Greenpeace

Beiträge zum Thema Greenpeace

Politik
Historischer Moment im Stadtrat: Abstimmung für das mit Kohle befeuerte Dow-Industriekraftwerk
2 Bilder

Große Ratsmehrheit für Kohlekraftwerk in Stade

Politik stimmt für umstrittene Energietechnik der Dow / Umweltaktivisten protestieren tp. Stade. Eine energiepolitische Entscheidung für Jahrzehnte traf der Rat der Stadt Stade am heutigen Montagabend und stimmte mit großer Mehrheit für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Konzerns Dow in Stade-Bützfleth. Es ist das letzte in Deutschland geplante Kohlekraftwerk. Vor dem Rathausportal protestierten - wie jüngst bei der vorbereitenden Sitzung des Ausschusses für...

  • Stade
  • 28.07.14
Politik
Umweltschützer verliehen ihrer Kritik gegenüber dem Dow-Kohlekrafwerk mit einer "Betten-Demo" Nachdruck:  Einige Aktivisten mimten Krankenhaus-Patienten und
2 Bilder

Mehrheit für Kohlekraft

Ausschuss bringt umstrittene Dow-Pläne auf den Weg / "Betten-Demo" am Rathaus tp. Stade. Proteste der Umweltaktivisten von Greenpeace säumten in der vergangenen Woche die Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) der Stadt Stade. Das Gremium brachte die Bauleitplanung für das umstrittene Industriekraftwerk des Chemie-Riesen Dow in Bützfleth auf den Weg. Vor dem historischen Rathaus protestierten die Umweltschützer gegen das letzte in Deutschland noch geplante...

  • Stade
  • 22.07.14
Politik
Bettendemo vor dem Stader Rathaus: Greenpeace-Aktivisten warnten vor Lungenkrebs infolge von Kohlestrom-Erzeugung
3 Bilder

Betten-Demo gegen das Dow-Kohlekraftwerk in Stade

Ausschuss bringt Groß-Energieprojekt auf den Weg / Greenpeace-Aktivisten warnen vor Gesundheitsschäden tp. Stade. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) der Stadt Stade hat sich am Donnerstag mehrheitlich für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Riesen Dow in Bützfleth ausgesprochen. Vor der Sitzung empfingen Umwelt-Aktivisten von Greenpeace die Politiker und eine Dow-Delegation mit einer Demonstration. Die Protestierenden lagen als Patienten...

  • Stade
  • 17.07.14
Panorama

Kohlekraftwerk, eine Gefahr für die Bürger?

bc. Stade. Auf dem Gelände des früheren Atomkraftwerks in Stade soll ein neues Kohlekraftwerk entstehen. Mit dem Thema beschäftigt sich eine Podiumsdiskussion am Montag, 19. Mai, ab 19 Uhr im Stader Veranstaltungszentrum Stadeum. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace Hamburg lädt ein, um über mögliche Gesundheitsrisiken durch zusätzliche Schadstoff-Emissionen zu debattieren. Der Eintritt ist frei. Als Experten sind dabei: Julia Huscher (HEAL – Health and Environment Alliance), Dr....

  • Stade
  • 16.05.14
Politik

Mahnwachen zum Fukushima-Jahrestag

(os). Zum dritten Jahrestag der Fukushima-Katastrophe rufen Umweltschutzorganisationen aus der Region am Montag, 10. März, zu Mahnwachen auf. Sie finden ab 18 Uhr in Buchholz (am Emporeteich), Winsen (Schlossplatz) und in Buxtehude (Geesttor) statt. "Wir müssen raus aus der Atomenergie, bevor es zu spät ist", fordern Minnegard Holtermann (Greenpeace Buchholz) und Gabi Meyer (Friedensgruppe Nordheide). Es gebe keine Alternative zur konsequenten Energiewende und zur Stilllegung aller...

