Greenpeace

Beiträge zum Thema Greenpeace

Politik
Sorgenvoll betrachten Claus Blohm und sein Sohn Johannes die gepflückten Äpfel. In diesem Jahr werden sie einen Ernteausfall um 60 Prozent haben
3 Bilder

Claus Blohm aus dem Alten Land kämpft um wirksamen Klimaschutz
Altländer Biobauer verklagt die Bundsregierung

ab. Guderhandviertel. "So eine Apfelernte wie in diesem Jahr hatten wir noch nie", sagt Alicja Bogusz. "Jeder zweite Apfel ist schlecht." Die polnische Pflückerin arbeitetet seit acht Jahren bei Claus Blohm, einem Biobauern aus Guderhandviertel. Blohms Ernteerträge sinken seit Jahren, den Grund dafür sieht er in der verfehlten Klimapolitik. Mit zwei weiteren Landwirten und der Umweltorganisation Greenpeace hat er darum die Bundesregierung verklagt, die sich am 31. Oktober vor dem...

  • Lühe
  • 18.10.19
Panorama
Beim Parking Day geht es darum, auf öffentlichen Parkplätzen Leben einkehren zu lassen

"Wir erobern uns die Stadt zurück": Parking Day in Buchholz

os. Buchholz. Anlässlich des internationalen PARK(ing) Days riefen Buchholzer Umweltschutzorganisationen, die Initiative Fridays for Future, der ADFC, die BürgerInitiative Ostring (BIO) und der Verein "Buchholz fährt Rad" auch in Buchholz dazu auf, Parkplätze zu Parks und Plätzen für Menschen umzuwandeln. An der Breiten Straße verdeutlichten die Organisatoren u. a., dass auf einem Autostellplatz zehn Fahrradbügel untergebracht werden können.

  • Buchholz
  • 25.09.19
Service

Breites Bündnis ruft zur Teilnahme an Klimaschutzdemonstration auf
"Den Worten müssen Taten folgen"

os. Buchholz. Bei der dritten Auflage des globalen Klimastreiks gehen Menschen am Freitag, 20. September, weltweit auf die Straßen, um für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens und gegen die anhaltende Umweltzerstörung zu demonstrieren. In Buchholz rufen die Umweltgruppen von BUND, Greenpeace, NABU und Naturfreunde Nordheide sowie die Initiative "Fridays for Future" gemeinsam zur Teilnahme an der Umweltdemonstration auf. Treffpunkt ist um 12 Uhr an der St.-Paulus-Kirche (Kirchenstr. 4). Von...

  • Buchholz
  • 18.09.19
Wirtschaft
Greenpeace-Aktivisten seilen sich an der Halle ab

Aktivisten erklimmen Halle des Logistikzentrums in Winsen
Greenpeace protestiert gegen Vernichtung von Retouren

as. Winsen. Als ein "zweitägiges Feuerwerk voller Angebote" hat der Online-Händler Amazon seinen "Amazon Prime Day" beworben - die Umweltorganisation Greenpeace hingegen sieht vor allem unzählige Retouren nach dem Kaufrausch. Rund ein Drittel der in Deutschland zurückgesendeten Waren aus dem Onlinehandel gehe nicht wieder in den direkten Verkauf und werde sogar zum Teil vernichtet, so Greenpeace. Am Sonntag demonstrierten rund 40 Greenpeace-Aktivisten deshalb am Logistikzentrum Winsen gegen...

  • Winsen
  • 16.07.19
Panorama
Bei der Mahnwache wurde an die Risiken der Atomenergie erinnert

Spende für die Tschernobyl-Ferienkinder

Organisatoren der Mahnwache zur Erinnerung an die Fukushima-Katastrophe fördern Aktion in Buchholz os. Buchholz. Zum achten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima haben Vertreter von BUND, Greenpeace und Friedensgruppe in Buchholz bei einer Mahnwache auf die Gefahren hingewiesen, die mit der Atomenergie verbunden sind. Unter die Haut gingen laut Teilnehmern Gedichte, die der Hamburger Künstler Peter Hermann über die Folgen von Atom-unfällen und über das Schicksal von Strahlenopfern...

  • Buchholz
  • 15.03.19
Politik

Geplantes Kohlekraftwerk in Stade: Beschwerde eingelegt

Umweltschützer geben nicht auf / Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Revision bc. Stade. Die juristische Auseinandersetzung um den Bau des umstrittenen Kohlekraftwerks auf dem Gelände des Chemiekonzern Dow in Stade-Bützfleth geht in eine weitere Runde. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg hat Ende vergangenen Jahres eine Klage gegen das geplante Kraftwerk von Dow Chemical in erster Instanz abgewiesen (das WOCHENBLATT berichtete). Die vorgebrachten Gründe zum Schutz von Umwelt ...

