Alles zum Thema Dieckhofstraße

Beiträge zum Thema Dieckhofstraße

Blaulicht

Spur der Verwüstung in Tostedt hinterlassen

thl. Tostedt. In der Nacht zu Dienstag sind Unbekannte durch Tostedt gezogen und haben dabei eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. In einem Rohbau am Himmelsweg durchschnitten die Täter mehrere Kabel der Stromversorgung und beschädigten Verteilerkästen. Im Lönsweg zerstachen die Unbekannten den Reifen eines auf einem Privatgrundstück geparkten Mazda. Am Schulzentrum in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße beschmierten die Täter mehrere Objekte auf dem Schulgelände mit schwarzer Farbe. An der...

  • Winsen
  • 26.10.16
Politik
Alleinerziehende und berufstätige Eltern sind auf Hortplätze angewiesen

Gibt es zu wenig Hortplätze in Tostedt?

bim. Tostedt. Gibt es zu wenig Hortplätze in der Samtgemeinde Tostedt, und sind diese zu teuer? Das fragt sich eine alleinerziehende, berufstätige Mutter, deren Kind ab Sommer die Grundschule Poststraße besucht. Grundsätzlich, so sagt Samtgemeinderat Stefan Walnsch, bestehe ein gutes Angebot für die Betreuung von Grundschulkindern. Was die Ausweitung an reinen Hortplätzen angeht, würden in der Verwaltung derzeit entsprechende Überlegungen angestellt. So sei z.B. eine Umwandlung der Grundschule...

  • Tostedt
  • 18.06.13
Politik

Tostedt: Bürgerentscheid ist gescheitert

bim. Tostedt. Ernüchterung bei den Initiatorinnen des Bürgerbegehrens in Tostedt: Der Bürgerentscheid "Kein Bau einer Kindertagesstätte/Krippe am Standort Dieckhofstraße" ist aufgrund mangelnder Wahlbeteiligung gescheitert. Mit 62,9 Prozent (3.350) stimmte zwar die Mehrheit der Bürger für die Aufhebung des Samtgemeinderatsbeschlusses und damit gegen den Bau der Kita mit Krippe am Standort Dieckhofstraße. Auch waren in 15 von 22 Stimmbezirken die Standort-Befürworter in der Minderheit. Und...

  • Tostedt
  • 03.03.13
Politik
Bei der Listenübergabe (vb. li.): Verwaltungsmitarbeiter Michael Burmester, Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Bostelmann und Bürgerbegehren-Mit-Initiatorin Nadja Weippert mit Sohn Henry (2)

Unterschriften übergeben

bim. Tostedt. Im Tostedter Rathaus übergaben jetzt die Initiatorinnen des Bürgerbegehrens gegen eine Kindertagesstätte mit Krippe am Standort Dieckhofstraße, Tamara Boos-Wagner, Nadja Weippert und Renate Weiß, die Unterschriftenlisten. Für den Erfolg des Bürgerbegehrens sind 2.082 Stimmen nötig. Gesammelt haben die Aktiven seit Anfang November 2.838, von denen rund 2.750 Unterschriften ihrer Einschätzung nach gültig sind. "Wir hätten bis zum 19. April Zeit gehabt, wollten das Verfahren aber...

  • Tostedt
  • 15.01.13
Politik
Sind gegen den Kindertagesstätten-Standort Dieckhofstraße: Vertreter des Schulelternrates der Grundschule Tostedt

"Parkplätze statt Schulhof?"

bim/nw. Tostedt. Im Hinblick auf die geplante Kindertagesstätte in der Dieckhofstraße nimmt nun der Elternrat der Grundschule Tostedt in einem Schreiben an Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Bostelmann Stellung. Die Grundschule Tostedt besteht aus den Standorten Poststraße und Dieckhofstraße. Auszüge aus dem Schreiben der Eltern: "Wir sind den Vertretern der Samtgemeinde dankbar, dass sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ernst nehmen und sich um ausreichende Betreuungsplätze sorgen. Wir...

  • Tostedt
  • 11.12.12
Politik

Unterschriften gegen Kita-Standort

bim. Tostedt. Die Aktiven um das Bürgerbegehren gegen eine Kindertagesstätte am Standort Dieckhofstraße in Tostedt sammeln am Samstag, 15. Dezember, von 11 bis 18 Uhr Unterschriften vor dem Kaufhaus Bade.

  • Tostedt
  • 11.12.12
Politik
Sehen den geplanten Kita-Standort kritisch (v. li.): Elisabeth Sill, Gertrud Rösen, Helma Töteberger, Ruth Knabe und Anni Gerken

"Wir sind für Kinder"

Bewohnerinnen des Betreuten Wohnens äußern sich zum Kindertagesstätten-Bau Dieckhofstraße bim. Tostedt. Bei der Diskussion um den Bau einer Kindertagesstätte (Kita) neben Grundschule und Jugendzentrum im historischen Ortskern in der Tostedter Dieckhofstraße argumentieren die Standort-Befürworter u.a. damit, dass sich die älteren Menschen über Kinderlachen freuen und die Kita ideal sei, das Mehrgenerationenprinzip zum Nutzen von Jung und Alt auszubauen. Gertrud Rösen (90), Anni Gerken (85),...

  • Tostedt
  • 04.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.