  • Buchholz
  • 07.03.14
Panorama
Die (Mit-)Organisatoren des Projekts "Buchholzer Klimaschützer 2014": (v. li.) Doris Grondke, Carsten Reck, Jan Bauer, Imke Winzer, Dr. Christian Kuhse, Herbert Maliers und Katrin Döscher

Grundschüler als Klimaschützer

Drittklässler experimentieren beim Projekt "Buchholzer Klimaschützer 2014" os. Buchholz. Das Klimaschutzkonzept der Stadt Buchholz macht 31 Vorschläge, wie der CO2-Ausstoß reduziert werden kann. Explizit gehört dazu auch, schon Kindergarten- und Schulkinder für das Thema "Klimaschutz" zu sensibilisieren. Rund 260 Drittklässler aus zwölf Klassen Buchholzer Grundschulen kamen in dieser Woche zur Auftaktveranstaltung des Projektes "Buchholzer Klimaschützer 2014": Im Movieplexx-Kino wurde der Film...

  • Buchholz
  • 14.02.14
Service

"Naturwunder Erde" in Stade

tw. Stade. Für die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat der Fotograf Markus Mauthe die Multivisionsshow „Naturwunder Erde“ erarbeitet, die er am Dienstag, 28. Januar, um 19.45 Uhr im Veranstaltungszentrum "Stadeum" (Schiffertorsstraße 6) in Stade vorstellt. • Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten von „Greenpeace“ sind willkommen.

  • Stade
  • 24.01.14
Panorama
15 Aktivisten stellten am geplanten Bauplatz der Dow 75 weiße Holzkreuze auf

Greenpeace-Protest gegen geplantes Kohlekraftwerk

bc. Stade. Greenpeace-Aktivisten haben ihren Protest gegen das vom Chemiekonzern Dow geplante Kohlekraftwerk visuell eindrucksvoll untermauert: 15 Mitglieder der Umweltschutzorganisation stellten am Dienstagvormittag neben dem vorgesehenen Bauplatz zwischen Schwingemündung und Industriegelände 75 weiße Holzkreuze auf. Zudem hielten sie zwei Banner in die Luft. Darauf zu lesen: „75 Tote jedes Jahr? Nein zum Kohlekraftwerk in Stade!“ und „Kohlestrom gefährdet unsere Gesundheit!“. Anlass der...

  • Stade
  • 24.01.14
Service

Demonstration gegen Agrarindustrie

(os). Für eine intakte Landschaft, gesundes und bezahlbares Essen, faire Marktbedingungen für Bauern und die Bekämpfung des Hungers in der Welt machen sich verschiedene Umweltschutzverbände bei einer Großdemonstration in Berlin stark. Sie findet am Samstag, 18. Januar, unter dem Motto "Gutes Essen und gute Landwirtschaft für Alle!" statt. Die zunehmende agrarindustrielle Ausrichtung der Landwirtschaft hat nach Auffassung der Umweltschutzverbände katastrophale Auswirkungen auf die Landschaft,...

  • Buchholz
  • 03.01.14
Politik
Die Demonstranten aus der Nordheide mit dem Eisbären, der die fatalen Folgen der Klimaerwärmung symbolisierte

Demo in Berlin: Die Energiewende retten

(os). "Die Pläne der Großen Koalition bedeuten ein Ausbremsen der Energiewende, obwohl über 80 Prozent unserer Bevölkerung sie für wichtig halten", kritisiert Herbert Maliers. Der Sprecher der Greenpeace-Gruppe Buchholz beteiligte sich jetzt in Berlin mit 50 anderen Aktivisten aus Buchholz und Umgebung an einer Demonstration zur "Rettung der Energiewende". Gemeinsam mit mehr als 15.000 Menschen forderten sie den Verzicht auf Kohle, Atom und Fracking. Ein Eisbär symbolisierte die Gefahr...

  • Buchholz
  • 03.12.13
Politik

Busfahrt zur Energiewende-Demo in Berlin

(os). Unter dem Motto "Energiewende retten - AKW abschalten" wollen Umweltschützer am Samstag, 30. November, das Kanzerlamt in Berlin umzingeln. Die Greenpeace-Gruppe Buchholz organisiert gemeinsam mit dem Nabu Rotenburg eine Busfahrt in die Bundeshauptstadt. Abfahrt ist um 8 Uhr ab Dibbersen, Rückkehr gegen 21 Uhr. Bei der Demonstration geht es neben der Abschaltung von Atomkraftwerken auch um das Aus von Kohlekraftwerken und das Verhindern von Fracking. Wer mitfahren möchte, meldet sich...