  • Buxtehude
  • 23.03.18
Politik

„Wir haben es satt“ - Demo in Berlin

(os). Die Buchholzer Umweltgruppen BUND, Greenpeace und NABU rufen zur Teilnahme an der Demonstration „Wir haben es satt“ am Samstag, 20. Januar, in Berlin auf. „Lebensmittel-Skandale, Glyphosat und Antibiotikaresistenzen, Verlust der Artenvielfalt und verschmutztes Trinkwasser, Gentechnik und Patente auf Pflanzen und Tiere, das haben wir satt“, erklärt Elisabeth Bischoff vom BUND Elbe-Heide. Die Demonstration, die um 11 Uhr vor dem Berliner Hauptbahnhof beginnt, findet jedes Jahr zum Auftakt...

  • Buchholz
  • 17.01.18
Politik
Kaffee, Tee und Nüsse lose, Obst und Gemüse in Korb oder Stoffsäckchen: Jeder kann helfen, Plastikmüll zu vermeiden, ist Alexandra Miemczyk überzeugt
2 Bilder

Sie gibt Plastikmüll (fast) keine Chance

Alexandra Miemczyk hat ihren Verpackungsmüll drastisch reduziert / Vortrag und Ausstellung in der Buchholzer Stadtbücherei os. Buchholz. Die Idee, in ihrem Haushalt deutlich weniger Plastikmüll zu produzieren, hatte Alexandra „Alex“ Miemczyk (39) bei einem Abendessen vor rund eineinhalb Jahren: Ihr Mann und die beiden Kinder (heute 4 und 8) und sie aßen sechs Scheiben Käse. Zurück blieb die Plastikverpackung. „Das muss doch auch anders gehen“, sagte sich Alex Miemczyk - und änderte mit ihrer...

  • Buchholz
  • 03.11.17
Politik
Das Dow-Werk Stade soll um ein Kohlekraftwerk ergänzt werden. Umweltverbände klagen

Kohlekraft-Pläne in Stade: Gericht entscheidet

Neues Kraftwerk bei Dow Chemical: Angst vor Gesundheitsschäden tp. Stade. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg verhandelt am Dienstag, 26. September, über den Bebauungsplan der Stadt Stade, der der Firma Dow Chemical die Errichtung eines neuen Kohlekraftwerks in Stade ermöglichen soll. "Zum Schutz von Klima, Umwelt und Gesundheit gilt es, dies zu verhindern", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Umweltverbänden und Bürgerinitiativen mit dem BUND Niedersachsen als...

  • Stade
  • 22.09.17
Panorama
Das Hallenbad war am Mittwoch für Spiele der "Klimaschützer" geblockt
2 Bilder

Junge Klimaschützer im Hallenbad

Abschluss des Projekts von Stadtwerken und Greenpeace Buchholz / Freibadsaison beginnt am heutigen Samstag os. Buchholz. Bevor das Buchholzer Hallenbad in wenigen Wochen - vom 19. bis 30. Juni - für die jährliche Revision geschlossen wird, herrschte dort am vergangenen Mittwoch reges Treiben: Mehr als 200 Grundschüler aus Buchholz durften dort als Abschluss und Höhepunkt des Projekts „Buchholzer Klimaschützer“ an vielen Spielstationen toben. Für die Sicherheit und attraktive Spiele sorgten...

  • Buchholz
  • 19.05.17
Politik

Demonstration gegen Agrarkonzerne

(os). Bei der Demonstration unter dem Motto "Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!" erwarten die Veranstalter am Samstag, 21. Januar, wieder zehntausende Teilnehmer in Berlin. Beginn ist um 12 Uhr am Potsdamer Platz. An der Demo beteiligen sich auch die Buchholzer Umweltgruppen BUND, Greenpeace und NABU. "Wir haben Tierfabriken und Gentechnik in der Landwirtschaft satt", erklärt Herbert Maliers von Greenpeace Buchholz. "Im Wahljahr fordern wir: Die nächste Bundesregierung muss die...

  • Buchholz
  • 11.01.17
Panorama
Die Teilnehmer der Greenpeace-Aktion sammelten säckeweise Müll

Greenpeace-Aktion gegen Vermüllung durch Plastik

os. Buchholz. „Es ist unglaublich, wie viel von den Menschen einfach gedankenlos in die Gegend geschmissen wird, besonders, seit es ‚To-Go-Becher‘ gibt.“ Das sagte Iris Wottrich, die sich am vergangenen Samstag in Buchholz an einer bundesweiten Müllsammelaktion der Umweltschutzorganisation Greenpeace beteiligte. Rund um den Bahnhof, an der Canteleu-Brücke und im Bereich Buenser Weg/Schaftrift sammelten die Teilnehmer säckeweise Müll ein. Mit der Aktion wollte Greenpeace vor allem auf den...

