Helmut Engelbrecht

Beiträge zum Thema Helmut Engelbrecht

Politik
Die Moslems Muhammet Aydin (li.) und Cengiz Yilmaz auf dem Horst-Friedhof
6 Bilder

Ewige Ruhe in der neuen Heimat in Stade

Linke beantragen muslimisches Gräberfeld / Trauer-Tourismus kommt aus der Mode tp. Stade. Die Gesellschaft in Deutschland ist längst multikulturell - auch auf dem Land. Das hat auch Auswirkungen auf die Bestattungskultur in der Stadt Stade. Dort befasst sich die Politik nun intensiv mit einem in den Landkreisen Stade und Harburg eingigartigen Vorstoß des Linken-Ratsherren Nusrettin Avci auf Einrichtung eines muslimischen Gräberfeldes für Erdbestattungen. Das Thema wurde jüngst im...

  • Stade
  • 22.05.18
Panorama
Am restaurierten Grabkreuz: Friedhofsverwalter Helmut Engelbrecht
5 Bilder

Zeichen gegen die Vergänglichkeit in Stade

Blickfang am Totensonntag: Zwei edle eiserne Kreuze auf dem Horst-Friedhof tp. Stade. Allerorten besuchen Hinterbliebene am Ewigkeitssonntag, 26. November, die Friedhöfe, um geliebten Verstorbenen zu gedenken. Pünktlich zu den stillen Tagen präsentiert der historische Horst-Friedhof in Stade zwei frisch restaurierte eiserne Grabkreuze aus dem 19. Jahrhundert. Stolz zeigt der engagierte langjährige Friedhofsverwalter Helmut Engelbrecht (61) auf die hochwertien, schwarz lackierten Kruzifixe...

  • Stade
  • 24.11.17
Panorama
3 Bilder

Bauboom auf dem Gottesacker in Stade

Neuer Verwaltungsbau auf dem Horst-Friedhof / Maschinen im schwarzen Kubus tp. Stade. Rund 100 Jahre hat der Altbau der Verwaltung des Horts-Friedhofs in Stade gehalten. Inzwischen wurde das marode "Hexenhäuschen", wie Friedhofsverwalter Helmut Engelbrecht es liebevoll nannte, abgerissen. Als Ersatz lässt der evangelisch-lutherische Gesamtverband der Stader Kirchen neben der Friedhofskapelle einen modernen Neubau errichten. Baubeginn war am 1. Januar. Richtfest wird am Freitag, 7. April,...

  • Stade
  • 29.03.17
Panorama
"Sittlichkeit wahren": Friedhofsverwalter Helmut Engelbrecht aus Stade
3 Bilder

Die Trauer wird digital

Neuer Trend: QR-Code auf dem Grabstein führt zu Bildern, Clips und Texten über Verstorbene im Internet tp. Stade. Man kennt sie von modernen touristischen Themenpfaden oder aus der Werbung: QR-Codes. Zunehmend tauchen diese kleinen schwarz-weißen Pixelmuster für den schnellen Weg mit dem Smartphone ins Internet auch auf Friedhöfen auf. Wer den QR-Code mithilfe einer Anwendungssoftware (App) auf seinem Handy oder Tablet-Computer einliest, gelangt auf eine persönliche Erinnerungsseite mit...

  • Stade
  • 14.11.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.