Detlef Wiggers

Beiträge zum Thema Detlef Wiggers

Politik
Love-Mobile sind umstritten

Love-Mobilen droht Stilllegung

Antrag für Betriebserlaubnis: Rotlicht-Gewerbe ignoriert größtenteils Frist (bc). Die Frist ist abgelaufen! Eigentlich hätten bis spätestens Ende Dezember 2017 alle Betreiber von Bordellen und Vermieter von Love-Mobilen bei den Kreisbehörden eine Betriebserlaubnis beantragen müssen. Das ist nicht geschehen. Nur ein Teil der Rotlicht-Geschäftsleute hat sich gemeldet, um eine Konzession zu erhalten. Die Folge: Der andere Teil, der die Frist versäumt oder ignoriert hat, bewegt sich ab sofort im...

  • Buxtehude
  • 09.01.18
  • 1.661× gelesen
Politik
Schwer zu glauben, dass sämtliche Love-Mobile die Anforderungen erfüllen

Neue Regeln für das Sex-Gewerbe

(bc). Bordelle, Modell-Apartments und Love-Mobile - käufliche Liebe ist in den Landkreisen Harburg und Stade an vielen Ecken zu haben. Der scheinbare Wildwuchs des „ältesten Gewerbes der Welt“ soll in Niedersachsen nun stärker von Behörden vor Ort ins Visier genommen werden. Ab sofort sind die Landkreisverwaltungen Anlaufstellen für Prostituierte, die sich dort anmelden müssen und eine Gesundheitsberatung erhalten. Zudem werden in den Kreishäusern künftig Konzessionen für Bordellbetriebe...

  • Buxtehude
  • 06.10.17
  • 2.104× gelesen
Panorama
Ein Blick vom Turm der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Stade-Wiepenkathen. Vor 1991 befand sich die FTZ an der Sachsenstraße in Stade, wo heute die KVG sitzt
3 Bilder

25 Jahre: Schaltstelle der Lebensretter

bc. Stade-Wiepenkathen. Auf dieses Multifunktions-Zentrum ist der Landkreis Stade stolz: die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) in Stade-Wiepenkathen. Hier läuft alles zusammen, was irgendwie mit Rettung zu tun hat. Aber die FTZ ist noch weit mehr. In diesen Tagen wird die Einrichtung 25 Jahre alt. Das WOCHENBLATT gibt einen Überblick, was in Wiepenkathen an der B74 alles koordiniert wird! • Der Werkstattbereich: In der Werkstatt betreuen Leiter Sven Ramm, seine sechs Mitarbeiter und ein...

  • Buxtehude
  • 16.09.16
  • 752× gelesen
Panorama
In der Politik hat nicht zuletzt angesichts des demografischen Wandels ein Umdenken eingesetzt: Flüchtlinge sollen früher als noch vor einigen Jahren in die Gesellschaft integriert werden

Soziale Betreuung von Flüchtlingen: 4,8 Mio. Euro aus der Kreiskasse

bc. Stade. Landrat Michael Roesberg erwartet im kommenden Jahr eine wachsende Zahl an Menschen, die im Landkreis Stade Asyl suchen. Derzeit beherbergt der Kreis 850 Flüchtlinge. Roesberg rechnet Ende 2015 mit insgesamt weit mehr als 1.000, für die die Städte und Gemeinden nicht nur Unterkünfte finden müssen, sondern für die der Landkreis auch eine breite Palette an Hilfsangeboten bereithält: von Sprach- und Gesundheitsförderung bis zu beruflicher und sozialer Integration sowie mehrsprachigen...

  • Stade
  • 12.12.14
  • 478× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.