  • Buchholz
  • 23.03.16
Wirtschaft
Dow plant nach eigenen Angaben ein modernes Kraftwerk mit einem Mix aus Kohle, Gas, Wasserstoff und Biomasse
2 Bilder

Klage gegen B-Plan: Stadt Stade und Dow bleiben ruhig

bc. Stade. Die Bundesregierung wolle den Ausstieg aus der Kohlekraft und damit jährlich 16,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Dagegen würde das geplante Dow-Kraftwerk in Stade-Bützfleth den Ausstoß um 5,5 Mio. Tonnen erhöhen. Absurd, findet die Umweltschutzorganisation Greenpeace. Dieses war nur eines von vielen Argumenten, das die Gegner des Kraftwerks jüngst bei einer Pressekonferenz anführten, in der sie die eingereichte Normenkontrollklage gegen den städtischen Bebauungsplan für den...

  • Stade
  • 03.11.15
Panorama

Bündnis will gegen Kohlekraftwerk klagen

bc. Stade. Ein Bündnis gegen Kohlekraft, in dem zwei Bürgerinitiativen, Greenpeace, die Arbeitsgemeinschaft Umweltplanung Niederelbe (AUN) sowie die Naturschutzverbände BUND und NABU organisiert sind, hat offiziell angekündigt, beim Oberverwaltungsgericht Lüneburg eine Normenkontrollklage einzureichen. Wie berichtet, hatte der Rat in Stade im vergangenen Jahr einen Bebauungsplan für ein neues Steinkohlekraftwerk auf dem Gelände der Chemiefabrik „Dow Chemical“ in Bützfleth verabschiedet. „Aus...

  • Stade
  • 23.10.15
Politik
Anti-Fracking-Demo in Berlin: Viele Bürger sind gegen die von Kritikern als lebensfeindlich bezeichnete Technik

"Trinkwasser ist wichtiger als Erdöl" - Frackinggegner schreiben an den Bundestag

(mi). Gemeinsam mit mehr als 30 weiteren Organisationen hat sich jetzt die Bürgerinitiative „Kein Fracking in der Heide“ mit einem offenen Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags gewandt. In dem Schreiben fordern die Unterzeichner - darunter „Greenpeace“, „Brot für die Welt“, die evangelische Kirche in Deutschland, der BUND und mehr als 20 Bürgerinitiativen - ein komplettes Verbot der Risiko-Technologie. Hintergrund: Der Bundestag wird in den nächsten Wochen über das umstrittene...

  • Rosengarten
  • 02.10.15
Politik

Demonstration gegen Freihandelsabkommen TTIP

(os). "Mit den Abkommen TTIP und CETA drohen negative Auswirkungen auf viele Bereiche des täglichen Lebens", sagen Alexa Vetter und Herbert Maliers von der Greenpeace-Gruppe Buchholz. Das Abkommen zwischen der EU und den USA sei u.a. ein Türöffner für Gentechnik und Fracking. Besonders gefährlich sei die Möglichkeit für Konzerne, Staaten auf Schadenersatz zu verklagen. Die Buchholzer Umweltgruppen von BUND, Greenpeace, NABU und der DGB Lüneburg-Harburg-Land rufen zur Beteiligung einer...

  • Buchholz
  • 30.09.15
Politik

Mahnwachen zum Fukushima-Jahrestag

(os). Zum vierten Jahrestag der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima laden bundesweit Umweltschutzorganisationen zu Mahnwachen für den sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft ein. Auch in der Region werden BUND, Greenpeace & Co. tätig: Am Montag, 9. März, findet ab 18 Uhr am Emporeteich in Buchholz (Breite Str.) eine Kundgebung statt, am Samstag, 14. März, ab 11 Uhr am Has- und Igel-Brunnen in Buxtehude (Lange Str.). "Wir müssen raus aus der Atomenergie, bevor es auch in Deutschland zu einer...

  • Buchholz
  • 06.03.15
Politik
Zahlreich vertreten: rund 60 Teilnehmer der Groß-Demonstration in Berlin kamen aus der Nordheide
2 Bilder

"Wir haben es satt!": 60 Teilnehmer aus der Nordheide bei Groß-Demo gegen Massentierhaltung

os. Buchholz. Mehr als 60 Teilnehmer aus der Nordheide haben sich an der Demonstration "Wir haben es satt" in Berlin beteiligt. Nach Angaben der Veranstalter - einem breiten Bündnis von Umwelt- und Naturschützern - protestierten rund 50.000 Menschen gegen Massentierhaltung, Gentechnik und die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Die Demonstranten gingen u.a. für artgerechte Tierhaltung, umweltschonende Nahrungsmittel-Produktion, fairen Handel und Lebensmittelgerechtigkeit auf die...

