft selbst intensives Nachdrücken nicht,...

  • Harsefeld
  • 23.02.16
Panorama
"Es handelt sich um einzelne Personen" - Bürgermeister Siegfried Stresow appelliert an die Beckdorfer, nicht alle Asylbwerber über einen Kamm zu scheren
3 Bilder

Beckdorfer Bürgermeister bittet: "Meldet alle Vorfälle der Polizei!"

Diebstähle und Belästigungen: Einige Flüchtlinge in Beckdorf sorgen offensichtlich für Unruhe. Auch wenn es sich laut Samtgemeinde-Bürgermeister nur um wenige Personen handelt, die zudem gar nicht in Beckdorf leben, sondern zu Besuch kommen, machen sich besonders Eltern Sorgen. So berichtete eine Mutter auf der Informationsveranstaltung der Samtgemeinde zum Thema Asylbewerber, dass ihre Tochter angesprochen worden sei. Die Polizei wurde bereits über den Vorfall informiert. Bürgermeister...

  • Apensen
  • 02.02.16
Panorama
Viele der Zuhörer wollten ihre Fragen im Plenum und nicht hinterher in Einzelgesprächen stellen
3 Bilder

Herausforderung ja - Überforderung nein: Infoveranstaltung zur Asylbewerbersituation in Apensen

Das Thema "Asylbewerber" in der Samtgemeinde Apensen lässt viele Gemüter hoch kochen: Rund 150 Interessierte mit Fragen und Sorgen folgten der Einladung zur Infoveranstaltung in der Aula des Schulzentrums. "Was kostet uns die Unterbringung der Flüchtlinge?" "Warum stehen unsere Kinder auf der Warteliste, während Flüchtlingskinder Kita-Plätze bekommen" und "Was wird für unsere Sicherheit getan?" wollten sie u.a. wissen. Obwohl Fragen eigentlich im Anschluss an den Expertentischen gestellt werden...

  • Apensen
  • 26.01.16
Politik
In die Container am Apenser Rathaus können 26 Flüchtlinge einziehen

Wo Flüchtlinge in Apensen untergebracht werden

Das Thema, Unterkünfte für Flüchtlinge, gehört nach wie vor zu den großen Themen in der Samtgemeinde Apensen. Aktuell leben 137 Flüchtlinge und Asylbewerber in der Samtgemeinde, wobei sich die Anzahl ständig ändert. Samtgemeinde-Bürgermeister Peter Sommer geht davon aus, dass sich im neuen Jahr die Zahl der Flüchtlinge, die der Samtgemeinde pro Woche zugewiesen werden, von bisher vier auf sechs erhöht. Welche Unterkunftsmöglichkeiten aktuell in Erwägung gezogen werden, will er nicht sagen....

  • Apensen
  • 01.01.16
Politik
Vor den Containern am Rathaus: Verwaltungschef Peter Sommer

Platz reicht bis Ende Januar: Apensen richtet weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge ein

jd. Apensen. Apensen bereitet sich auf die Ankunft neuer Flüchtlinge vor: 90 Menschen aus Krisengebieten sind in der Samtgemeinde bereits untergebracht, nun werden zusätzliche Kapazitäten geschaffen. In Wohnungen, Holzhäusern und Containern entstehen derzeit weitere 117 Plätze. Die werden nach Einschätzung von Rathauschef Peter Sommer wohl höchstens bis Ende Januar ausreichen. Daher ist die Verwaltung schon jetzt auf der Suche nach weiteren Unterbringungsmöglichkeiten. In nicht-öffentlicher...

  • Apensen
  • 10.11.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.