  • Buchholz
  • 15.11.13
Politik
Protest gegen den Mega-Schlachtstall in Wietze

Protest gegen Mega-Schlachterei

(os). Mitglieder der Greenpeace-Gruppe Buchholz und des "Runden Tisch Naturschutz" haben am Samstag an einer Demonstration gegen den Mega-Schlachtstall in Wietze beteiligt. Bis zu 7.000 Gegner von industrieller Tierhaltung protestierten gegen immer größere Ställe. Das bedeute millionenfaches Tierleid, massiven Antibiotika-Einsatz und Umweltschäden, die die Allgemeinheit belasten, so die Demonstranten. "In Wietze werden 27.000 Hühnchen aus Mastställen mit unsäglichen Haltungsbedingungen in nur...

  • Buchholz
  • 04.09.13
Politik

Zwei Jahre nach Fukushima: Mahnwache gegen Atomkraft

os. Buchholz. Auf den Tag genau zwei Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima laden BUND, Friedensgruppe und Greenpeace zu eine Mahnwache gegen die Atomkraft ein. Sie findet am Montag, 11. März, ab 18 Uhr am Emporeteich (Breite Straße) in Buchholz statt. Danach laden die Veranstalter ab 20 Uhr ins Movieplexx Kino (Bremer Str. 5) ein: Dort wird ab 20 Uhr der Film "Friedlich in die Katastrophe" von Holger Strohm gezeigt.

  • Buchholz
  • 07.03.13
Politik

Plätze frei für Fahrt zur Anti-Atomkraft-Demo

(os). Die Greenpeace-Gruppe Buchholz lädt ein: Einige Plätze sind noch frei für eine Busfahrt zur Anti-Atomkraft-Aktion am Samstag, 9. März. Wie gefährlich eine Nuklearkatastrophe ist, wollen die Demonstranten mit einer Kette von Aktionen in Kommunen rund um das Atomkraftwerk (Akw) Grohnde zeigen. Sie finden im sogenannten Evakuierungsradius 40 km vom Akw entfernt statt. Wer mitfahren möchte, meldet sich unter Tel. 04181-97914 oder alexavetter@t-online.de. Kosten: 10 bis 15 Euro.

  • Buchholz
  • 04.03.13
Panorama

Greenpeace veröffentlicht "Wahlkompass Umweltpolitik" vor der Landtagswahl

(os). Damit die Wähler bei der niedersächsischen Landtagswahl zwischen Inhalten entscheiden können, hat Greenpeace den Spitzenkandidaten der Parteien 15 Fragen aus den Bereich Klimaschutz, Atommüll, Landwirtschaft, Meeres- und Waldschutz gestellt. Die Antworten wurden in der Broschüre "Wahlkompass Umweltpolitik" zusammengefasst. Gefragt wurden Ulf Thiele (Generalsekrtär CDU), Stephan Weil (Spitzenkandidat SPD), Dr. Stefan Birkner (FDP, Umweltminister), Anja Piel (Landesvorsitzende Grüne), Dr....

  • Buchholz
  • 14.01.13
Panorama

Demonstration gegen Agrarindustrie

(os). Unter dem Motto "Wir haben Agrarindustrie satt! Gutes Essen! Gute Landwirtschaft! Jetzt!" laden verschiedene Organisation von Greenpeace über BUND mit zu Misereor und Brot für die Welt zu einer Demonstration in Berlin ein. Am Samstag, 19. Januar, steht u.a. die Mitbestimmung der Verbraucher, was auf ihren Teller kommt und wie das Essen produziert wird, auf dem Programm. Die Greenpeace-Gruppe Buchholz und der NABU Rotenburg organisieren gemeinsam eine Busfahrt zur Demonstration. Wer...

  • Buchholz
  • 04.01.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.