  • Buchholz
  • 23.01.15
Politik
Zum Auftakt versammelten sich mehr als 400 Menschen vor der St. Paulus-Kirche
2 Bilder

Starkes Zeichen gegen den Terror

Mehr als 400 Teilnehmer demonstrierten in Buchholz für Menschlichkeit und Toleranz os. Buchholz. Kraftvolles Zeichen für Menschlichkeit und gegen Terror: Mehr als 400 Buchholzer haben am Montagabend der Opfer der jüngsten Anschläge von Paris, Nigeria und Pakistan gedacht. „Wir verurteilen jegliche Form von Terror, an welchem Ort auch immer“, sagte Organisator Herbert Maliers (Greenpeace Buchholz), der zusammen mit der Friedensgruppe Nordheide und Amnesty International eingeladen hatte....

  • Buchholz
  • 13.01.15
Politik

Lichterkette für Meinungsfreiheit

os. Buchholz. Zu einer Lichterkette rufen Greenpeace, Amnesty International und die Friedensgruppe Nordheide am heutigen Montag, 12. Januar, von 18 bis 18.30 Uhr in Buchholz auf. Treffpunkt ist die St. Paulus-Kirche (Kirchenstr. 4). Mit der Aktion wollen die Organisatoren nach den Anschlägen in Paris ein Zeichen gegen Terror und für Menschlichkeit, Toleranz und Meinungsfreiheit setzen. Die Teilnehmer werden gebeten, eine Kerze mitzubringen. Fahnen oder parteipolitische Statements sind nicht...

  • Buchholz
  • 12.01.15
Politik

Großdemonstration gegen Industrialisierung der Landwirtschaft

(os). Anlässlich der "Grünen Woche" in Berlin rufen verschiedene Umwelt- und Verbraucherschutzorganisationen zur Großdemonstration "Wir haben es satt" auf. Die Buchholzer Umweltgruppen BUND und Greenpeace organisieren gemeinsam mit dem BUND Stade eine Busfahrt zur Demo, die am Samstag, 17. Januar, um 12 Uhr am Potsdamer Platz starten soll. Infos und Anmeldung unter Tel. 04181-97914 oder per E-Mail unter alexavetter@t-online.de. Der Protest richtet sich gegen die weltweite Industrialisierung...

  • Buchholz
  • 09.01.15
Wirtschaft
Kinderschuhe können gefährliche Schadstoffe enthalten

Kinderschuhe als Gesundheitsrisiko?

Viele Billigprodukte von Discounter sind mit Chemikalien belastet (sb). Was für ein Angebot: Zwischen Pfandrückgabeautomat und Kühlregal noch schnell ein Paar Kinderstiefel für 12,99 Euro in den Einkaufswagen packen. Was viele nicht wissen: Dieses Schnäppchen beinhaltet laut einer Studie der Umweltorganisation Greenpeace eine gehörige Portion Chemie. Die Fachleute haben sowohl Schuhe als auch Textilien aus Discount-Sonderposten unter die Lupe genommen. Ein Ergebnis: Kinderschuhe wiesen...

  • Harsefeld
  • 26.11.14
Politik
Protest mit Paukenschlägen und kohlebeladenen Anhängern vor dem Stader Rathaus
8 Bilder

Breites Votum für Kohlekraftwerk in Stade

Ratsmehrheit steht hinter umstrittenem Dow-Energieprojekt / Umweltaktivisten protestieren tp. Stade. Eine energiepolitische Entscheidung für Jahrzehnte traf der Rat der Stadt Stade am Montag und votierte mit 32 Ja-Stimmen der großen Fraktionen SPD und CDU zu acht Nein-Stimmen (Grüne, WG, Linke) für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Konzerns Dow in Bützfleth. Es ist das letzte in Deutschland geplante Kohlekraftwerk. Vor dem Rathaus protestierten - wie jüngst bei...

  • Stade
  • 29.07.14
Politik
Historischer Moment im Stadtrat: Abstimmung für das mit Kohle befeuerte Dow-Industriekraftwerk
2 Bilder

Große Ratsmehrheit für Kohlekraftwerk in Stade

Politik stimmt für umstrittene Energietechnik der Dow / Umweltaktivisten protestieren tp. Stade. Eine energiepolitische Entscheidung für Jahrzehnte traf der Rat der Stadt Stade am heutigen Montagabend und stimmte mit großer Mehrheit für den Bebauungsplan des umstrittenen Kohlekraftwerkes des Chemie-Konzerns Dow in Stade-Bützfleth. Es ist das letzte in Deutschland geplante Kohlekraftwerk. Vor dem Rathausportal protestierten - wie jüngst bei der vorbereitenden Sitzung des Ausschusses für...

  • Stade
  • 28.07.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.