Beiträge zum Thema Haftbefehl

Blaulicht

Schneller Erfolg für die Polizei
Stade: Einbrecher und Räuber verhaftet

tk. Stade. Ein Mann (35) aus Stade sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft. Er ist zusammen mit zwei Komplizen in der Nacht zuvor ein Geschäft in der Stader Innenstadt eingebrochen und steht zudem in Verdacht, vor wenigen Tagen einen "Penny"-Markt in Stade überfallen zu haben. In dem Geschäft hatten drei Männer Tabakwaren erbeutet, waren aber von einer Zeugin beobachtet worden. Der 35-Jährige wurde in der Nähe des Tatorts nach einem vergeblichen Fluchtversuch dingfest gemacht. In einem...

  • Stade
  • 28.08.20
  • 239× gelesen
Blaulicht

Zwei mutmaßliche Dealer sitzen in U-Haft

tk. Stade. Die beiden mutmaßlichen Dealer (35 und 49) waren schon länger im Visier der Polizei: Jetzt klickten nach der Durchsuchung von vier Objekten in Stade, Bassenfleth und Steinkirchen die Handschellen. Die Polizei hat dabei 150 Gramm Kokain, 30 Gramm vermutlich Heroin, 6.500 Euro und dazu noch Hehlerware wie Autoradios, Uhren, Handys oder Computer gefunden. Die beiden Männer sitzen in U-Haft. Der 35-Jährige war zuerst aufgefallen, weil er aus seinem Auto heraus an verschiedenen Stellen in...

  • Buxtehude
  • 05.09.16
  • 144× gelesen
Blaulicht

Streit in Stade um Fernsehlärm endet fast tödlich

tk. Stade. Hätte ein Nachbar nicht die Hilfeschreie gehört, ein Mann (62) wäre vermutlich gestorben. Das Opfer lebt mit seinem Mitbewohner (53) an der Udonenstaße in Stade. In der Nacht zu Freitag eskalierte ein Streit um die Lautstärke des Fernsehers. Der 62-Jährige guckte TV und der 53-Jährige fühlte sich dadurch gestört. Er schlug daraufhin auf den 62-Jährigen mehrfach ein und verletzte ihn auch noch mit einem Messer. Durch den Lärm wurde ein Nachbar auf das Drama aufmerksam und rief die...

  • Stade
  • 11.12.15
  • 466× gelesen
Panorama
Für Reparaturarbeiten wurde am "Bombenhaus" ein Baugerüst errichtet
5 Bilder

"Saßen auf einem Pulverfass"

Nach zerstörerischer Verpuffung fristlose Kündigung für Stader "Bombenbastler" / Trotz 50.000 Euro Schaden kein Haftgrund tp. Stade. Rund eine Woche nach der zerstörerischen Verpuffung, die ein 35-Jähriger* bei einem waghalsigen Chemikalien-Experiment in einem Stader Mehrparteien-Wohnhaus ausgelöst hat, stehen die Mieter noch immer unter Schock: "Wir haben wohl schon längere Zeit auf einem Pulverfass gesessen. Wir sind alle fix und fertig. Keiner will mehr mit ihm unter einem Dach leben", sagt...

  • Stade
  • 06.02.15
  • 582× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.